Angstgegner - Feiertage 2020 - Strategien

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Geocaching? Wir haben uns jetzt eine Premiummitgliedschaft gegönnt und das ist eine der wenigen Möglichkeiten, die 12 jährige dazu zu bewegen, mit uns rauszugehen.

  • Ein Buch über die Raunächte besorgen und dann alle möglichen Rituale ausgiebig zelebrieren, zu denen man sonst im trubeligen Alltag nie die Ruhe hätte?

    "Konzentrier dich auf die kleinen Dinge und mache die gut!"

  • Sepia Pec??? schluchz....Das ist eben nicht zu ersetzen.


    Ja, kochen zusammen und spielen das wird schon gehen, aber 10 Tage lang? Ich habe ne 10 jährige und eine extrem hormongesteuerte 13 jährige hier. Taliban und Terror. 13 findet uns Eltern abwechselnd peinlich oder nervig. Ich darf weder singen noch lustige Perücken aufsetzen und der 10 jährige Terror weiß genau welche hebel zu ziehen sind, damit Schwester die Türen schmeißt.


    Ich besorg mir glaub ich Drogen.

    nur ein krasses kind hier und das ist erst 11... aber ja... i feel you.

    Und ich finde es immer super, wenn diejenigen, die in Kleinfamilie prima zurecht kommen und das grossartig finden, denen die das nicht so abkönnen, ratschläge geben.... ganz ehrlich, ich mag viel lieber Freund*innen um mich rum als ausschliesslich meine kinder. Ist halt so.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Zu den bemalten Steinen: da gibt es ganz viel regionale Facebookgruppen, in denen die gefundenen Steine gepostet werden, das macht dann noch mehr Spaß, wenn man sieht, dass sie jemand drüber freut. Und das Hobby hat sich mit Corona wirklich total ausgebreitet, wenn man einmal die Augen offen hält findet man oft bemalte Steine draußen. Wir bringen von fast jedem Spaziergang was mit nach Hause :-)

  • Lieben Dank für die ganzen Ideen. einiges kann ich da rausziehen, es ist nur so, dass wir ja so schon seit wochen leben. sehr reduziert, sehr zu hause.


    der Kern ist Hagendeel Ansatz, ich muss das frühzeitig thematisieren. Der Rest der Familie überblickt glaub ich das Loch noch nicht, was sich vor uns auftun wird. Die Kinder haben noch nicht realisiert, dass sie ihre cousins/Cousinen/freunde nicht sehen werden, kein rodeln, kein Skifahren, kein Silvesterblick vom Berg - nur Mama und Papa, die selber traurig sind.


    viel raus, gehe ich auf jeden Fall. Die 66seen Wanderung ist mein persönliches corona Projekt.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • der Kern ist Hagendeel Ansatz, ich muss das frühzeitig thematisieren. Der Rest der Familie überblickt glaub ich das Loch noch nicht, was sich vor uns auftun wird. Die Kinder haben noch nicht realisiert, dass sie ihre cousins/Cousinen/freunde nicht sehen werden, kein rodeln, kein Skifahren, kein Silvesterblick vom Berg - nur Mama und Papa, die selber traurig sind.

    sind keine freund*innen rum? Es werden ja viel mehr zuhause sein als normal, denke ich mir mal.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • berlin erlaubt nur 2 Haushalte und 5 Personen, das haut genau bei einer Freundschaft hin - wobei da die Eltern zu Besuch sein werden. das zwei haushalte ist das Problem


    Ich habe Sorge vor denunzierung, nicht so sehr wegen dem Akt/ folgen an sich, aber ich werde es immer wissen, das wird mir das Leben hier vergällen. Stasi 4.0, wenn das passiert, dann verliere ich wirklich auch Lebensfreude. bisschen übereck gedacht 🥺

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Wir haben viele von den Kosmos-Spielen gespielt und die gingen für meine Acht- und Neunjährige eigentlich alle. Sie mag es nicht zu gruselig, aber von den Rätseln her ging alles. Wir haben allerdings nicht gegen die Zeit gespielt wie das vorgesehen ist, weil auch noch die Fünfjährige mitgemacht hat und das sonst zu Konflikten führt (die Kleine gibt umständlich die Zahlen auf dem Lösungsrad ein, während die Große auf die Uhr schielt. Außerdem hat man dann länger was davon...

    Am witzigsten fanden wir das Spiel mit dem Känguru. Ansonsten sind es immer wieder ähnliche Ideen, so ab dem fünften Spiel waren auch die Kinder echt gut! Zu dritt geht eigentlich auch alles oder zu zweit, dann werden einem auch nicht ständig die Sachen aus der Hand gerissen.

  • Es gibt von Noris ein Exitspiel mit einer „Maschine“. Dazu kann man verschiedene Spiele kaufen. Da gibt es für kleinere auch Familieneditionen, wir haben sowas wie Jumanji gespielt, das war super. Normale Spiele sowohl Norris als auch Kosmos sollte ab so 12-14 gehen. Ich such mal das was ich meine....

  • der Kern ist Hagendeel Ansatz, ich muss das frühzeitig thematisieren. Der Rest der Familie überblickt glaub ich das Loch noch nicht, was sich vor uns auftun wird. Die Kinder haben noch nicht realisiert, dass sie ihre cousins/Cousinen/freunde nicht sehen werden, kein rodeln, kein Skifahren, kein Silvesterblick vom Berg - nur Mama und Papa, die selber traurig sind.


    viel raus, gehe ich auf jeden Fall. Die 66seen Wanderung ist mein persönliches corona Projekt.

    Ich versteh Dich ja komplett. Wenn mir Leute erzählen, ach Mensch, das ist doch so gemütlich, wir haben alle bis zum Mittag die Schlafanzüge an und machen es uns auf der Couch gemütlich, da könnt ich schreiend wegrennen...Schon beim Wort gemütlich machen #dance


    Du solltest aber schauen, was willst Du, und was Deine Kinder. Wenn Du die 66Seen Wanderung machen willst, dann mach die, mit Deinem Mann, mit ner Freundin... (Was auch immer das ist, aber es klingt cool) Ich hab beim letzten Lockdown schon mal geschaut, wieviel Strecken das Jakobsweges in unserem 15km Umkreis sind. Das wird wohl mein Pendant zur 66SeenWanderung


    Es ist nicht Deine Verantwortung , Deiner Familie jetzt schon zu erzählen, wie scheisse alles wird :-) Mach Dir nicht so nen Stress. Vielleicht finden die es ja gar nicht so schlimm wie du? Wahrscheinlich wird es doch dieses Jahr nur darum gehen, Tage rumzubringen. Das fühlt sich sonst so leer an, weil man doch so wenig freie Tage hat, aber dieses Jahr ist es irgendwie nicht so schade drum.


    Bei uns war es übrigens lange Zeit bis zur Sanierung die Friesovy Boudy, dann diverse andere. Und den 3.Advent haben wir seit Jahren mit Freunden in der Nähe der Spindlerbaude verbracht. Komplett unsinnig, einmal waren wir erst Samstag früh um 2 da, um Sonntag 17Uhr wieder abzureisen. Und jedesmal denk ich, wieso tun wir uns den Stress an, und dann steht man Samstag morgen auf, alles verschneit, total entrückt, und dann weiß man, es hat sich trotzdem gelohnt.

    Sepia mit Tochter 09/2006 + Sohn 07/2010

  • Und ehrlich gesagt - ist es wirklich so schlimm? Ich weiß, dass Armin Laschet gesagt hat, das würde das schlimmste Weihnachten seit der Nachkriegszeit - ich glaube, da gab es wirklich schlimmere. 1961, als die berliner Mauer ganze Familien gefühlt für immer auseinanderriss. Der Tsunami am 2., Weihnachtstag 2004. Die Adventszeit 2011, als die NSU endlich aufflog. ich weiß nicht ... das war ja nun alles auch nicht gerade toll. Muss Weihnachten denn jedes Mal so groß gefeiert werden? 5 Personen und 2 Haushalte ist doch eigentlich nicht so schlecht. Gut, deine Kinder können ihre Cousins nicht sehen - aber es ist ja absehbar, dass Corona auch wieder vorbei sein wird, Impfung usw. ist ja zumindest schon in Aussicht, und man dann die Cousins auch wieder treffen kann. Einem 10 und einem 13jährigen Kind kann man das ja eigentlich erklären. ich würde versuchen, trotz allem positiv ranzugehen und auch das mit den Kindern zu besprechen. So lange von euch keiner krank wird und auf der Intensivstation liegen muss, kann man doch eigentlich aus allem etwas machen. Und die Kinder können lernen, wie man aus einer schwierigen Situation trotzdem etwas Schönes machen kann.

  • Und ehrlich gesagt - ist es wirklich so schlimm? Ich weiß, dass Armin Laschet gesagt hat, das würde das schlimmste Weihnachten seit der Nachkriegszeit - ich glaube, da gab es wirklich schlimmere. 1961, als die berliner Mauer ganze Familien gefühlt für immer auseinanderriss. Der Tsunami am 2., Weihnachtstag 2004. Die Adventszeit 2011, als die NSU endlich aufflog. ich weiß nicht ... das war ja nun alles auch nicht gerade toll. Muss Weihnachten denn jedes Mal so groß gefeiert werden? 5 Personen und 2 Haushalte ist doch eigentlich nicht so schlecht. Gut, deine Kinder können ihre Cousins nicht sehen - aber es ist ja absehbar, dass Corona auch wieder vorbei sein wird, Impfung usw. ist ja zumindest schon in Aussicht, und man dann die Cousins auch wieder treffen kann. Einem 10 und einem 13jährigen Kind kann man das ja eigentlich erklären. ich würde versuchen, trotz allem positiv ranzugehen und auch das mit den Kindern zu besprechen. So lange von euch keiner krank wird und auf der Intensivstation liegen muss, kann man doch eigentlich aus allem etwas machen. Und die Kinder können lernen, wie man aus einer schwierigen Situation trotzdem etwas Schönes machen kann.

    Den Kommentar finde ich jetzt schon etwas seltsam und am Thema der TS vorbei. Mir gruselt es ehrlich gesagt auch ziemlich vor den Weihnachtsferien wo wir als Falmilie in einer Form aufeinanderhocken wie noch nie, mit quasi keiner Aussicht darauf, dass die Kinder in der Zeit mit anderen Kindern spielen können (was hier auch am Freundeskreis der Kinder liegt). So viele Dinge, die wir sonst gerne machen, gehen momentan nicht. Auch wir sind dabei uns zu überlegen, wie wir mit diesen (bei uns auch noch sehr langen 3 Wochen) Ferien umgehen.


    Ich bin absolut bei Dir, dass es schon ganz anders schlimme Zeiten gab. Und auch, dass man genau in so einer Situation den Kindern auch ganz viel beibringen kann, wie man mit Schwierigkeiten umgehen kann. Aber genau letzteres erfordert eben auch Überlegungen und Kreativität - und um Mithilfe bei genau dabei hat die TS gebeten.

  • Wir sind hier auch am überlegen, wir werden eine (Nacht)wanderung mit echten Fackeln machen im Wald. Das haben wir schonmal gemacht und lüftet wunderbar aus. Ich werde Spiele und DVDs aus der Stadtbibliothek ausleihen. Und mein Mann hat online-scrabble im Netz gefunden, und ich plane online mit einer sehr lieben Freundin in Frankreich und meiner Mutter zu spielen. Für mich ist joggen sehr wichtig.

  • naja was ist schon wirklich schlimm. Bei Freunden von uns ist der Vater gestorben, also ja das ist schlimm.


    Das ist eben eine Tradition um die ich trauer, weihnachten selbst ist uns gar nicht so wichtig, aber am 26. nach Tschechien auf die Hütte fahren und dort Menschen treffen, die wir sonst nicht sehen.... meine Kinder kennen das gar nicht anders. Die sind ja damit auch groß geworden. Der Frust (den ich absolut teile) muss ja kanalisiert werden. Mir helfen Strategien bei der Vorbereitung.

    Life is a mountain - ride it like a wave

  • Ihr habt Recht! So hatte ich das nicht gemeint. Mir selbst hilft es bei solchen Fragen (wie kriege ich es hin, dass ein Fest schön wird, wenn es aus was-auch-immer-für-Gründen ganz anders ablaufen muss als gewohnt) schon, zu überlegen, obd as jetzt alles wirklich so schlimm ist, wie es sich erst einmal anfühlt. Aber Ihr habt Recht, und das ist natürlich auch für jede/n anders.

    Ich hoffe natürlich, Ihr habt trotz fehlender Reise nach Tschechien schöne Ferien! Und ich glaube auch, dass sowas zu schaffen ist, auch Kindern, die die Weihnachtsferien nicht anders kennen, würde ich selbst es zutrauen, das als Herausforderung gemeinsam anzugehen und würde schon im Vorfeld (eigentlich möglichst bald) mit ihnen sprechen: Wie können wir es gemeinsam hinbekommen, ,dass die Weihnachtsferien trotz zum ersten mal nicht stattfindender Reise eben trotzdem auch schön werden können? Was kann jede/r dazu beitragen? Was kann man unternehmen, dass sich jeder möglichst wohl ode rzumindest nicht unwohl fühlt? Die größte Falle ist glaube ich, dass du als Mutter denkst, du wärst dafür verantwortlich, dass alle sich wohl fühlen, und müsstest irgendein "Programm" oder "Strategien" entwickeln, dass Ihr alle möglichst gut durch die Ferien kommt. So wie beim Weihnachtsfest: Wenn die Erwartungen so hoch sind, dass die Weihnachtsfeier gut/harmonisch/was auch immer werden MUSS, klappt es meistens nicht so gut. Sowas kann man eher zusammen hinkriegen.

  • zum Thema 5 Personen und 2 Haushalte: in den "weihnachtslockerungen" zählen da die Kinder unter 14 doch gar nicht mit?

    (Finde ich ziemlich gut, sonst könnten wir die 5 sind ja gar niemand treffen).


    Ich hoffe sehr dass es in den langen Weihnachtsferien schneit. Schneemann bauen, Rodeln, ... und ich finde dann ist die Welt nicht so grau.


    Vielleicht wären auch so ausmalbücher für Erwachsene oder mandalas was?