Fatal, fataler, am fatalsten??! Nee, oder?

  • Hallo,


    Ich habe da auch nah eine Frage. Bei Facebook ist mir dieser Tage die Formulierung "etwas fataler" über den Weg gelaufen.


    Ich würde eher sagen etwas ist entweder fatal oder nicht so schlimm, aber fatal würde ich auf keinen Fall mehr steigern. Ich würde auch sagen "nicht so fatal" gibt es nicht. Das hört sich alles so falsch an.


    Oder habe ich einen Gedankenfehler? Was sagen die schlauen Raben?


    #danke

  • In meinem Sprachgebrauch gibt es Steigerungen von fatal.


    Und dann eben auch nicht so fatal...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich finde schon, dass Steigerungsformen in dem Fall berechtigt sind. Es beschreibt ja keinen eindeutigen Zustand, wie schwanger oder tot.


    Also als Beispiel:


    Eine Fehlinformation zu Corona ist fataler, wenn sie von einem Arzt kommt als von Opa Heinz.

  • ich würde sagen, das fällt in eine Kategorie mit Ausdrücken wie "oberste Priorität" oder "in keinster Weise" - genaugenommen sind die Begriffe in sich schon die höchste Steigerung, im Sprachgebrauch wird das aber trotzdem gemacht

  • Ich finde die Steigerungen nicht falsch (Duden sagt auch, dass steigern okay ist...)

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • ich würde sagen, das fällt in eine Kategorie mit Ausdrücken wie "oberste Priorität" oder "in keinster Weise" - genaugenommen sind die Begriffe in sich schon die höchste Steigerung, im Sprachgebrauch wird das aber trotzdem gemacht

    Bei deinen Beispielen würden mich die Steigerungen jetzt interessieren. Da geht doch nix mehr, oder?

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Yeza ich meinte, dass "Priorität" und "kein" in sich schon absolut sind, aber eben mit den oben genannten Wendungen trotzdem gesteigert werden, also ich habe die bereits (meiner Meinung nach falsch) gesteigerten Versionen als Beispiel genommen

  • Fatal ist steigerbar. Letal hingegen nicht.

    Schade, du warst schneller :)


    Der Thread erinnert mich an diese schlimmer Werbung mit der "meistvertrautesten" Marke..#rolleyesIch könnte jedes Mal schreien.

  • Nee. Kommt von fatum, Schicksal im Sinne von verhängnisvoll. Die Synonyme und die etymologische Grundbedeutung von „fatal“ sind fast alle sinnvoll steigerbar. Guckstdu hier.


    Verwechselst Du fatal mit letal? Das ist natürlich nicht steigerbar. Ein bisschen tödlich geht nicht.

    तत् त्वम् असि

  • Oh Mann, das erinnert mich an eine Auseinandersetzung mit meiner Deutschlehrerin in der sechsten Klasse. Ich glaube immer noch, dass Sachen nasser oder trockener sein können#angst

  • Danke für den Link. Nein, ich verwechsle das nicht. Ich kenne fatal im Zusammenhang mit Fehler, Entscheidung, Konsequenzen usw.


    Einen fatalen Fehler verstehe ich bisher als schwerwiegenden, nicht wiedergutzumachenden, nicht rückgängigzumachenden Fehler. Da muss dann irgendwie meine Definition falsch sein, weil dieses "nicht wiedergutzumachende" ist ja nicht steigerbar. Entweder man kann es wieder gut machen oder nicht.

  • Naja, es wäre ein fataler Fehler, einem Patienten das falsche Medikament zu geben. Es wäre ein fatalerer Fehler, zwanzig Patienten das falsche Medikament zu geben. Und in diesem Beispiel wäre es der fatalste Fehler, bei den zwanzig Patienten das falsche Medikamant zehnfach überzudosieren (überzudosieren? über zu dosieren? zu überdosieren? #gruebel).

    Kids don't drive you crazy, you were crazy already. That's why you had them.


    Lieben Gruß vom Rattenkind mit dem Kätzchen (10/2015) und dem Katerchen (09/2018).


    giphy.gif


    In meinem Waldland geht ein Monster um...

  • Meines Wissens kann man nass steigern, nass gilt sogar als Teil Adjektive, wie z.B. fromm oder bang, die zwei Möglichkeiten zulassen: nass, nasser oder nass, nässer.


    Auch trocken ist meines Wissens steigerbar. Es ist ein Vertreter der großen Gruppe von Adjektiven, die nicht mit Umlaut gesteigert werden, diese Gruppe endet auf -en.

  • Unser Haushaltsgeräte-Hersteller sieht das auch so. Der Trockner kann auf mehreren Trocknungsgraden trocknen (z. B. schranktrocken, extratrocken). Wenn man also eine Ladung Wäsche auf der zweithöchsten Stufe trocknet und die nächste Ladung Wäsche auf der höchsten Stufe trocknet, dann ist die zweite Ladung trockener.