Corona - Regel bzgl. Private Feiern: Interpretations- und Umsetzungsfrage

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • In BW wären direkte Verwandte (Eltern, Geschwister) von der Regelung ausgenommen. Bei euch vielleicht auch? Wie es aber bei Schwager usw. wäre, weiß ich nicht.

    hier BaWü ist das nicht mehr der Fall. 10 Personen. Keine Ausnahme für Verwandtschaft oder (zwei) Haushalte. Ich war auch extrem erstaunt, dass das jetzt nicht mehr zählt. Und es ist auch ganz sicher das private Zusammentreffen damit gemeint. Weil ja im Moment die bösen Familienfeiern an allem Schuld sind (so wie vor ner Weile noch die Reiserückkehrer und davor die Schulen/Kitas usw.).

  • Wortlaut der neuen bayerischen Verordnung bei einer Inzidenz von 35:

    Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 10 Personen begrenzt.


    Zumindest in Bayern ist das also definitiv eine Kontaktbeschränkung...

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • In Ba-Wü gilt aktuell:


    >>Treffen im privaten oder öffentlichen Raum - wie beispielsweise in Restaurants, Vereinsheimen oder Gemeindehäusern - sind seit Montag, 19. Oktober, auf maximal zehn Personen begrenzt. Mehr sind nur dann erlaubt, wenn die Teilnehmer aus maximal zwei Haushalten kommen oder wenn alle Teilnehmer miteinander verwandt sind (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen). Dabei gelten im öffentlichen Raum die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln.<< SWR.de


    Vielleicht ist das bei euch ähnlich?

  • In BW wären direkte Verwandte (Eltern, Geschwister) von der Regelung ausgenommen. Bei euch vielleicht auch? Wie es aber bei Schwager usw. wäre, weiß ich nicht.

    hier BaWü ist das nicht mehr der Fall. 10 Personen. Keine Ausnahme für Verwandtschaft oder (zwei) Haushalte. Ich war auch extrem erstaunt, dass das jetzt nicht mehr zählt. Und es ist auch ganz sicher das private Zusammentreffen damit gemeint. Weil ja im Moment die bösen Familienfeiern an allem Schuld sind (so wie vor ner Weile noch die Reiserückkehrer und davor die Schulen/Kitas usw.).

    Auf der Seite vom Innenministerium steht das noch so: https://im.baden-wuerttemberg.…nung-der-landesregierung/

    Hat vielleicht euer Landkreis eigene Regeln?

  • In BW wären direkte Verwandte (Eltern, Geschwister) von der Regelung ausgenommen. Bei euch vielleicht auch? Wie es aber bei Schwager usw. wäre, weiß ich nicht.

    hier BaWü ist das nicht mehr der Fall. 10 Personen. Keine Ausnahme für Verwandtschaft oder (zwei) Haushalte. Ich war auch extrem erstaunt, dass das jetzt nicht mehr zählt. Und es ist auch ganz sicher das private Zusammentreffen damit gemeint. Weil ja im Moment die bösen Familienfeiern an allem Schuld sind (so wie vor ner Weile noch die Reiserückkehrer und davor die Schulen/Kitas usw.).

    Juana Doch, in BaWü darf weiterhin Opa seinen 96. Geburtstag mit seiner Frau, seinen 3 Geschwistern, 5 Kindern und deren Partner*innen, 14 Enkel*innen und deren Partner*innen sowie sowie 18 Urenkelinnen feiern. Zusätzlich darf er aber nur eine Nachbar*in einladen. Die Maßgabe von 10 Personen oder zwei Haushalten darf überschritten werden, wenn die Teilnehmenden in gerader Linie verwandt oder Partner*innen in gerader Linie Verwandter sind. Ebenso dürfen weiterhin zwei 20er WGs (2 Haushalte) miteinander feiern. Die Verordnung unterscheidet auch explizit zwischen Ansammlungen und Veranstaltungen (insbesondere private Feiern), woraus ich schließe, dass nicht jede private Zusammenkunft eine Feier im Sinne der Verordnung ist, sondern dass ggf. unterschiedliche Regelungen getroffen werden könnten.

    https://www.baden-wuerttemberg…andes-baden-wuerttemberg/


    Ich denke, es bleibt auch mit diesen Regelungen erforderlich, mit den Menschen im eigenen privaten Umfeld zu besprechen, wie und in welchem Rahmen Treffen gestaltet werden sollen. In meiner Herkunftsfamilie haben sich z. B. die jüngeren Generationen darauf verständigt, den Wünschen der ältesten und teilweise auch sehr kranken Familienmitglieder zu entsprechen. Wer seine Enkelkinder sehen möchte, darf sie sehen, und wer seinen 85. Geburtstag feiern möchte und schon sehr traurig ist, seine außerfamiliären Weggefährten und langjährigen Nachbar*innen nicht einladen zu können, kann den Anlass wenigstens im Kreis der Familie begehen.

  • Also in der bayerischen Verordnung heißt es 10 Personen ODER zwei Hausstände, nicht UND. Sage ich deshalb, weil ich auch erst dachte, es steht "und" da, es aber erst letztens nachgelesen habe und drüber gestolpert bin.

    Ich interpretiere das jetzt Mal so: bei bis zu 10 Personen ist es egal aus wie vielen Hausständen, bei mehr als 10 dürfen diese nur noch aus zwei Hausständen sein.

    Warum? Keine Ahnung, wahrscheinlich um die Infektionsketten besser überblicken zu konnen.

    Wenn die das anders meinen, hätten sie meiner Meinung nach nicht ODER schreiben dürfen.#pfeif

    Dazu muss man erstmal die Vorgaben des eigenenen Wohnortes anschauen, die dürfen nämlcih auch strenger sein. Bei uns ist in Stufe Gelb "10 Personen ODER 2 Hausstände mit beliebig vielen Personen". Bei Stufe Rot aber "5 Personen AUS zwei Hausständen".


    Letzteres macht für mich absolut keinen Sinn, aber nun gut. Vermutlich wegen Kontaktnachverfolgung (Kontaktperson der Kontaktperson ist ja erstmal gar nix solange die Kontaktperson negativ bleibt)


    Das mit den zwei Hausständen egal wieviel Personen ist denk ich nur ein Zugeständnis an Familien, weil die sich sonst nicht treffen könnten. Z.B. Familie 1 mit drei Kindern will Familie 2 mit 4 Kindern treffen.

    Macht für mich auch Sinn, weil letztlich für die Verbreitung ist es ja egal ob ich mich mit ner Freundin treff und dann die Viren mit heimschlepp oder ob mein Kind auch dabei ist und die Viren direkt einsammelt. Muss halt jeder der Kontakt hat gleich mit in Quarantäne als KP1, aber sonst hats ja keine Auswirkungen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es für Weihnachten Ausnahmeregelungen gibt oder eine Art lockdown (Verlängerung der Schulferien zum Beispiel), um etwaige Ansteckungen auffangen zu können.

    Ich glaub eher ,dass die Ausnahmeregelung wenn dann noch strenger ist. Das Treffen kreuz und quer muss ja reduziert werden damit sichs nciht noch unkontrollierter verteilt. War ja Ostern auch so, dass der Lockdown genau mit dieser Begründung erst NACH Ostern gelockert wurde. Und ist ja in anderen Ländern auch so (grade Israel machts ja immer wieder vor, dass an den hohen jüdischen Festen komplette Ausgangssperre gilt). Weil man eben weiß, dass da das Verbreitungsrisiko umso größer ist.


    Also ich fänds ja schön, wenn wir uns zu Weihnachten alle treffen könnten und von mir aus vorher und nachher Kontaktsperre um möglichst wenig Übertragungen mit ins Fest reinzubringen und möglichst wenig Übertragungen durch die Feste weiterzuschleppen. Aber klug wärs nicht und ich geh davon aus, dass es eher andersrum kommen wird (also strenge Kontaktbeschränkung auf 2 Personen an Weihnachten).

    Wobei - Weihnachten ist ja die Suizidrate immer extrem hoch wegen der Menschen, die allein einsam Weihnahten feiern müssen. Oster nicht. Kann gut sein, dass es da für Weihnachten dann trotzdem ne Ausnahme für diese Menschen gibt. "1 Hausstand plus 1 Person" z.B. damit man die verwitwete Oma oder Nachbarin mit einladen kann z.B. Oder die, die in Wohngruppen oder Heimen leben auch mit ihren Eltern/Geschwistern Weihnachten feiern können. Oder auch die weiter weg studierenden Kinder heim kommen können.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • naja man droht aber jetzt mit Weihnachten und deshalb sind die Auflagen so streng und dann am Ende verbietet man es trotzdem? schwierig.

    Aber wenn die Zahl bis dahin immer noch über 50 ist (und ich bezweifle, dass sie da drunter kommt bis Weihnachten) wird es wohl dabei bleiben.

  • naja man droht aber jetzt mit Weihnachten und deshalb sind die Auflagen so streng und dann am Ende verbietet man es trotzdem? schwierig.

    Aber wenn die Zahl bis dahin immer noch über 50 ist (und ich bezweifle, dass sie da drunter kommt bis Weihnachten) wird es wohl dabei bleiben.

    Wo droht man mit Weihnachten? Und wieso trotzdem?

  • Ja, das, was Du beschreibst ist in meinen Augen eine private Feier, die unter die aktuellen Regelungen (zumindest in einigen Bundesländern) fällt. Ihr trefft Euch, seid eine lange Zeit zusammen, nah (am Tisch, im Wohnzimmer etc etc). Warum sollte das nicht unter eine private Feier fallen? Für mich ist genau das der Inbegriff einer privaten Feier ehrlich gesagt. Mindestens genauso sehr wie die Party mit Musik und Tanz.

    Aber würde dann nicht jedes Treffen unter Feier fallen? Wo ist dann der Unterschied zwischen "Besuch" und "Feier"?

    Es geht ja erstmal nur ums Feierverbot, nicht um eine generelle Kontaktverbotsregelung, wie es sie zeitweise gab.

    Nee, im prinzip geht es ums Kontaktverbot. Feier wirds nur deshalb genannt weils die Sache auf den Punkt bringt um dies geht: Länger zusammen, alle gleichzeitig zusammen, innere Verbundenheit (was auch das Risiko für mehr Nähe als erlaubt beinhaltet). Jugendliche sprechen auch oft von Feiern, wenn sie in die Disco gehen ("wir gehen feiern" - etwas, dass ich bis heute nicht nachvollziehen kann weil Feier für mich nen Anlass braucht im Gegensatz zu Party, die man einfach macht weil man halt Lust dazu hat. Wobei Disco für mich ncihtmal ne Party ist sondern einfach ne Veranstaltung wie ein Konzert auch, da sag ich ja auch nicht Party dazu. Vermutlich bin ich einfach zu alt um diesen Wortschatz zu verstehen)


    Wenn man sich "einach so" zum Grilln oder Abendessen trifft ist das in diesem Zusammenhang genauso als Feier zu verstehen.


    Anders wär z.B. wenn die Leute kommen aber untereinander wenig Verbundenheit haben (gemeinsam Adventskränze binden im Freundeskreis z.B. wo jeder mit Abstand an seinem Adventskranz rumwerkelt oder der Großelternbesuch)



    Die Weihnachtsplanung in Eurem Fall wäre für mich, dass die einsame Schwester irgendwo eingeladen wird und der Rest sich halt so trifft, dass es nie mehr als die erlaubten 10 Personen aus zwei Haushalten sind. AUch wenn das bedeutet, dass an einem Tag die Schwester zu Euch kommt und am anderen Tag deren Gastgeber.


    Wir planen auch so. Sowohl für Weihnachten als auch für Sohnis Geburtstag. Notfalls feiern wir fünfmal Geburtstag um Paten und vier Freunde einzuladen (Großeltern kommen eh nicht immer weil kurz vor Weihnachten, wo wir uns eh alle sehen normal). Und notfalls halt dreimal Weihnachten bzw. noch öfter jeder (mein Schwester feiert immer noch mit der Schwiegerfamilie, das entfällt bei uns). Einmal mit Oma, einmal mit Opa, einmal mit Schwester und Familie.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • naja man droht aber jetzt mit Weihnachten und deshalb sind die Auflagen so streng und dann am Ende verbietet man es trotzdem? schwierig.

    Aber wenn die Zahl bis dahin immer noch über 50 ist (und ich bezweifle, dass sie da drunter kommt bis Weihnachten) wird es wohl dabei bleiben.

    Wo droht man mit Weihnachten? Und wieso trotzdem?

    na der Herr Söder natürlich. Wenn wir jetzt nicht artig sind fällt Weihnachten aus (freie Interpretation).

  • naja man droht aber jetzt mit Weihnachten und deshalb sind die Auflagen so streng und dann am Ende verbietet man es trotzdem? schwierig.

    Aber wenn die Zahl bis dahin immer noch über 50 ist (und ich bezweifle, dass sie da drunter kommt bis Weihnachten) wird es wohl dabei bleiben.

    Wo droht man mit Weihnachten? Und wieso trotzdem?

    na der Herr Söder natürlich. Wenn wir jetzt nicht artig sind fällt Weihnachten aus (freie Interpretation).

    Aber letztendlich ist es, nüchtern und aus infektionstechnischer Sicht betrachtet, schon so dass es nicht zu verantworten wäre Kontakte in Form von Weihnachtstreffen zu erlauben wenn die Inzidenz in Deutschland bei z.B. 500 läge. Deswegen hat ja Israel auch einen strikten Lockdown um die Feiertage ausgerufen, weil es sonst noch mehr explodiert wäre.

  • Ist halt die Frage wie streng es dann sein muss.

    Klar aus infektionstechnischer Sicht mag das stimmen. Leider wird jede andere Sicht in den letzten Monaten sehr wenige betrachtet oder gar mit einbezogen. Die Kollateralschäden werden auch in die Höhe gehen.

  • Ist halt die Frage wie streng es dann sein muss.

    Klar aus infektionstechnischer Sicht mag das stimmen. Leider wird jede andere Sicht in den letzten Monaten sehr wenige betrachtet oder gar mit einbezogen. Die Kollateralschäden werden auch in die Höhe gehen.

    Ich habe eher Angst vor Kollateralschäden einer zu wenig kontrollierten Virusverbreitung. Z.B. habe ich Angst um meine Schwester die im Winter Entbindungstermin und eine Risikoschwangerschaft hat und sorge mich um ihre medizinische Versorgung.

  • so hat sicherlich jeder einen anderen Blick auf die Sache. Meine Sorge ist bei den jetzt schon sichtbaren Auswirkungen auf die psychische Gesundheit verschiedener Menschen in meiner Umgebung.

  • Wo droht man mit Weihnachten? Und wieso trotzdem?

    na der Herr Söder natürlich. Wenn wir jetzt nicht artig sind fällt Weihnachten aus (freie Interpretation).

    Aber letztendlich ist es, nüchtern und aus infektionstechnischer Sicht betrachtet, schon so dass es nicht zu verantworten wäre Kontakte in Form von Weihnachtstreffen zu erlauben wenn die Inzidenz in Deutschland bei z.B. 500 läge. Deswegen hat ja Israel auch einen strikten Lockdown um die Feiertage ausgerufen, weil es sonst noch mehr explodiert wäre.

    Eben. hat nix mit Drohen zu tun sondern schlicht und ergreifend mit nem realistischen Szenario. Wenn wir uns alle an die Regeln halten ist die Chance einfach höher, dass die Inzidenz Weihnahten so niedrig ist dass Treffen stattfinden können als wenn jetzt jeder macht was er will.

    Das ist aber halt leider keine Garantie so wie "wenn Du Dein Zimmer aufräumst darfst Du fernsehen" weil die Folge außerhalb des Machtbereichs der Politik liegt.

    Sondern eher eine Aussage wie "Wenn Du mit Vollgas den Schotterweg runterrast schmeißts Dich mit dem Rad, Kann gut sein, dass es mich auch wenn ich langsam fahr schmeißt und kann auch gut sein, dass es mich nicht schmeißt wenn ich runterras. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Geschwindigkeit auf Schotter und Sturzwahrscheinlichkeit direkt proportional zueinander sind ist doch wesentlich größer als dass es keinen Einfluss aufeinander hat.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.