Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Das Problem ist doch letztlich: Egal, wann die Ferien anfangen, wird immer ein paar Tage vorher nicht mehr viel gemacht. Wenn man die Ferien nach vorne schiebt, wird eben noch eher "nicht mehr viel gemacht".

    Hier an der Grundschule werden solche Tage z.B. für fächerverbindenden Unterricht genutzt.

  • Die Weihnachtsferien sollten laut dem Vorschlag von Herrn Laschet ab dem 18.12. sein, also zwei Schultage früher beginnen als geplant.

    Die Krankheit hat ein paar Tage bis zwei Wochen Inkubationszeit, die meisten Infizierten sind fünf Tage nach der Infektion schon ansteckend, und wer krank wird, bekommt die ersten Symptome wahrscheinlich nach fünf bis zehn Tagen.

    #gruebel

    Diese Maßnahme ist ungeeignet, Ansteckungen zu Weihnachten zu verhindern. Man müsste, um das zu schaffen, die Weihnachtsferien um mindestens 10 Tage vorziehen und das rechtzeitig vorher bekannt geben, damit die Weihnachtseinkäufe ebenfalls 14 Tage vor dem Fest erledigt sind.

    Bis gerade eben fand ich die Idee richtig super und hab gehofft, dass es auch in Bayern so ist.

    Jetzt nicht mehr. Weil Du hast Recht.


    Wobeis ja immer heißt, dass die ansteckendsten Tage die zwei vor und die ersten zwei mit Symptomen sind. Und Symptome in der Regel um den fünften Tag rum. Heißt also, von Tag 3 - Tag 7 sollte man auf keinen Fall zum Familientreffen. Sollte am 17. in der Schule die Ansteckung erfolgt sein, wär das Hauptrisiko vom 20. - 24. Wenn man also erst am zweiten WEihnachtsfeiertag zum Familientreffen geht, ist das Risiko zumindest schon mal ein bisschen kleiner. Aber sinnvoller wär wirklich, wenigstens noch 2 oder 3 Tage mehr. Ferien ab 16. schon z.B.


    Dieses Jahr liegt Weihnachten aber eh so, dass eh schon ungewohnt ange Ferien sind. Die nochmal länger machen wär vielleicht schon auch bisschen arg lang bzgl. Betreuung. #gruebel

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Als wir noch daran rum überlegt haben Weihnachten zur Familie zu fahren, hatte ich tatsächlich den Plan, zu versuchen die Kinder mit eben dieser Begründung (Risiko minimieren) beurlauben zu lassen. War dann aber schnell klar, dass das nichts wird -- jedenfalls nicht bei H, die schreibt in diesen Tagen mindestens eine Klassenarbeit... 😂

  • Das Problem ist doch letztlich: Egal, wann die Ferien anfangen, wird immer ein paar Tage vorher nicht mehr viel gemacht. Wenn man die Ferien nach vorne schiebt, wird eben noch eher "nicht mehr viel gemacht".

    Hier an der Grundschule werden solche Tage z.B. für fächerverbindenden Unterricht genutzt.

    Das weiß ich nicht.

    Wäre hier wohl nicht so, weil in der Woche vorher nämlich Klassenarbeiten angesetzt sind.

    Das wäre hier also eine Woche in der viel gemacht werden würde....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Naja, klar kann man sich am letzten Tag noch angesteckt haben. Aber immerhin hätte man die Ansteckungen vorher nicht. Außerdem sollte jemand Freitag ansteckend gewesen sein, hat der Sonntag Symptome und bis Mittwoch Abend hoffentlich ein Testergebnis und natürlich schließt man damit nichts aus. Aber es wird doch deutlich sicherer.

  • Bei uns wir nur am letzten Tag eine Weihnachtsfeier in der Klasse gemacht, am Tag davor ist richtig Unterricht.

    Fiawin mit d9be21343ykoa.gif

    age.png



    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!


    Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht.


  • dem Kind würde ich es theoretisch gönnen. Und es ist eh im ersten Schuljahr und kommt gut mit. Praktisch wird es für mich eh schon schwierig, die Weihnachtsferien mit Urlaub abzudecken, zwei zusätzliche Tage machen es nicht gerade einfacher. Wahrscheinlich müsste ich das Kind dann an den beiden Tagen in andere Familien verabreden, das mach infektionstechnisch auch keinen Sinn. Und ich kenne mehrere, die nicht mehr genug Urlaub haben.

  • Maëlys Was wäre denn, wenn an den Tagen für die Kinder, die es brauchen bis einschließlich 6. Klasse Betreuung angeboten wird?


    Da hätten die Kinder was von, die zu Hause bleiben und auch Dein Kind hätte weniger andere Kinder um sich herum.


    Stell ich mir auch nett vor. Endlich mal in Ruhe in der Schule frühstücken, Geschichten lesen und Mensch Ärger Dich nicht spielen.


    Und ganz ehrlich, zwei Tage... Da variieren die Schuljahre mehr durch die sich ändernden Sommerferien.

  • Naja, klar kann man sich am letzten Tag noch angesteckt haben. Aber immerhin hätte man die Ansteckungen vorher nicht. Außerdem sollte jemand Freitag ansteckend gewesen sein, hat der Sonntag Symptome und bis Mittwoch Abend hoffentlich ein Testergebnis und natürlich schließt man damit nichts aus. Aber es wird doch deutlich sicherer.

    Eben! Klar schließt das nicht jedes Risiko aus, aber es sollte das Risiko doch deutlich minimieren, und das meines Erachtens bei überschaubarem Aufwand.

  • Ich sehe das viel positiver. Krankheitsausbruch ist (im Mittel) zwischen Tag 4 und 6, Ansteckungsgefahr ist demnach ab Tag 2. Wenn die zwei Schultage in der Weihnachtswoche wegfallen, dann fallen bei Ansteckungen von Infektionen der Vorwoche schon mal mindestens Tag 2 bis 4 weg, wer die Großeltern erst am 1. oder 2. Weihnachtstag besucht kommt sogar um weiter 1 bis 2 relevanten Tage rum.

    Und, am Montag und Dienstag vor Weihnachten kommt kein neuer Kontakt hinzu.


    Also ja, die Maßnahme senkt das Risiko nicht auf NULL und es wäre dann schon gut, wenn möglichst viele Leute checken, wie das gemeint und wie das anzuwenden ist. Also zum Beispiel dann nicht alle man am Montag vor Weihnachten in die Stand zum Christmas-Shopping... oder so.


    Mir ist wumpe, ob das nun freie Tage wären oder Distanzunterricht. Ich fänds auch gut, wenn alljene, die das nicht in Anspruch nehmen wollen aber Betreuung brauchen, auch da Unterstützung bekämen.

    Und ich finde auch nicht, dass dafür Ferientage gestrichen werden müssten. Auf die Tage kommts für mich nicht an. Aber ich vermisse auch keine Faschingsferien, wenn die ausfallen. Ist bei uns eh max ne halbe Woche, da kriege ich keine Skireise unter. Und aktuell ja eh nicht...

  • Laut WDR hat Gebauer gerade verkündet, dass der letzte Schultag der 18.12. In NRW sein wird.

    Ich gebe mal den Link dazu:

    https://www1.wdr.de/nachrichte…in-corona-zeiten-100.html



    Ich bin sehr überrascht. Ferien verlängern müsste mit irgendwelchen Schulgesetzen kollidieren. Die Tage woanders wegnehmen könnte wiederum Schadenersatzforderungen von Leuten nach sich ziehen, die bereits Urlaub gebucht haben. Also ich hätte erwartet, dass das passieren kann.

    Aber vielleicht darf man bewegliche Ferientage auch quasi "kurz vor knapp" nochmal umlegen?

    Na ich bin gespannt.

  • Wenn die Tage irgendwo abgezogen werden, dann würde ich das unmöglich finden.

    Ich kenne mehrere Leute, die immer über Karneval weg fahren und das immer ein Jahr im Voraus buchen....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich will unbedingt länger Ferien. Wir sind mit 4 Kindern zuhause absolut glücklich Familienzeit zu haben. Es ist so schön wenn alle Zuhause sind und Mann einfach keine Verpflichtungen hat und die ataque geniiesen kann wie sie kommen.
    klingt blöd aber ich genieße diese Tage, ich finde Familienzeit so wertvoll und je mehr desto besser. natürlich hat man auch einen Budenkoller, das ist aber bei uns eher selten der Fall.


  • Ich fände es gut, wenn in Sachsen das auch so gemacht wird und die Weihnachswoche komplett frei wäre. Außerdem sind hier die Weihnachtsferien sehr kurz, nur 1 1/2 Wochen. Aber am besten die Schulpflicht aussetzen und Betreuungsangebot anbieten.

    Liebe Grüße, Lillian

    "Okay Hazel Grace?"

  • Hmm, aber so eine richtig offizielle Verlautbarung vom Ministerium gibt es noch nicht, oder? Ich sehe nur "laut Medienberichten hat Frau Gebauer gesagt..." Ich finde es ein bisschen kurios, dass das so schnell geht plötzlich, und aber gleichzeitig eisern daran festgehalten wird, dass Klassen nicht geteilt werden oder Wechselunterricht stattfindet.

    And we're still here
    All together and all alone
    Consumed with fear
    That one day we'll discover
    How empty we've become

  • Wenn die Tage irgendwo abgezogen werden, dann würde ich das unmöglich finden.

    Ich kenne mehrere Leute, die immer über Karneval weg fahren und das immer ein Jahr im Voraus buchen....

    Wäre aber möglich, an diesen Tagen z.B. großzügig zu entschuldigen.

    Das müsste dann aber auch so sein.

    Auf der anderen Seite sind dann vermutlich so viele Kinder weg, dass auch kein normaler Unterricht möglich ist.



    Müsli ich verstehe dich. Für uns könnten alle Ferien locker doppelt so lang sein....

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen