Handcreme-Tipp gesucht

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo,


    meine kleine Tochter hat bei kaltem Wetter immer sehr raue und trockene Hände. Leider mag sie weder das Gefühl von Handschuhen noch das Gefühl von Handcreme. Hat jemand einen Tipp für eine gute Handcreme? Sie erlaubt mir nicht so oft zu cremen, wie ich das gut fände, daher wäre es mir wichtig, dass es dann wenigstens eine gute Creme ist. (Ich hab da null Probleme und creme eher selten und wenn dann mit irgendeiner Creme aus dem DM...). Also gerne Tipps, welche Cremes geeignet sind und was zu beachten ist. Gerne auch einfach Produktnamen, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt. doanka und die.lumme rufe ich mal, weil ich von euch schon oft gute Hautpflege-Tipps gelesen habe. Vielen Dank!

  • Lavera SOS Handcreme. Die riecht nach nix und zieht schnell ein. Und ist bio

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Noch eine Stimme für Lavera SOS Handcreme. Allerdings finde ich, dass sie riecht (für mich nicht so angeht, aber ich nehme sie vor dem Schlafen gehen, da geht das)

  • Vielleicht so ein Stück bodybutter. Gibt wohl auch schon feste Handcreme. Das könnte sie in die Hände nehmen und ein bisschen festhalten. Ist auch nie kalt. Das mag ich zum Beispiel gar nicht.

    Nur als Idee.🙂

    Das einfachste wäre pure Sheabutter, die zerschmilzt einfach bei Körpertemperatur.

    4Jungs(00/04/06/08) & 1Bienchen(13)

  • Dermasencw Vitop forte Junior mit Bär drauf. Ist die einzige Creme, die meine kleine akzeptiert mit empfindlicher trockener neurodermitis haut. Sie mag das nasse Gefühl der meisten Cremes nicht. Und sie steht auf den Bären. #angst

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Imlan Creme pur. Die ist vollkommen frei von problematischen Inhaltsstoffen. Vor allem auch absolut duftfrei. Deshalb auch bestens für gereizte, allergische und neurodermitische Haut geeignet. Und dabei gut pflegend. Ist allerdings nicht billig und gibt es nur in der Apotheke, aber es lohnt sich.

  • Bei mir hilft auch am am besten die Lavera SOS Creme. Ich finde aber auch, dass die riecht, ich mag den Geruch. Ich benutze sie auch immer abends, manchmal auch tagsüber.


    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass eine feste Handcreme etwas für Deine Tochter wäre. Da habe ich allerdings keine Tips. Ich habe das mal bei einer Freundin ausprobiert und fand das auch sehr angenehm.

  • Ich achte da sehr auf möglichst reizfreie Produkte, sprich keine Duftstoffe, austrocknendenAlkohol, ect.

    Das Neutrogena konzentrat pflegt echt gut, fühlt sich aber auch längere Zeit etwas schmierig an. Das nehm ich gerne abends wenn es eh ins Bett geht.

    Tagsüber ist mir das von Balea med lieber. Das pflegt nicht ganz so stark, ist aber auch deutlich leichter in der Textur.

  • Ich mag total doe Weleda Handcreme.


    Und vielleicht wär ja Wetterschutzbalsam was für vorher? Ich kenn das zwar nur fürs Gesicht, aber evtl kann ja eine dünne Schicht auch die Hände schützen.

    Da kann ich tatsächlich aich den von Weleda empfehlen. Der ist ohne Wasser.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)

  • von Dermasence wie von Nachtkerze empfohlen die Vitop forte junior oder auch die Dermasence Adtop- ich bekomme von den Atopikern fast durchgehend gute Rückmeldung. Wie alt ist denn deine Tochter Peppersweet ? wenn sie kein Kleinkind mehr ist und die Haut gerade nicht akut gerötet ist und eh schon brennt, dann kannst du ihr über Nacht (im Schlaf draufmachen?) die Adtop plust draufmachen. Durch das Urea kann die Haut Fett und Feuchtigkeit besser speichern und wird dadruch oft robuster bzw. man muss dann tags nicht ganz so häufig cremen.

    Imlan pur - wie von Spinosa empfohlen- ist auch was sehr sehr gutes, empfinden aber leider viele an den Händen zu fett. Ist aber auch eine super Pflege fürs Gesicht bei trockener Haut und hat nebenbei noch eine therapeutische Wirkung bei UV-Schäden (ist mehr bei älteren Menschen interessant).

  • Das Alter des Kindes ist tatsächlich wichtig, da Urea brennen kann (nix für Kinder unter etwa 4 Jahren).


    Vitop ist super bei Rötungen.

    Adtop ist tolle Basispflege... für mich persönlich allerdings nicht ausreichend (hatte aber auch mal ein heftiges Hsndexzem, das merkt sich die Haut über Jahrzehnte). Ich brauch zu dieser Jahreszeit etwa 10x am Tag Widmer Remederm Creme. Enthält aber auch Urea, also nix für Kinder.


    Für cremeunwillige Kinder empfehle ich gerne den „Toaster“: die erwachsene Person vertrilt sich selbst die Creme zwischen dem Handflächen, das Kind hält seine Handflächen zusammen. Dann „toasten“ die erwachsenen Hände die Kinderhände, das Kind zieht seine Hände dann raus.

    So sind die Außenseiten der Kinderhände eingecremt, die Handflächen bleiben trocken. So ist es spaßig und oft für die Kinder erträglicher.

    Unbedingt drauf achten, dass die Seife gründlich abgewaschen wird, insbesondere, wenn flüssige Syndets verwendet werden.

    Oft ist echte Seife am Stück besser verträglich.


    Welche Creme Ihr benutzt, ist fast zweitrangig, so lange Ihr überhaupt cremen könnt.

  • Vielen Dank für eure Tipps!


    Das Alter des Kindes ist tatsächlich wichtig, da Urea brennen kann (nix für Kinder unter etwa 4 Jahren).


    Wie alt ist denn deine Tochter Peppersweet ?

    Das Kind ist gerade sechs Jahre alt geworden, also kein Kleinkind mehr. Im Moment ist die Haut allerdings ziemlich rot und eingerissen. Sie jammert auch sehr, dass die Creme brennt.
    Im Zweifelsfall besorgen wir Proben von verschiedenen Cremes und schauen, was sie aushalten kann. (Neulich ist sie nachts aus dem Bett gestürzt um die Creme wieder abzuwaschen, also sie empfindet das wohl wirklich als sehr unangenehm.)

  • Wenn die Handrücken akut gerötet und rissig sind, dann brennt alles, was nicht (fast) pures Fett ist. Also ruhig erstmal paar Abende Mandelölsalbe oder Vaseline,,erst nach Beruhigung die empfohlenen Cremes.