Heiligabend-Dramaturgie mit kleinen Kindern

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hach, so schön von euren Traditionen zu lesen. Wir feiern dieses Jahr auch allein zu Hause und müssen noch überlegen, wie wir das gestalten wollen.

    In der Herkunftsfamilie meines Mannes gibt es praktisch keine Weihnachtstradition, dafür war es bei mir immer sehr durchritualisiert. In den letzten Jahren lief es so ab...

    Eigentlich ging es schon am 23. los mit Baum schmücken, Krippe aufbauen und abends gucken alle zusammen "Tatsächlich Liebe". Am 24. kamen vormittags oft noch gute Freunde meiner Eltern vorbei während wir Kinder (inzwischen alle Ü30) zu meiner Oma fahren. Vermutlich früher um uns aus dem Weg zu haben. Dort gab es dann die beste Nudelsuppe des Jahres mit selbstgemachten Nudeln von meiner Oma. Dann den Nachmittag gemeinsam vertrödeln und früher in den Familiengottesdienst (der Kirchgang wurde dann irgendwann auf die späte Christmette verschoben). Wenn wir nach Hause kamen, hatte meine Mutter schon die Kerzen am Baum angezündet und weihnachtliche Musik angemacht, die Geschenke lagen unterm Baum. Danach irgendeine Form besinnlichem Beisammen sein...etwas Vorlesen, Musik machen und Plätzchen essen. Das ging dann über in die Bescherung, die bei uns immer recht chaotisch ablief. Danach Abendessen, meist schon etwas festliches, was sich aber gut vorbereiten lässt und danach dann spielen oder Geschenke angucken bis sich nach und nach alle ins Bett verkrümelten.

  • Nachtkerze: für mich als nachteule eine schreckliche Vorstellung - den Tag viel zu früh beginnen müssen, Kaffee gleich als Droge einplanen und dann nur rumgammeln und nichts vorhaben. :) Aber hier muss auch niemand ins bett, wenn es am schönsten ist. Ich scheuche sie irgendwann mal aufs klo. Und dann wird gespielt, bis die Müdigkeit die Aufregung überwiegt und sie mitten im neuen Spielzeug einschlafen. Selig lächelnd quer über dem neuen puzzle mit dem Bagger im Arm.


    Nebelung: überfrachte es nicht. :) Traditionen kann man anstupsen, aber nicht implementieren. Manche ziehen ein, andere ziehen weiter.

  • Den Weihnachtsbaum kann man von draußen auch brennen sehen - hat Papa nicht alle Lichter ausgemacht? (;) Wofür gibt es Zeitschaltuhren?)

    Für echte Kerzen leider nicht. #cool

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ganz ehrlich, das war das einzige, was mich an Weihnachten in den USA wirklich gestört hat. Ich bin aber auch kein Morgenmensch. Und ich finde es viel schöner, im Kerzenschein die Geschenke auszupacken und danach zufrieden ins Bett zu gehen.

    #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - #paket - Bonus: #paket

  • Ich liebe den Anblick eines erleuchteten Weihnachtsbaums im ansonsten komplett dunklen Zimmer, das geht nur am Abend, bzw. in Norddeutschland im Winter schon am Nachmittag.


    Der Baum ist ja am nächsten Morgen noch da, da kann man dann auch am Baum frühstücken.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ganz ehrlich, das war das einzige, was mich an Weihnachten in den USA wirklich gestört hat. Ich bin aber auch kein Morgenmensch.

    Ich bin eigentlihc ein Morgenmensch. Aber ich darf früh nicht aufgeweckt werden, sonst werd ich grumpy. Ich bin durchaus schon oft um 5 wach - aber wehe man weckt mich auf. Und redet dann auch noch oder will was von mir - dann ist die Laune den ganzen Tag im Eimer.

    Ich brauch früh meine Ruhe erstmal.


    Ich liebe den Anblick eines erleuchteten Weihnachtsbaums im ansonsten komplett dunklen Zimmer, das geht nur am Abend, bzw. in Norddeutschland im Winter schon am Nachmittag.


    Der Baum ist ja am nächsten Morgen noch da, da kann man dann auch am Baum frühstücken.

    Und das kommt noch dazu.

    Ich fand es als Kind auch immer am Schönsten, wenn ich früh einfach aufstehen konnte, schon mal im Wohnzimmer mit meinen Geschenken spielen, Baum nochmal einschalten und dabei Süßkram knabbern. Es gab nur eine Regel: Die Eltern wollen ausschlafen. Wann wir aufgestanden sind hat sie nicht interessiert (wobei ausschlafen nie länger als bis 8 war und unser "früh aufstehen" auch nie vor 5 passiert ist soweit ich mich erinnere. Also humane Zeiten)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Nebelung: Ups. Also. Ich weiß auch nicht, ... :) das sollte natürlich an nevermore gehen.


    Und Re Spannung und Geheimnis: man kann sehr gut mit den Kindern den Baum schmücken und trotzdem ist die Verwandlung bis zum Abend so groß, dass da einfach nur Vorfreude, Aufregung und Spannung da ist.

  • Der Baum kann sogar schon ab Ende November gedchmueckt stehen und dennoch gibt es einen weihnachtszauber.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Der Baum kann sogar schon ab Ende November gedchmueckt stehen und dennoch gibt es einen weihnachtszauber.

    #ja ich stelle meinen baum immer eher so Anfang Dezember auf. Hat man länger spass damit. War bei meinen Eltern auch so. Anfang Dezember = Baum und Weihnachtsdeko.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7