Ergebniswert- was bedeutet das

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo,

    meine Tochter soll zur Vorbereitung für eine Mathearbeit im MatheGym Aufgaben machen. Im letzten Level soll sie Klammern in Therme so setzen, dass der Ergebniswert möglichst groß (oder klein) ist.

    Ihr und mir ist unklar, ob das heisst, dass der Abstand der Zahl von Null möglichst groß ist (also -35 wär größer als 7 vom Ergebniswert her) oder ist die Größe der Zahl gemeint. Ich kenne diesen Begriff nicht oder habe ihn wieder vergessen, im Netz findet sich nicht wirklich was, die Lehrerin antwortet auf die Anfrage bisher nicht (sind Ferien hier). Da sie aber gerne weiterkäme in den Aufgaben, frage ich doch mal hier. Weiß eine von euch das? Danke!


    LG Doanka

  • doanka bei der Betragsfunktion geht es darum, dass man nur auf den Betrag der Zahl guckt, dass es also egal ist, ob die Zahl positiv oder negativ ist.


    zB wenn jemand Schulen hat, dann schuldet er einen Betrag von 2320 Euro, aber auch dem Konto steht da -2320Euro. Das wird in der Mathematik mit so geraden Strichen rechts und links um die Zahl angegeben.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • "Ergebniswert" ist meines Wissens kein mathematischer Begriff. Ich verstehe den einfach umgangssprachlich, dann wäre also einfach der Wert gemeint, der als Ergebnis der Berechnung des Terms herauskommt. Und dann ist 7 natürlich größer als -35.


    Das, was du oben mit dem "Abstand von Null" bezeichnest, wird mathematisch Betrag genannt, das ist das, was Nachtkerze verlinkt hat, ich glaube aber nicht, dass das gemeint ist.

  • Also wenn sie den Betrag als Konzept noch nicht hatten, würde ich wohl möglichst große Zahlen suchen (also eher 1 als -35). Alternativ ist es auch spannend auszuprobieren, was die größte Zahl ist, und was der größte Betrag, dann ist die richtige Lösung auf jeden Fall dabei. (Würde ich aber nur machen, wenn das Konzept Betrag schon da ist, sonst ist erst wichtig zu verstehen, dass -35 größer aussieht aber trotzdem kleiner ist als 1).

  • doanka bei der Betragsfunktion geht es darum, dass man nur auf den Betrag der Zahl guckt, dass es also egal ist, ob die Zahl positiv oder negativ ist.


    zB wenn jemand Schulen hat, dann schuldet er einen Betrag von 2320 Euro, aber auch dem Konto steht da -2320Euro. Das wird in der Mathematik mit so geraden Strichen rechts und links um die Zahl angegeben.

    Ah ok, verstehe. Also das ist dann meine Frage: bedeutet Ergebniswert, dass man nur auf die Zahl schaut?

  • "Ergebniswert" ist meines Wissens kein mathematischer Begriff. Ich verstehe den einfach umgangssprachlich, dann wäre also einfach der Wert gemeint, der als Ergebnis der Berechnung des Terms herauskommt. Und dann ist 7 natürlich größer als -35.


    Das, was du oben mit dem "Abstand von Null" bezeichnest, wird mathematisch Betrag genannt, das ist das, was Nachtkerze verlinkt hat, ich glaube aber nicht, dass das gemeint ist.

    Ich glaube es auch nicht. Sie will aber nicht verschiedene Ergebnisse (zum ausprobieren) eingeben, denn dann verschlechtert sich ihre (automatisierte) Bewertung.

  • Also wenn sie den Betrag als Konzept noch nicht hatten, würde ich wohl möglichst große Zahlen suchen (also eher 1 als -35). Alternativ ist es auch spannend auszuprobieren, was die größte Zahl ist, und was der größte Betrag, dann ist die richtige Lösung auf jeden Fall dabei. (Würde ich aber nur machen, wenn das Konzept Betrag schon da ist, sonst ist erst wichtig zu verstehen, dass -35 größer aussieht aber trotzdem kleiner ist als 1).

    Nein, sie ist Anfang 6., zumindest habe ich das nicht mitbekommen, dass sie das Konzept Betrag schon durchgenommen haben. Oder hat sie das letztes Jahr im Homeschooling nicht mitbekommen #confused?

    DAs ausprobieren will sie wegen o.g. Gründe nicht so gerne machen.

    Mich wundert es ehrlich gesagt etwas, dass im MatheGym dieser wohl nicht so klar definierte Begriff verwendet wird. Vielleicht sollte ich da mal Rückmeldung geben.

  • Anfang sechste Klasse würde ich die größte Zahl nehmen, dann meinen sie mit "größtem Ergebniswert" einfach dass das Ergebnis einen möglichst großen Wert haben soll, also eine möglichst große Zahl ist.

  • Anfang sechste Klasse würde ich die größte Zahl nehmen, dann meinen sie mit "größtem Ergebniswert" einfach dass das Ergebnis einen möglichst großen Wert haben soll, also eine möglichst große Zahl ist.

    Danke dir!

  • Zumindest hier wurden in der 6. Klasse noch gar keine negativen Zahlen behandelt, sodass hier völlig klar wäre, dass es mit Betrag eh nix zu tun hat. Ich denke auch: Größte Zahl bzw. kleinste Zahl.

    Doch, hier schon.

    Auch Minusklammerregel- in dem Rahmen ua auch die Übungsaufgaben.

  • Mathegym hat meistens zu den Themen Erklärvideos, -texte oder ähnliches dabei.


    Wenn du mir sagst, wie die Aufgaben heißen, kann ich auch reinschauen, vielleicht werde ich ja schlau draus (und mal eine falsche Antwort ist bei Qs Account auch kein Weltuntergang, auch wenn er derzeit bei 1,x steht).

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Mich wundert es ehrlich gesagt etwas, dass im MatheGym dieser wohl nicht so klar definierte Begriff verwendet wird.

    Na ja, das ist einfach ein zusammengesetztes Wort, sowas kommt in der deutschen Sprache dauernd vor und wird nicht jedes Mal erklärt. Es ist eben kein mathematischer Begriff, den man speziell einführen müsste. Ergebniswert ~ Wert, der als Ergebnis (der Berechnung des Terms) herauskommt.