"Ich hatte gerade gegessen gehabt" - Gibt es eine Bezeichung für diese Zeitform?

  • Hallo,


    ja, ich weiß, gutes Deutsch ist das nicht, aber gibt es mittlerweile eine Bezeichnung für Konstruktionen wie die obige?

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • plusquamperfekt? Allerdings ist ost das gehabt am Ende überflüssig, glaube ich.

  • plusquamperfekt? Allerdings ist ost das gehabt am Ende überflüssig, glaube ich.


    Plusquamperfekt wäre, wie Du sagst, ohne das zweite Hilfsverb: "Ich hatte gerade gegessen" (mit Präteritum dazu ", als sie mit einer Pizza nach Hause kam").


    Es gibt ja auch die Rheinische Verlaufsform (das am-Progressiv): "Ich bin am Essen.


    Oder auch gerne: "Ich bin am Essen dranne."#freu

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • aber das gehabt verändert nichts für die Zeit. Es ist die abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit, mit und ohne gehabt. Gehabt ist zu viel, denke ich.

  • Ein schöner Satz wäre auch:


    "Ich war gerade am Essen dranne gewesen, als sie mit einer Pizza kam." "Bevor sie mir einer Pizza gekommen war, war ich gerade am Essen dranne gewesen." (Man könnte dann auch noch über die Substantivierung des Verbes "essen" diskutieren.)

    #kreischen


    Okay, aber das hat nichts mit der durchaus ernstgemeinten Ausgangsfrage zu tun.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Ich würde auch Plusquamperfekt sagen, da Handlung in der Vergangenheit abgeschlossen plus Dialektanhängsel 'gehabt'

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • "Noch bevor ich gegessen gehabt hatte, war sie mit einer Pizza am Kommen dranne gewesen."



    wegwarte Ja, zeitlich ist das schon in Plusquamperfekt, das würde ich auch so sehen, vielleicht mit einer leichten Komponente der verstärkten Vorzeitigkeit oder so.

    Ich frage mich, ob es für diese Form der Umgangssprache mittlerweile eine Bezeichnung gibt.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Ich glaube dazu ist dieser Satz zu regional begrenzt, als dass es einen Begriff dafür geben würde, oder?

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Ist das so sehr regional begrenzt?


    "Ich hatte das schon gehört gehabt"


    Ich hab keine Ahnung, wie sehr das regional ist, ehrlich gesagt.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Das ist in Prinzip die Plusquamperfektform die falsch vom Perfekt abgeleitet wurde


    Ich habe gegessen - ich habe gegessen gehabt


    Würde man, wie immer beim Perfekt, nur im gesprochenen Deutsch verwenden, manchen Leuten/Dialekten geht das Präteritum (hatte) nicht so leicht über die Lippen.

    I feel like procrastinating... but I think I'll wait.

  • Das "gehabt" hinten dran ist nicht bzw. nur für das Temporalverständnis überflüssig, denn es betont, dass die Mahlzeit zu diesem Zeitpunkt definitiv beendet war. "Ich hatte gerade gegessen" kann auch bedeuten, dass die Nahrungsaufnahme im Wesentlichen vorüber war, aber eben nur fast. mit dem "gehabt" hintendran wird deutlich: Ich war wirklich fertig damit.


    Ist halt regional theinisch, also, äh, nicht gerade geschliffen formuliert.


    Dann wür dat en rhenisch afjeschlossenet Plusquamperfekt - in Analogie zur rheinischen Verlaufsform. Hierzulande wird manches seeeeehr genau ausdifferenziert.


    Et allereinzigste övverhaupt.



    :D

    तत् त्वम् असि

  • moose Ja, das ist schon klar.:)


    Teilweise gibt es für diese "kreativen" Zeitformen allerdings schon eigene Bezeichnungen, siehe das "am Progressiv".


    Ich vermute dann mal, dass es bislang noch keine Bezeichnung dafür gehabt haben werden wird.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • en rhenisch afjeschlossenet Plusquamperfekt

    Hehe, vermutlich wird das die korrekte Bezeichnung sein.:D

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Bei solchen Sachen kommt mir immer das hier in den Kopf ^^

    (bis zum Grammatikspaß gucken :D)


    sorry für das große Bild #blink

    #lol#lol Das ist ja noch um Längen besser als das, was mir spontan bei der Überschrift eingefallen ist:

    'zweites Futur bei Sonnenaufgang.' Du dodl di! Dö dudl dö #hammer



    Ist das so sehr regional begrenzt?


    "Ich hatte das schon gehört gehabt"


    Ich hab keine Ahnung, wie sehr das regional ist, ehrlich gesagt.

    So arg regional kann das nicht sein. Bei uns sagt man das auch und ich wohn ja ganz woanders und unser Dialekt ist auch komplett anders als Eurer.


    Der Satz im Threadtitel war für mich nicht so klar weil man da in meinen Augen das gehabt auch weglassen hätte können für die Bedeutung.

    In dem Satz hier im Zitat dagegen ist das "gehabt" ja entscheidend wichtig für die Bedeutung.

    "Er machte mich auf das Piepen aufmerksam. Ich hatte das schon gehört gehabt, es aber nicht weiter beachtet"

    ist für mich gleichbedeutend mit :

    "Er machte mich auf das Piepen aufmerksam. Ich hatte das zuvor schon gehört, es aber nicht weiter beachtet"

    Bild im Kopf: Handlung abgeschlossen. Piepen bewusst gehört und auch bewusst wieder ausgeblendet. Es piepte also schon länger.


    Wogegen bei

    "Er machte mich auf das Piepen aufmerksam. Ich hatte das schon gehört, es aber nicht weiter beachtet"

    dieses Geschehen im Vorfeld der Handlung die zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls schon in der Vergangenheit liegt nicht so deutlich rauskommt.

    Bild im Kopf: Handlung nur minimal zeitversetzt. Es fängt an zu piepen und bevor ich noch drauf reagieren kann macht er mich schon drauf aufmerksam.


    Ich bin eher Sprachpraktiker als Theoretiker. Aber vielleicht kann jemand der besser in Theorie ist als ich anhand dieses Gedankenganges die Zeit rausfinden?

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Zu lang am Beitrag rumformuliert. Aoife hats treffend beschrieben. Genau so seh ichs auch.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • In der Zeit haben sie das Mal behandelt. Noch perfekter als perfekt oder Plusquamperfekt. Das Heidi Klum der Zeitformen oder so.


    (Und ich kenn das auch erst seit ich im Rheinland wohne)

  • Superplusquamperfekt

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.