Wollt ihr mal abstimmen bitte? Distanzunterricht, wechselweiser Unterricht oder normale Klassen?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Welche Form des Lernens/der Schule/der Unterrichtsvermittlung wünscht ihr euch genau jetzt hinsichtlich der aktuellen Coronazahlen? 352

    1. Geteilte Klassen wie vor den Sommerferien, und wechselweise Homeschooling und Unterricht in der Schule. (142) 40%
    2. Normale Klassenstärke, "normaler" Unterricht in der Schule (mit/ohne Maske, je nach Inzidenzwert). (133) 38%
    3. Komplett Homeschooling/Distanzlernen. (54) 15%
    4. Ich will nur klicken und das Ergebnis sehn. (16) 5%
    5. Ich hab noch einen ganz anderen Plan, nämlich... (bitte gern erläutern) (7) 2%
    6. Ich glaube nicht an Corona. (0) 0%

    Das wird jetzt eine nicht-repräsentative Umfrage, hier muss auch niemand irgendwas begründen (ich glaube, das ist hier öffentlich, ich bin aber nicht ganz sicher), ich habs aber in ein unbeschränktes Forum getan, weil ich wirklich die breite Masse erreichen will. Und ich möchte auch nur ein Meinungsbild für mich haben, weil mich interessiert, was die breite Masse denkt.

    Die Frage lautet:

    Wie hättet ihr es gerne aktuell unter den momentanen Coronabedingungen?

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Ich kann das so nicht beantworten weil ich da erhebliche Unterschiede zwischen Kindern bis ca. 6. Klasse und älteren Schülern sehe. Wäre es möglich, da zu unterscheiden?

  • Hmmm, wie wünschst du dir das, Jette?

    Ich könnte das vll. in Sekundar- und Primarschulen differenzieren, würde das reichen?

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Verdammt, ich find da leider nix mehr zum Bearbeiten. Dann muss das jetzt so bleiben. Tut mir leid.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Ich habe für Wechsel geklickt. Das wäre meine Wunschlösung.

    Da es nicht so aussieht, als würde die Frau KuMi Eisenmann das auch so sehen in absehbarer Zeit, hab ich mir die Freiheit genommen, meine Kinder auf deren Wunsch von der Präsenzbeschulung abzumelden.

    So sind sie jetzt halt komplett zuhause, nur für Lernnachweise müssen sie zur Schule.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    "Faschisten hören niemals auf Faschisten zu sein.

    Man diskutiert mit ihnen nicht, hat die Geschichte gezeigt."

    - Danger Dan





  • Da es nicht so aussieht, als würde die Frau KuMi Eisenmann das auch so sehen in absehbarer Zeit, hab ich mir die Freiheit genommen, meine Kinder auf deren Wunsch von der Präsenzbeschulung abzumelden.

    So sind sie jetzt halt komplett zuhause, nur für Lernnachweise müssen sie zur Schule.

    #blink Das geht bei euch so einfach? Krass!

    Hier leider nicht, und davon abgesehen könnten wir das auch nicht leisten - ich muss in die Schule und der Wikinger hat keine Ahnung vom Unterrichten #nägel.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Das kommt darauf an ... Wir haben noch eine Inzidenz weit unter 100, insofern soll es so bleiben, wie es ist.


    Sollte die Inzidenz über 100 steigen:

    In der Grundschule möchte ich, dass es bleibt, wie es ist mit vollem Präsenzunterricht.

    In der weiterführenden Schule könnte ich mir ab Klasse 7 einen Wechsel aus Präsenz- und Onlinebeschulung vorstellen. Allerdings müsste man dann klare Abstriche machen, weil die Lehrkräfte dann eine Doppelbelastung haben, die auf Dauer nicht durchzuhalten ist.

  • In der Grundschule möchte ich, dass es bleibt, wie es ist mit vollem Präsenzunterricht.

    In der weiterführenden Schule könnte ich mir ab Klasse 7 einen Wechsel aus Präsenz- und Onlinebeschulung vorstellen. Allerdings müsste man dann klare Abstriche machen, weil die Lehrkräfte dann eine Doppelbelastung haben, die auf Dauer nicht durchzuhalten ist.

    So würde ich es mir auch wünschen. Und wir haben hier die 100 schon überschritten

  • Da es nicht so aussieht, als würde die Frau KuMi Eisenmann das auch so sehen in absehbarer Zeit, hab ich mir die Freiheit genommen, meine Kinder auf deren Wunsch von der Präsenzbeschulung abzumelden.

    So sind sie jetzt halt komplett zuhause, nur für Lernnachweise müssen sie zur Schule.

    #blink Das geht bei euch so einfach? Krass!

    Hier leider nicht, und davon abgesehen könnten wir das auch nicht leisten - ich muss in die Schule und der Wikinger hat keine Ahnung vom Unterrichten #nägel.

    Ja, das ist tatsächlich das einzig Positive, was man der Frau KuMi in Bawü zu Gute halten muss.

    Befreiung vom Präsenzunterricht ist ohne Hürden machbar.

    Formlos schriftlich bei der Schulleitung ohne Nennung von Gründen.

    Also, meine Kinder sind ja auch nicht mehr so klein, 7. und 8. Klasse.

    Die können auch viel ohne Hilfe. Zumal sie eine Schulform besuchen, in der selbstständiges Erarbeiten von Lerninhalten zum Schulkonzept gehört.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    "Faschisten hören niemals auf Faschisten zu sein.

    Man diskutiert mit ihnen nicht, hat die Geschichte gezeigt."

    - Danger Dan





  • Das aktuelle Modell von BaWü finde ich im Kern gut: Täglicher Präsenzunterricht in normalem Umfang und die Möglichkeit, ohne ärztliches Attest nicht daran teilzunehmen. Aktuell würde ich mir allerdings eine vorübergehende Veränderung wünschen: Distanzunterricht/Fernlernen ab Jahrgang 7.

  • Ich fände geteilt gut, für grössere mit Maske.


    (Bei uns könnte es immer geteilt geben, fände ich super).


    Inzidenz ist im Moment bei 2800 #crying.

  • Ich habe jetzt für unsere Situation und unser Duracellmädchen mit ihrer toller Schule und den tollen Lehrer*innen geklickt:



    Distanzlernen hätte ich gern


    Ich denke, so wie es aktuell läuft - normaler Unterricht mit Quarantäne für mehrere Klassen und Lehrpersonen sorgt für ähnlichen Qualitätsverlust plus der Infektionsgefahr für alle.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Für meine Kinder wäre Präsenzunterricht ohne Maske der Idelfall.

    Da wir momentan eine 7-Tage-Inzidenz über 100 haben müssen die beiden mit Maske im Unterricht leben.

    Das ist beiden aber lieber, als wieder daheim zu sitzen. Beide haben erkannt, dass sie in der Schule mehr lernen, als zu Hause. Sie haben auch erkannt, warum das so ist. Ablenkung ist das Stichwort.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Ich konnte nichts anklicken, denn ich habe mehrere gleich intensive Wünsche:


    Einerseits, dass jetzt alle zuhause bleiben, um dieser doofen Krankheit die Möglichkeit der Weiterverbreitung zu nehmen,


    andererseits, dass meine Kinder durch Profis beschult werden und nicht ich sie zur Erledigung der Übungsaufgaben zwingen muss. Sie tun das nämlich nicht von alleine, sondern brauchen einen menschlichen Außenbordmotor dafür. Ich bin aber lieber Mutter als Antreiberin! Wochenlanger Hausarrest mit Zwangsarbeit macht uns das Eltern-Kind-Verhältnis kaputt.

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.