Empfehlungen für Trainers für 6 Jährigen?

  • K2 (grad 6) war eigentlich trocken, jetzt ist jeden Tag mindestens einmal die Hose nass. In der Kita traut er sich nicht, sich umzuziehen weil er nicht ausgelacht werden will. Da bin ich auch dran...

    Beim Urologen waren wir schon, wir sollen ihn oft schicken. Macht in der Kita leider keiner...

    Damit nicht immer gleich auch die Hose nass wird: welche Trainers gibt es für größere? Oder habt ihr andere Ideen? Stoffbinden oder so?

  • Wir hatten die größte Größe der DM-Eigenmarke, damit sind wir gut klargekommen. Die sind auch rel dünn und tragen nicht viel auf.


    Irgendwann hatten wir nur noch ein Tröpfchen-problem, weil er das immer nicht rechtzeitig auf die Tiolette geschafft hat und auf dem Weg dann was in Büx ging. Da waren Inkontinezeinlagen (zum wegwerfen, das konnte er dann auf dem klo zur Not auch alleine händeln) die Lösung. Alleine dadurch daß der Druck weg war hats dann irgednwann geklappt.


    In dem Alter sind wir mit Stoffbinden, Windeleinlagen.....nicht mehr wirklich klar gekommen weil das Pipi dann auch schnell riecht wenn nicht sofort gewechselt wird.

    Die langweiligsten Frauen haben die ordentlichsten Haushalte...

  • Wart ihr beim Kinderurologen?

    Wie lange geht das schon so?


    Hier war es das gleiche, Kind war trocken und dann ging es los mit ständig nasser Hose. Waren dann beim normalen Urologen, nach einem Jahr hat er dann gesagt, er weiß jetzt auch nicht und ob wir nicht mal lieber zum Kinderurologen gehen wollen?! Die gibt es halt nur in großen Städten. Haben dann (auch wegen Corona) nochmal ein halbes Jahr warten müssen und dann gab es erstmals eine Komplettanamnese mit allem pipapo. Kind hat vom stundenlangen Verhalten im Kiga eine extrem vergrößerte Blase mit extrem dicker Blasenwand sowie auch der Stuhlgang war viel zu träge und hat alles noch verschlimmert (weil quasi "abgeklemmt"). Machen seit drei Monaten nun Movicol und bei der Urotherapeutin war er auch schon und seitdem war es vielleicht noch zwei- oder dreimal so, dass was in die Hose ging.

    Gegen Windeln und Trainer hat er sich gesperrt, da kann ich nichts helfen. Das hat für uns auch den "Leidensdruck" erhöht, weil er dann unangenehm roch.

    In der Uniklinik haben die auch gesagt, sie beobachten eine Zunahme dieser Fälle bei "Waldkindern". Meiner hat sich geweigert in den Wald zu gehen, nachdem er nach eigener Aussage von ein paar anderen Kindern dabei genau beobachtet wurde.

    Er hat es sich wirklich stundenlang verhalten (4, 5 Stunden) und dann ging es oft nicht mehr und die Hose war nass. Die Blase hat das aber ganz "wunderbar" trainiert.🙄

  • Ca. Ein halbes Jahr geht das jetzt, beim Kinderurologen waren wir, aber vielleicht gehen wir nochmal woanders hin, so ganz war ich da nicht zufrieden.

    Das mit den Inkontinenzeinlagen könnten wir mal testen, die kann er dann in der Kita einfach wegschmeißen. Problem ist, dass er auch keine Lust hat aufs Klo zu gehen, wenn wir ihn schicken, weil er anfängt zu hibbeln...

  • Wurde Ultraschall und dieser Test auf dem "Stuhlklo" zum Restharn gemacht und musstet ihr Miktionsprotokoll führen?

    Der normale Urologe bei uns steht auch mit "Diagnose bei Kindern" auf der Homepage, am Ende mussten wir aber in die Kinderurologie der Uniklinik. Der hier in der Kleinstadt empfahl auch nur regelmäßig schicken (Was wir natürlich immernoch machen müssen).

    Die Urotherapeutin war toll, die hat sich fast eine Stunde Zeit genommen und alles sehr kindgerecht erklärt. Mein Sohn war 6,5.


    Dieses hibbeln kenne ich zu gut. Ich sehe dem Kind an, wenn es muss. Dann schicke ich ihn und er kann aber in dem Moment nicht, sagt danach "ist wieder gut" und geht wieder nicht. Irgendwann fängt er das Krampfen an. Durch dieses Verhalten wurde der Blasenmuskel (also die Wand) sehr stark "trainiert" und dick und er spürt den Blasendruck erst sehr spät, wodurch die Blase sich immer weiter ausdehnen konnte. Er hat mittlerweile die Blasengröße eines etwa 12jährigen 😳 Das ist auch nicht reversibel.


    Also wenn euer Urologe das alles gecheckt hat und das soweit gut ist, dann wird es schon passen. Ich ärgere mich, dass wir dann echt nochmal anderthalb Jahre gebraucht haben, um in fachkundige Hände zu kommen.