Unangenehmes proktologisches Problem..

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • 😂😂😂 wenn der Humor verloren geht wird’s schwierig..


    Eine ernsthafte Frage noch, kennt sich da jemand aus: ich habe als Abführmittel so einen Sirup bekommen (Bifiteral bzw ich glaube Lactu..irgendwas hatte die Apotheke da) und Laxoberal Tropfen. Soll ich die beide nehmen heute morgen? Die Tropfen sind dafür da dass der Darm in Bewegung kommt, das hat ja schon sehr gut geklappt.. erstmal weglassen? Nur den Sirup nehmen?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ja, so denk ich auch - die Tropfen würd ich erstmal weg lassen bevor es mich den ganzen Tag plagt?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Laxoberal würde ich weglassen nachdem jetzt alles raus ist, das macht oft Krämpfe. Bifiteral/Laktulose würde ich ruhig noch einige Tage nehmen, das ist kein Problem, hauptsache alles am Laufen halten:D.

  • Vielen Dank Dir! Genau so dachte ich auch.


    (Wenn der Füdlidoktor mir am Montag schon so was aufgeschrieben hätte wäre es einfacher gewesen...)

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Der Vollständigkeit halber:

    Lactulose regelmäßig, da muss man ein wenig mit der Dosierung experimentieren, wie viel man braucht.

    "Wirkt" so nach 12 bis 24 Stunden.


    Laxoberal wirkt richtig abführend.

    Dauert ca. 6 bis 12 Stunden.


    Und: es kann jetzt durchaus mehrere Tage dauern, bis du überhaupt wieder musst, weil der Darm einfach ziemlich leer ist.

  • Vielen Dank Dir! Genau so dachte ich auch.


    (Wenn der Füdlidoktor mir am Montag schon so was aufgeschrieben hätte wäre es einfacher gewesen...)

    Ja, hat mich echt gewundert, dass sie das nach so einem Eingriff nicht routinemäßig machen. Das hätte dir über die Feiertage eine Menge Stress erspart. Das würde ich auch nochmal anfragen. Da fehlt es an Aufklärung.

  • Danke für die Einschätzungen. Es ist so toll dass hier so ein Platz ist wo man sowas schreiben kann und es noch dazu so viele hilfreiche, liebe und kompetente Frauen unterwegs sind!


    Es geht jetzt echt so viel besser. Es rumpelt noch bissle im Bauch und man merkt dass da einiges sich bewegt hat. Ich musste auch noch zwei mal aber das war längst nicht mehr schlimm. Kann jetzt auch ganz gut mit der popo Dusche arbeiten und muss nicht mehr mehrmals am Tag duschen.


    Brina Berlind ich hatte die Tropfen ja gestern Abend genommen (keine Ahnung wann genau, halb neun?) und gegen Mitternacht ging’s ja schon los, bis halb 3 lag ich dann noch halb wach. Das heißt es hat bei mir ziemlich schnell und durchschlagend gewirkt..




    Im stehen pinkeln ist lustig, aber auf Dauer gefällt mir die herkömmliche Art besser - da kann ich mehr Druck geben 😬😂


    Meine Kinder haben es übrigens echt gut ausgehalten. Der große hat sich ums Abendessen gekümmert und für sich und die anderen Käsespätzle gemacht. Heute waren sie mit den Nachbarn spazieren das tat gut.


    Nur mein Körnerkissen hat’s nicht gut überlebt - beim aufheizen im Ofen ist glaub ich eine Naht geschmolzen 😂 aber immerhin erst gestern Abend.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Ich möchte für alle, die auch proktologisches Probleme haben kurz erwähnen, dass es auch komplett problemlos gehen kann.

    Ich hatte meine OP wegen einer Fissur. Jahrenlang Schmerzen und nicht zum Arzt getraut. Jetzt die OP, 3 Wochen krank geschrieben, Stuhlgang war unangenehm und die ersten 2 Wochen sehr schmerzhaft, aber jetzt ist alles fein. Kein Aua mehr und alles super.

    Liebe braten, ich wünsche dir, dass jetzt alles gut flutscht und es ohne weitere Komplikationen abheilt.


    LG, gaagii

    --------------------------------------------------
    Wenn ich mir einen Krankenwagen im Ballettröckchen tätowieren lasse, habe ich Tatütatatütütattoo! #blume
    --------------------------------------------------
    .png

  • Liebe Müsli ich habe mich jetzt knapp 15 Jahre davor gedrückt (oder zumindest geplagt, alle haben gesagt ich soll es erst machen lassen wenn ich nicht mehr schwanger werden will..) ich bin fest davon überzeugt, dass es bei mir sehr viel besser verkaufen wäre wenn ich gleich dieses Abführmittel bekommen hätte. Also nur Mut!


    gaagii danke für deinen Erfahrungsbericht! Hoffe bei dir ist jetzt alles gut verheilt und erledigt für alle Zeiten!


    Ich hab morgen noch mal eine Kontrolle bei der Kollegin vom Füdlidoktor, denkt ihr die könnte mir den Schlauch entfernen? Das pinkeln dauert so lang, da ist kein Druck drauf.. und auf Dauer ist so ein Schlauch der aus dem Körper hängt ja auch nicht so doll. Vom Gefühl her ähnlich wie als ich nach der Geburt mit raushängender Nabelschnur aus dem Pool geklettert bin..


    Ein kleiner positiver Nebeneffekt ist vielleicht, dass ich zum ersten Mal nicht über die Feiertage zugenommen habe, sondern wahrscheinlich sogar ein Kilo weniger wiege #rolleyes


    Schönen Tag allerseits!

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Liebe Müsli, nur Mut! Ich hatte mich ebenfalls 5 Jahre lang gedrückt, musste dann aber infolge einer anderen schweren Erkrankung heftige Blutverdünner nehmen und hatte auf Deutsch gesagt ein dauerblutendes Arxxxloch. Woraufhin ich spontan das Problem loswurde: Morgendliches „jetzt reicht es“, Internetbranchenbuch -wo ist der nächste Füdlidoktor :D , der hatte offene Sprechstunde au point, hin, OP, einen Tag mit Tampon im Popo gelitten und fertig. Keine Komplikationen, seit jetzt 9 Jahren alles gut. Trotz Blutverdünnung.

  • Aoife oh krass..


    ich musste ja erstmal einen passenden Zeitpunkt finden, weil die größte Hürde die war dass ich danach 2 Wochen nicht Rad fahren soll/darf/kann.. und entsprechend auch Kinderbetreuung passen musste. Bei mir hat allerdings vorher auch nix weh getan oder geblutet.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Klar kann die Ärztin dir den Katheter entfernen. Das könntest du auch selbst mit Hilfe einer 10ml Spritze. Ich denke, der Katheter ist nicht mehr nötig und je länger er liegt, desto höher die Infektionsgefahr. Schnell raus damit#top.

  • Aylani echt? Bin da ja völlig unbedarft weil ich nie sowas hatte etc.. meinst aber morgen reicht? Oder soll ich im Kinder-Arztkoffer nach einer Spritze suchen? 😬

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Kannst du machen. Der Katheter ist in der Blase mit Wasser blockiert. Du kannst an der "anderen" Öffnung(also nicht die, an der du Urin entleerst) eine Spritze ansetzen und alles Wasser abziehen(meist 8-10ml). Dann ist der Ballon in der Blase entleert und der Schlauch kann problemlos gezogen werden.

    Morgen reicht aber auch, kann ich gut verstehen, wenn man da nicht dran will.

  • Aylani OMG danke!!!! Ich Feier dich für diesen Gedanken. #herzen Ist draußen und läuft wieder wie vorgesehen! Ich bin so froh.


    #laola


    Die Spritze hab ich übrigens in der Küchenschublade gefunden, da war mal Likör drin und später selbstgekochtes Kunstblut (extra mit einem Kleber „essbar“ versehen..)


    Ich bin so froh dass es euch gibt! Jetzt geh ich erstmal spazieren ich hoffe ich kann die kleinen motivieren

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)