Mein Mann hat plötzlich richtig angst

  • Weiß jemand etwas über ein erhöhtes Risiko von Menschen die ein Gerät wegen schlaf apnoe benutzen?

    Im Netz habe ich nur kein erhöhtes Risiko gefunden. Mein Mann ist grad aber panisch...

    natürlich minimieren wir sowieso unsere Kontakte, aber der Bub geht halt zur Schule.

    Dankeschön doris

  • Studien habe ich nicht, aber diese Geräte senken generell das Risiko von Tröpfcheninfektionen, weil sie einen Filter auf der Ansaugseite haben.

    Himmelherrgottjesusmariaundstückevonjosef, jetzt sollen die blöden Viren endlich wieder veryschwinden!

  • warum denkt er denn, dass er damit ein erhöhtes Risiko hat? Es ist ja kein Problem der Lunge oder des Herz- Kreislaufes.

    Wenn es ein Risiko währe, wäre es bestimmt aufgelistet. Kann er seinen Arzt fragen, damit dieser ihn beruhigen kann?

  • Nein, kein erhöhtes Risiko, er wird ja nicht von dem Gerät beatmet oder so und hat einen Lungendefekt, sondern er wird nur sozusagen aero-mechanisch anatomisch aufgepumpt, weil sonst die Atemwege "zuklappen", nehme ich mal an. Da ist kein erhöhtes Risiko.#knuddel


    Er braucht keine Angst zu haben, und ich schicke ihm ganz liebe Gedanken. #blume

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • Wenn er das CPAP Gerät wegen dem schnarchen hat, dann würde ich das entspannt sehen. Hat er es, weil die Lungenfunktion eingeschränkt ist, dann wäre das ggf. schon ein erhöhtes Risiko.

  • Sowas hat mein Mann auch, wegens Schnarchens. Ich wüsste auch nicht, warum das sein Risiko erhöhen sollte.

    Aber ein Arztgespräch ist bestimmt am überzeugensten!

  • Also sollte es Richtung Panik-Attacken gehen, sollte vielleicht mal jemand aufs Herz gucken zur Sicherheit - meine Therapeutin sagte, sie hätte schon manche Klienten zum Arzt geschickt, weil sie für solche Phänomene, die plötzlich auftreten, gerne die Sicherheit haben wollte, dass die Emotionen nicht durch körperliche Symptome ausgelöst wurden (--> Wahrnehmung= schneller Herzschlag --> Schlussfolgerung: ich habe Angst, vielleicht vor XY). Das war wohl mehrfach schon richtig.

    Auf zum Arzt, der wird ihm vielleicht wirklich am ehesten Helfen mit seinen Ängsten.

    Respice post te, hominem te esse memento.