Rom mit Kindern

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Hallo!


    Ich weiß, reisen ist gerade schwierig. Nichtsdestotrotz möchte mein Sohn unbedingt bald mal nach Rom. Und seine Schwester auch. Die beiden sind im Sommer (eher geht es wohl sowieso nicht) 7 und 5 Jahre alt. Ihre kleinen Brüder sind dann gerade 2 Jahre alt.

    Momentan glaub ich nicht, dass es eine sinnvolle Idee ist, eine Städtereise mit 2jährigen zu machen, aber wer weiß...eventuell könnten sie mit Papa zu Hause bleiben. Schöner fände ich allerdings eine Reise mit der ganzen Familie.


    So, und jetzt ihr - wer war schon mal in Rom (mit Kindern)? Was muss man wissen? Wo kann man gut schlafen? Sehenswürdigkeiten gibt es ja genug....


    Wie wir hinkommen wissen wir auch schon - mit dem Nachtzug ab München #super

    Boah, meine Kinder würden sich sooooo freuen, wenn das klappt.


    Viele Grüße

  • Rom ist auf jeden Fall toll! Und wenn irgend möglich solltet ihr Pompei auch besuchen, dass war ein absolutes Highlight. Wir waren im Oktober da und wärmer hätte es für uns zum Besichtigen nicht sein dürfen. Allerdings würde ich persönlich erst mit etwas älteren Kindern fahren, so ab ca. 10 Jahre. Gewohnt haben wir in der Nähe des Collosseums, von da konnte man alles gut mit Bus und Bahn erreichen - aber die U-Bahn war v.a. zu Stoßzeiten extrem voll, das würde ich mit kleinen Kindern nicht machen wollen.

  • Wir waren vor etlichen Jahren mit kleinen Kindern im Herbst in Rom und es war super.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Dazu gibt es schon mindestens zwei Threads, glaube ich.

    Oh sorry, meine Suche hatte nix ergeben. Hab mich schon gewundert...

    Ja, die Suchfunktion hier ist echt furchtbar und total unlogisch. Ich hab jetzt nach „Rom“ nur im Betreff gesucht und lauter Threads über Romane und Römertöpfe gefunden.


    ABer such mal nach „Kolosseum“ (nicht im Betreff, ganz normal) - da findest Du gleich 4 Threads zu Rom mit Kindern /Teenies etc. gleich auf der ersten Seite der Trefferliste #super

  • Ich kann nur sagen: macht das! Wir sind ja mit 4 Kids auch schon auf einigen Städtereisen gewesen (Rom steht noch ganz weit oben auf der Wunschliste 8o). Mit dem Nachtzug waren wir schon 2 mal im Venedig mit den Kids - und alleine die Zugreise ist schon immer ein totales Highlight für alle. Nachtzug finde ich sowieso genial, wir fahren so auch im Sommer an die Ostsee oder Nordsee. Und in Rom braucht man ja auch kein Auto, ich glaube das Programm dürfte auch kein Problem sein. Schon ohne Kinder fand ich Eisdielen-Testen in Rom ein Muss, da sind Kinder sicher leicht zu begeistern für :D . Colosseum ist auch kindertauglich, bei Museen schauen wir immer, dass es nichts zu „großes“ ist oder teilen uns auf. Nach zwei Stunden bin ich auch meist museumsgesättigt.


    So, jetzt gehe ich auch auf die Suche nach den Threads...

  • Wir waren mit den Kindern ( 11 Jahre und 5 Jahre, aber geistig beeinträchtigt und Rolli-Fahrerin) letzten Februar in Rom. Würden wir immer wieder machen. Nachtzug mit Familienabteil ( früh buchen!) und Appartment in der Nähe der Piazza de Fiori. Hotel wäre mir zu unflexibel gewesen, da war im Appartment mehr Platz und an einem Abend haben wir auch gekocht, bzw. Essen geholt, weil die Zwetschge schon so müde war.

    Unbedingt ins Yotvata ( jüdisches Viertel) essen gehen und zu Mr. 100 Tiramisu, davon waren nicht nur die Kinder beeindruckt.

    Bei den Sehenswürdigkeiten haben wir diesmal Skip-the-line-Tickets genommen, da warten mit den Kindern uns zu mühsam war.

    Sonst sind wir viel zu Fuß gegangen, gibt ja an jeder Ecke was zu sehen.

    Einen Nachmittah sind wir Hop-on-Hop-off-Bus gefahren, finde das gibt einen guten Überblick und mit Jacke und Haube saßen wir sogar ganz oben mit offenen Verdeck.


    Wünsch euch viel Spaß!

  • Ihr seid alle toll. Vielen Dank für die vielen, vielen Tipps. ...und gern noch mehr davon.

    Ich muss mich erstmal in die Materie einarbeiten. Ich glaube, Kolosseum ist ein Muss, alles andere ist optional. Aber mir ist schon klar,

    dass das mit Kindern eher entspannt werden muss.


    Wie ist das mit der Sprache? Ich kann kein Italienisch....komm ich mit Englisch auch überall durch oder lohnt es sich, sich noch etwas Italienisch anzueignen?

  • Das Gästehaus des Deutschen Orden schaut total nett aus. Vor allem der Garten. Wir sind zwar nicht katholisch....

    aber zumindest evangelisch ;) Ich frag mich nur, wie die das finden, wenn wir mit unserer Rasselbande da aufschlagen.

  • Englisch ist gar kein Problem - grazie, prego, per favore aber natürlich wie weltweit immer gern gehörte Vokabeln ;)


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Museum mit Kindern: unbedingt das Leonardo daVinci-Museum. Sehr anschaulich, viel zum selbst ausprobieren.

    Und den Zoo fanden auch nicht nur die Kinder, sondern auch wir Erwachsenen super.

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Hallo,

    wir waren Anfang Oktober 2019 mit unseren 3 Kindern (damals 5,10 und13) in Rom und fanden es alle toll, haben wir gerade heute wieder drüber gesprochen. Wir hatten im Vorfeld eine deutschsprachige Kinderführung gebucht, was super war, und ich immer wieder machen würde.
    Villa Borghese fanden sie auch super, v.a. diese Fahrräder oder Fahrradrikschas. Colosseum ist toll, Trastevere zum Essen, wir hatten eine Wohnung in Monti, war eine super Lage, haben sehr viel zu Fuß gemacht.

    Viel Spaß euch 🤗

  • Ich denke, es kommt sehr auf die Kinder an, unsere waren damals 4,5 und 1,5 und es war ein einziger Horrortrip, aus der Erfahrung heraus, würde ich Papa mit den Kleinen zuhause parken und mit den beiden Größeren Rom genießen. :)


    Oder: wir hatten damals in einem nicht weit entfernten Ort (Nettuno, 40 Min mit dem Zug zum reinpendeln) die Ferienwohnung einer Freundin gemietet (vermietet sie auch so, sehr nett mit riesiger Dachterrasse) so als Badeurlaub/ Rom Kombi und ich habe nach dem Horrortag mit Kindern in Rom meinem Mann den Vortritt gelassen und er ist noch alleine hingefahren.

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Wir waren mit 3 Kindern zwischen 5 und 10 Jahren mal im august in Rom, hatten eine Wohnung mitten in Trastevere gemietet und es war fantastisch schön. Die Kinder konnten abends einfach auf der Piazza rennen, tagsüber gab‘s dort sogar einen Spielplatz, der bei Dunkelheit abgesperrt wurde. Da es heiss war, haben wir gerne morgens was besichtigt (=längere Spaziergänge), dann Siesta und abends wieder raus. Die Kinder haben es auch geliebt, den Straßenkünstlern beim Feuerspucken etc. zuzuschauen.