Schlimme Fersenschmerzen - was kann ich tun?

  • Vielleicht hatte ja schon einmal das Gleiche wie ich und das Mittel der Wahl, wie es schnell verschwindet,

    aber von vorn:

    Seit einigen Wochen taten mir die ersten Schritte in der Ferse (hinten am Fuß, nicht drunter) weh. Da hab ich mir nichts bei gedacht. Vor fast zwei Wochen wurde es dann schlimmer, ich brauchte deutlich länger zum Einlaufen und vor allem wurden die Schmerzen mehr. Seit Beginn dieser Woche wird es jeden Tag deutlich schlimmer, ich kann morgens den Fuß kaum aufsetzen und humpel wie nix Gutes. Hab ich mich Montag und Dienstag noch eingelaufen, hat das heute nicht geklappt. Es tut extrem weh, nicht nur unter Belastung, sondern auch in Ruhe, da aber weniger. Aber ich bin auch schon nachts von Schmerzen wach geworden. Dazu ein Druckschmerz beidseitig neben dem Achillessehnenansatz. Zwischendurch puckert es, als wäre es eine Entzündung. Ibuprofen oder Novaminsulfon haben in Tablettenform null Wirkung gezeigt.

    Mein Hausarzt hat sich den Fuß nichtmal angesehen, sondern mich zum Röntgen geschickt zum Chirurgen. Da war ich heute, der hat nicht geröngt und mich zum Orthopäden geschickt. Da hab ich in 2 Wochen Termin (und vor Verzweiflung im Auto erstmal ordentlich geheult).

    Ja, ich hab einen ausgeprägten Knick-Senk-Fuß und aktuell keine Einlagen. Ersteres meinte der Chirurg. Stehen kann ich übrigens auf dem Fuß.


    Habt ihr Tipps? Ich bin hier mit den Muffelpuffels weitgehend allein. Das soll sofort aufhören #crying

  • Ich hatte das bei einer Plantarfasziitis, geholfen hat die sehr schmerzhafte Prozedur, die Ferse auf dem Igelball zu rollen. Und Dehnen, gleich früh im Bett 2 Minuten lang doll dehnen, also Füße anziehen und nach rechts und links bewegen.

  • Klingt nach oberem Fersensporn (Haglundferse).

    Aber wie die anderen schon schrieben, war hier gerade ein langer Thread zu.

    Gute Besserung!

  • oder aber eine Achillessehenen-Ansatz-Schleimbeutelentzündung, hatte ich Anfang des Jahres.

    War lang und mühsam es in den Griff zu kriegen, der Orthopäde hat mir so Silikonkeile für die Schuhe verordnet. Und ich habe Balamcetraining auf dem Sofakissen gemacht, das hat die Nummer gut unterstützt als die Entzündung raus war.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Fersensporn tut ja aber doch mehr untenrum weh... das klingt für mich auch eher nach Achillessehne.

    Viele Grüße von Ina mit großer Miss (02/03) und etwas kleinerem Kerlchen (04/06) #blume

  • vielen Dank den Ratgebern!

    Ich hatte mich schon durch den Fersensportthread gesrcollt, dazu auch außerhalb recherchiert und es passt einiges eben nicht. Tut mir leid, dass ich euch damit hier behelligt hab. Kommt nicht wieder vor.

  • Hast Du vielleicht Zugang zu einer guten Physiotherapeut:in oder Osteopath:in? Ich bin inzwischen bei Schmerzen immer sehr schnell bei einer Osteopathin und sie hat mir schon öfter helfen können. Mein Vertrauen in Ortopäden hat leider sehr gelitten (was nicht heißt, dass man manche Sachen nicht auch ärztlich abklären muss)

  • Ich tippe auch auf Plattfüße + fersensporn. Hatte ich auch, bin dann - dank orthopädischer Einlagen, in die im fersenbereich ein Loch geschnitten wurde - sehr schnell schmerzfrei geworden. Gute besserung!

  • Liebe Muffelpuffels ....ich glaube nicht, dass irgendjmd etwas Böse gemeint hat, du darfst und sollst fragen!!!

    Ich kann dir leider zur Ferse nichts sagen, aber wäre ich deine Ärztin, dann würdest du für vier Wochen (mind) krank geschrieben werden, bei gleichzeitiger Beantragung einer Haushaltshilfe.

    Ich glaube, du leistet über dein Limit hinaus.


    Alles Liebe und Gute

  • Genau, natürlich kannst Du fragen! Aber der bestehende Thread hat alles an Informationen..

    Dehnen die ganze Rückseite des Beines inklusive Fußsohle, nicht zu sehr schonen, Gesäß- / Beckenmuskulatur kräftigen.

    Das war so die Quintessenz, denke ich..

  • naja, ich hab den gesamten Thread durchgelesen, bevor ich diesen hier erstellt habe. Die Dehnübungen sind weder schmerzhaft noch hilfreich. Und auch sonst passt eben vieles nicht bei den Symptomen.

    Ich hab mich die Woche über normal bewegt, konnte Freitag gar nicht mehr laufen. Jetzt zwei Tage viel kurze Strecken ohne Dauerbelastung - deutlich weniger Probleme.

    In der Regel werden ja beim Fersensporn auch keine Schmerzen in Ruhe beschrieben, wenn ich mich erinnere. Ich habe aber welche- so, dass ich auch nachts davon aufwache. Es tut mir auch weder unterm Fuß weh noch so weit oben wie bei der Haglundferse.

  • Dann lass doch mal eine Physiotherapeutin drauf schauen. Vielleicht hat es fasziale Ursachen, Fehlstellungen etc., die Du selber so nicht siehst.

    Vielleicht steht nur ein kleiner Fußknochen schief..

  • Wobei das ja quasi das Gleiche ist. Also aus der PF entsteht evtl. ein Fersensporn, muss aber nicht.

    Wenn die Sehne zu starken Zug ausübt, zieht sie die Knochenhaut ein bisschen ab. Und dann kommen sofort die Knochen aufbauenden Zellen und freuen sich, dort anzubauen, wo quasi eine Lücke ist.

    Das passiert aber eben längst nicht immer.

    Deswegen ist das Dehnen auch so wichtig.