Hat jemand Erfahrung mit Polarnächten?

  • Hallo zusammen,


    wir haben in der Familie den großen Traum, einmal Polarlichter zu sehen und planen gerade so ein bisschen an einem Winterurlaub zum nächsten Jahreswechsel (so ca. vom 28.12.2021 bis zum 04.01.2022).


    Von der Region her würde uns das finnische Lappland sehr interessieren und ich habe eine ganz schöne Ecke gefunden, wo man auch viele Aktivitäten unternehmen kann (Schneemobilfahren, Huskyschlitten, Rentiere beobachten, Skifahren).


    Wir könnten uns das alles sehr gut vorstellen, die Kälte finden wir auch eher spannend, aber ich mache mir so ein bisschen Gedanken über die Polarnacht.
    Die Region liegt über dem Polarkreis und es gibt dann in dieser Woche keinen Sonnenaufgang.

    Die Kinder (dann 17 und 12 Jahre) finden das total aufregend und möchten sich gerne darauf einlassen, aber ich bin noch etwas skeptisch, weil ich nicht so genau weiß, wie man dann damit umgehen wird.


    Die ganzen Aktivitäten finden dann ja eher im Dunkeln statt, was ich schon ein bisschen irritierend finde, aber so lange es angeboten wird, wird es ja auch möglich sein.


    Eine andere Zeit kommt wegen der Schule natürlich nicht in Frage und für die Polarlichter ist die Zeit ja am besten geeignet.


    Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung damit? Ich würde mich über Tipps sehr freuen!

    LG
    murmel

  • Eine Kollegin hat das mal im Februar (glaube ich) gemacht, inkl. einer 3-tägigen Tour mit Huskys von Hütte zu Hütte.

    Sie hatten auch auf Polarlichter gehofft und es gab dafür eine App, aber sie sind da leider leer ausgegangen.

    Falls Dich Details interessieren, kann ich mal nachfragen.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Hallo,

    Wir haben das vor 2 Jahren gemacht und waren zur gleichen Reisezeit in Tromsö. Wir hatten richtig Glück und quasi jeden Abend Polarlichter vom Ferienhaus aus gesehen. Es wird ein paar Stunden am Tag etwas heller, ähnlich wie Dämmerlicht, und in dieser Zeit kann man draußen ganz gut sehen und unterwegs sein. Eine Hundeschlittentour haben wir auch gemacht, das ging prima. Aber es ist echt so richtig kalt, nehmt da unbedingt gute Wintersachen mit. Vor allem ordentliche Handschuhe.

    Das wird ein tolles Erlebnis !

    LG Gabi

  • Ich habe mehrfach in Alaska Polarlichter gesehen, dort war ich mal im März. Gerade hab ich auch noch mal nachgelesen, um die Tag- und Nachtgleiche, sollen die Chancen, Polarlichter zu sehen, am größten sein.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Es ist ja auch ein Irrtum, dass es nördlich des Polarkreises im Winter immer dunkel ist. Selbst wenn die Sonne nicht aufgeht, hat es ganz lange Dämmerung, und wenn die Sonne von unterhalb des Horizonts die Wolken von unten anscheint, ist das wunderbares Licht. #sonne

    Also auch ohne Nordlicht ist so eine Tour absolut lohnenswert!

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten! #super


    Annie : Es wäre sehr nett, wenn du mal nachfragen würdest, ich freue mich über jede Info!

    gaabi2 : Das ist interessant, dass du Tromsö ansprichst, denn das wäre die zweite Region, die uns interessiert hätte und ganz aus dem Rennen ist Tromsö auch noch nicht.
    Wir waren im Sommer schonmal dort, aber das kann man ja nicht vergleichen.

    Aber gibt es in Tromsö selber nicht zuviel Lichtverschmutzung? Man kann ja auch geführte Polarlicht-TOuren machen, aber die sind ja sehr teuer für vier Leute.
    Wir dachten halt (in Finnland) an so eine Anlage mit diesen Aurora-Kuppeln, da ist man dann direkt im Geschehen, wenn die Polarlichter tatsächlich sichtbar sind.

    Vielleicht kannst du mir noch sagen, ob ihr direkt in der Stadt gewohnt habt oder eher außerhalb? Toll, dass du das schon erlebt hast und so viel Glück mit den Sichtungen hattest! #applaus :)

    Und ich müsste mich noch informieren, ob es in der Nähe von Tromsö die Möglichkeit zum Skifahren (aber nicht Langlauf) gibt, die Kinder möchten so gerne fahren.
    Schneesicherheit hat man da ja auch, oder?


    LG

    murmel

  • Ich war während meines Aufenthalts in Norwegen vor vielen vielen Jahren im Studium extra für ich glaub fünf Tage in Tromsø, weil in der Ecke im Südwesten, in der ich gewohnt habe, es so gar nicht anders war als in Deutschland vorher. Und dabei war es doch genau das, was ich erleben wollte - die Dunkelheit und die Kälte.

    Ich war da quasi eine Woche vorher, vom 18.12. an meine ich, und damit habe ich den kürzesten Tag des Jahres mitgenommen, den 21.12.

    Es war zwischen 11 und vielleicht 14 Uhr "dämmerig". So wie jetzt gerade bei uns zwischen 16 und 17 Uhr. Also so dass man merkt, dass es bald dunkel wird, aber es ist nicht richtig dunkel, aber auch nicht hell. Es ist halt Dämmerung. Schwer zu beschreiben.

    Kalt fand ich es auch, aber genau das sollte es ja auch sein. Nur der Rückflug nach Stavanger war Hardcore, weil es einen üblen Schneesturm gab und ich da ja niemals gestartet wäre, aber offenbar sah das nur ich so und alle anderen waren völlig tiefenentspannt.

    Tromsø hat ja sommers wie winters einiges zu bieten. Besonders cool fand ich die beheizten und deshalb eisfreien Bürgersteige. Polarlichter habe ich leider nicht gesehen. Da muss ich irgendwann nochmal hin.


    Ich bin neidisch ;)

  • Ich war vor vielen Jahren mal für ein Praktikum in Tromsö, im Winter, so um Sonnenuntergang herum.

    Ich hatte fast jede Nacht Nordlicht, das war prima sogar in der Stadt zu sehen.

    Es gibt auch eine Alpinanlage, ich glaube Alpinpark heißt die. Und natürlich Loipen so viel das Herz begehrt...

    Achillea wohnt dort, die kann bestimmt viel mehr erzählen.

    Ist landschaftlich aber schon sehr anders als Finnisch-Lappland.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Aber gibt es in Tromsö selber nicht zuviel Lichtverschmutzung?

    Also wenn es nicht nur ein Hauch Nordlicht ist, sieht man das auch in der Stadt. Ich wohne auf dem Festland mit Blick auf die Insel wo das Zentrum drauf ist, aber etwas weg von der Strasse mit Strassenbeleuchtung und hier sieht man das Nordlicht richtig gut, besser als da wo wir vor dem Umzug gewohnt haben (das war weiter draussen, dafür direkt an der Strasse mit Beleuchtung).

    Und ich müsste mich noch informieren, ob es in der Nähe von Tromsö die Möglichkeit zum Skifahren (aber nicht Langlauf) gibt, die Kinder möchten so gerne fahren.
    Schneesicherheit hat man da ja auch, oder?

    Ja, gibt es, in Kroken (also auf dem Festland, aber noch mit dem Stadtbus zu erreichen). Allerdings gibt es hier keine Schneesicherheit. Letztes Jahr um diese Zeit hatten wir fast einen halben Meter Schnee, dieses Jahr ist gerade genau nix. Dafür waren wir die letzten Tage auf einem zugefrorenen See Schlittschuh laufen, das kann man nicht wenn viel Schnee liegt.;)

    Aber du kannst ja mal hier auf "datosøk" gehen, dann jeweils ein ganzes Jahr ("år") auswählen, dann siehst du unter "snødybde" wieviel Schnee jeweils im Januar lag.

    Für Schneesicherheit und auch Tageslicht ist es wahrscheinlich besser, wenn man erst so Ende Februar/Anfang März kommt, aber ich weiss natürlich nicht, ob ihr da Ferien habt.


    Und wenn du zu Tromsø noch mehr Fragen hast - frag einfach.#zwinker

  • murmel :Ich hab übrigens in der Ausstellung auch ein paar Fotos, mittlerweile von mehreren Jahren. Da sind auch Winterfotos dabei, da kannst du vielleicht abschätzen, wie hell es tagsüber wird (so drei Stunden lang kann man definitv ohne Stirnlampe draussen sein).

  • Wir waren ca. eine halbe stunde außerhalb von Tromsö direkt am Fjord. In der Stadt ist es wahrscheinlich wirklich zu hell? Mein Mann hatte eine Nordlichttour gemacht. Da sind sie Richtung Schweden gefahren. Aber die besten haben wir am Ferienhaus gesehen.

    Zum Skifahren kann ich nichts sagen, danach haben wir nicht gesucht.

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten! #super
    Wir tendieren nun doch eher zu Finnland, weil es dort eben die Schneegarantie gibt zu dieser Zeit.

    Die Polarnächte schrecken uns nicht wirklich, die Kälte schon eher, aber um diese Erfahrung geht es uns ja eigentlich. :D


    Also wir planen mal weiter ...!

    Achillea : Tolle Fotos in deinem anderen Thread! Vielen Dank auch dafür! :)


    LG
    murmel