Katzenbiss einer Wohnungskatze

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Unsere Tochter wurde gerade ganz schön doll von unserer Katze gebissen. Natürlich pünktlich zum Wochenende...

    Ich habe nur im Kopf, dass sich Katzenbisse schnell und oft entzünden. Aber ist das auch bei Wohnungskatzen so gefährlich?

  • würde ich immer mit zur Ärztin , egal ob Wohnung oder Freilaufkatze. Der Speichel und die Maulflora sind nicht gut..

  • Ich würde sagen ja, tut mir Leid. Katzenbisse sind einfach übel. Katzen haben (unabhängig von draußen oder drinnen lebend) eine "fiese" Keimflora im Maul und mit ihren spitzen Zähnen machen sie tiefe, dünne Löcher, die oben schnell zuheilen und in der Tiefe brodelt die Infektion. Ich würde ehrlich gesagt noch heute abend wenn möglich, sonst morgen irgendwo hin fahren, wo ich ein Antibiotikum verschrieben bekomme. Ich habe da echt schon fiese Sachen gesehen...

  • Aktuell auch bei uns Thema (mein Papa wurde gebissen, trotz Desinfektion ist sehr angeschwollen) & bekommt jetzt Antibiotika. Ab zum Doc damit, auch wenn es nervenaufreibend ist & nicht auf die leichte Schulter nehmen!

    So oder so ist das Leben, so oder so ist es gut. So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut.

    Hildegard Knef

  • Auf jeden fall vorstellen- ich würde bei Katzenbiss auch zu heute noch tendieren.

    Wegen der Tiefe der Bisse, der oft sehr kleinen Bissöffnung und der bakteriellen Mundbesiedlung ist sehr oft eine Antibiose nötig. Wo ist der Biss denn? Handbereich ist aufgrund der Nähe der Sehnenlogen etc besonders kritisch zu sehen!

    Gute Besserung!

  • Ja, es ist der rechte Zeigefinger.

    Wir haben eben in der Notaufnahme angerufen, ob und wann wir kommen sollen und wie die Coronabedingungen aussehen. Der Mann hat gesagt, wir sollen mal bis morgen früh abwarten und nur kommen, wenn es rot oder heiß wird #confused Das deckt sich jetzt gar nicht mit dem was ihr schreibt und was man sonst so liest.

    Ich kann leider den Impfpass nicht finden, weiß aber, dass sie in der 1. Klasse zuletzt geimpft wurde (jetzt ist sie 5.).

  • ich hab zwei Katzenbisse im Job abbekommen, einer rechter Zeigefinger. Beise wurden chirurgisch versorgt, ausgeschnitten plus Antibiose. Manche Humanmediziner müssen dazu gezwungen werden, wenn sie noch keinen Biss mit Folgen gesehen haben. Auf dem Antibiotikum würde ich bestehen!

  • Man sollte 3% Wasserstoffperoxid-Lsg. im Haus haben (Apotheke) wenn man Katzen (Tiere allgemein) hat. Direkt nach Biss oder Kratzer draufgeben, das verhindert ganz oft schlimmere Infektionen. Aber damit ich hier nicht zupflückt werde - ja, Arzt draufsehen lassen wenn es sich rötet oder stark anschwillt und natürlich erst recht wenn es den obligatorischen roten Strich gibt, welche noch oben wandert #yoga

    Das Mutigste, das man in der heutigen Zeit tun kann, ist eigenständiges Denken.

  • beim Katzenbisse kommt das Wasserstoffperoxid niemals in die Tiefe, wo die eigentliche Gefahr ist und täte er es, wäre die damit verbundene Gasbildung nicht ungefährlich! Das halte ich für einen schwierigen Rat.

  • Meine Katze hat vor kurzem meine Armvene punktiert, erst spritzte das Blut im Strahl, nach Kompression schlosssich die Wunde aber. Ich habe nichts weiter unternommen weil ich irgendwie dachte durch die Blutung müssten alle Keime ausgespült sein. Nach zwei, drei Tagen kamen Rötung und Schwellung, musste dann eine Woche Antibiotika nehmen. Das hat sofort geholfen.

    Mein Fazit daraus man muss vielleicht nicht sofort und gleich zum Arzt, der Zustand ist ja nicht lebensbedrohlich, aber auf jeden Fall sehr gut beobachten und beim kleinsten Entzündungszeichen dann doch zum Doc.


    Gute Besserung deiner Tochter, hoffentlich hat der Biss nicht zu weh getan und zieht nicht was nach sich

  • beim Katzenbisse kommt das Wasserstoffperoxid niemals in die Tiefe, wo die eigentliche Gefahr ist und täte er es, wäre die damit verbundene Gasbildung nicht ungefährlich! Das halte ich für einen schwierigen Rat.

    Das möchte ich ganz fett unterschreiben!

    Katzenbisse verschließen sich oben so schnell, da ist Wasserstoff wirklich ne ganz schlechte Idee.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Doch, ich würde in die Notaufnahme..


    Katzenbiss ist nicht zu unterschätzen und gerade an der Hand kann das üble Folgen haben. So eine Hand ist ein mechanisches Wunder an Feinabstimmung und verzeiht größere Infektionen nicht.

    Antibiotikum ist sinnvoll


    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Sonst ruft beim ärztlichen Bereitschaftsdienst an. Die können sich das auch anschauen.

    Rei
    Iudex ergo cum sedebit,
    Quidquid latet apparebit:
    Nil inultum remanebit.
    Quid sum miser tunc dicturus?
    Quem patronum rogaturus?
    Cum vix iustus sit securus.
    (Goethes Faust)

  • Unsre Tierärztin schickt uns immer ihre Helferinnen oder auch Herchen/ Frauchen ihrer Katzenpatienten ( bei leichten Befunden- sonst Chirurgie) und wir verordnen immer ( beim frischen Biß) Doxy, um die sehr hohe Infektionsgefahr zu senken.

  • Bzgl Wasserstoffperoxid - es sind einfach meine Erfahrungswerte nach 40 Jahren mit Katzen (drinnen wie draußen) und einem Kinderarzt als Chef, welcher das auch so handhabt bei der Erstversorgung - nie was heftigeres draus geworten.

    Wenn Patienten bereits mit Entzündungszeichen kommen gibt es natürlich auch AB.

    Das Mutigste, das man in der heutigen Zeit tun kann, ist eigenständiges Denken.

  • Ich wurde auch mal in die Hand gebissen, das war echt nicht schön und ich bekam AB und einen fetten Verband nachdem die Wunde gesäubert war. Gerade bei Katzen ist damit nicht zu spaßen.

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei