Als Kind dachte ich immer.... Zum Dranhängen :-)

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Als Kind dachte ich immer, Erwachsene könnten gar nicht weinen und wären nicht kitzelig. Dass das ein Defekt wäre, der so ähnlich wie Milchzähne irgendwann weg geht. Ich kann mich nicht erinnern, meine Eltern weinen gesehen zu haben. Ich glaubte das tatsächlich, bis ich sechs oder sieben war.


    Außerdem glaubte ich, dass neben einem Feldweg in der Nähe Nimmerland sei. Das hatte mir unser Babysitter mal erzählt, als ganz viel Schnee lag und ich auf die glatte weiße Fläche rennen wollte, um Engel zu machen. Sie wusste aber von dem Graben daneben und machte sich einen Scherz daraus, mir zu sagen, dort sei Nimmerland und wenn ich dort hinginge, käme ich nie wieder zurück. Ich stand noch lange Jahre immer wieder zu allen Jahreszeiten grübelnd auf dem Weg und habe versucht, das Land zu erkennen und was für einen Weg es denn gäbe, wieder zurückzukommen, wenn ich jetzt reinginge.

  • ich dachte, dass man nur heiraten kann wenn man die selbe Augenfarbe hat.

    Ich habe die Leute um mich rum beoachtet und es gab kein Paar wo es nicht so war. braun und braun oder grau, grün, blau #nägel

  • Im Grundschulalter hab ich mich durch die alten Kinderbücher meiner Mutter gelesen, da kam oft das Wort Backfisch vor. Ich hab mich zwar gefragt, warum man Mädchen so nennt, aber zumindest konnte ich mir gebackenen Fisch vorstellen. Dafür hab ich mich gefragt, was denn bitte ein Tee-Nager für ein Tier sein soll.

  • Ich hörte als Kind den Begriff "sich einen Mann suchen" - worauf ich mir vorstellte, man würde, sobald man heiraten wolle, kreuz und quer durch die Stadt gehen und hinter jeder Ecke nachsehen, ob da etwa ein geeigneter Mann sei...

  • Anima oh das ging mir ähnlich. Meine Oma hat sich nämlich meine Opa geangelt. Ich dachte jahrelang, dass sie auf einer Brücke saß und Opa zufälligerweise unten im Fluss geschwommen war und sich an ihrer Angelschnur verhakt hatte.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • was denn bitte ein Tee-Nager für ein Tier sein soll.

    Das habe ich mich auch ziemlich lange gefragt, irgendwann, als mir klar wurde dass das was mit dem Alter zu tun hat, überlegt, ob man dann anfangen muss, Tee zu nagen- brrrr. 8o Hat gedauert, bis die#idee1 kam.

  • was denn bitte ein Tee-Nager für ein Tier sein soll.

    Das habe ich mich auch ziemlich lange gefragt, irgendwann, als mir klar wurde dass das was mit dem Alter zu tun hat, überlegt, ob man dann anfangen muss, Tee zu nagen- brrrr. 8o Hat gedauert, bis die#idee1 kam.

    Das hat bei mit auch ganz schön gedauert! Selbst als ich dann schon wusste, was ein Teen-Ager ist, hat es noch ganz schön gedauert, bis es Klick gemacht hat. Ich hab mir die "früheren" Jugendlichen immer so vorgestellt, dass sie zusammen Tee getrunken und dabei an irgendwelchen speziellen Keksen genagt haben...

  • Ich hab mir die "früheren" Jugendlichen immer so vorgestellt, dass sie zusammen Tee getrunken und dabei an irgendwelchen speziellen Keksen genagt haben...

    Das stimmte ja sogar teilweise

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Ich war zu harmlos dazu, aber die eine oder andere Gleichaltrige buck so etwas durchaus, denn den Rauch hätten die Eltern gerochen.

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Ich hörte als Kind den Begriff "sich einen Mann suchen" - worauf ich mir vorstellte, man würde, sobald man heiraten wolle, kreuz und quer durch die Stadt gehen und hinter jeder Ecke nachsehen, ob da etwa ein geeigneter Mann sei...

    Meine Mutter hat mir erzählt, daß ich als Kind mal gesagt habe: wenn ich groß bin und mir einen Mann suche.... Sie hat mich gefragt, wie ich denn meinen Mann suchen wolle. Meine Antwort war wohl: ich gehe durch die Häuser und klingele an allen Türen.

  • Ich hörte als Kind den Begriff "sich einen Mann suchen" - worauf ich mir vorstellte, man würde, sobald man heiraten wolle, kreuz und quer durch die Stadt gehen und hinter jeder Ecke nachsehen, ob da etwa ein geeigneter Mann sei...

    Meine Mutter hat mir erzählt, daß ich als Kind mal gesagt habe: wenn ich groß bin und mir einen Mann suche.... Sie hat mich gefragt, wie ich denn meinen Mann suchen wolle. Meine Antwort war wohl: ich gehe durch die Häuser und klingele an allen Türen.

    Das ist definitiv effizienter als planlos durch die Stadt zu irren.

  • meine Schwiegermama (Jahrgang 32) hat sich tatsächlich einen Mann "gesucht"- über Zeitungs-Anzeige!.

    Hat sie meinem Mann erst neulich erzählt- er musste ziemlich nachbohren, wie sich die Eltern denn kennengelernt haben...

    annalin mit Nr 1 M 9/2003 und Nr2 W 3/2006

  • Als Kind (ich bin im südlichen Schleswig-Holstein aufgewachsen) dachte ich, "Fasching" wäre einfach der Name für eine Kostümparty. Mir war nicht aufgefallen, dass diese Partys immer zu einer bestimmten Zeit im Jahr stattfanden, und Umzüge o.ä. gab es bei uns nicht.

  • Bei mir hieß der Strubbelpeter. Das ist, denke ich, regional verschieden. Auch wenn es im Buch natürlich immer gleich ist.


    So eine teure Automarke hieß bei mir als Kind immer Porschel. :D