ET Juli, August, September

  • Ach schön, Winterkind #love


    Ich hatte Montag den richtigen 1. Ultraschall, das Ü ist kräftig gewachsen und war sehr aktiv. Für merkbare Kindsbewegungen ist es bei mir noch zu früh, aber ich denke ich werde diesesmal etwas eher etwas merken, als beim ersten, da hatte ich eine Vorderwandplazenta.


    Langsam wird die Müdigkeit besser.


    Die Schwiegerfamilie weiß nun bescheid, meiner sage ich es am Wochenende.

  • Wie schön Winterkind, ich warte schon sehnsüchtig darauf.


    Bin gerade voll im Stress, ich muss zwei Berichte fertig bringen und hab in der Arbeit aber null Zeit, weil die Kids gerade 24/7 bei mir im Büro sitzen...

    Kollegin hat angeboten einen davon zu übernehmen, aber so ganz lässt es mein Stolz ned zu.

    Morgen noch ein Tagdienst, Sa/So Nachtdienst und dann ade bis in ??? Jahren. Ich hab es noch nicht ganz realisiert.

  • Puh, um 8 todmüde mit den Kindern eingeschlafen und seit der Kleine um 12 aufgewacht ist, bin ich wieder wach... Ausgeschlafen #blink


    Hallo mausehaken82, wie weit bist du denn? Ich befürchte, es hilft nur abwarten... Ab der 11. Woche ist es bei mir besser geworden und seit der 15. eigentlich weg, nur manchmal hab ich noch immer so einen widerlichen Geschmack im Mund. Am besten geholfen gegen alles hat dieses Mal Rooibostee.


    Thetis, hast du alles noch geschafft und konntest Abschied nehmen? Ich finde es auch ziemlich ruckzuck bei dir und Parasol und bin froh, dass ich meine Projekte noch abschließen und übergeben kann...


    Gestern war wieder Termin, aber ohne US, also warten wir gespannt weitere vier Wochen, dann ist schon das Organscreening dran.


    So, vielleicht kann ich ja jetzt schlafen...

  • Winterkind Ich bin erst in der 8. Woche. Dann hoffe ich mal, dass es in 4 Wochen vorbei ist. Kann halt nix machen. Nur rumliegen. Bewege ich mich etwas zu viel, erbreche ich 🙄

  • Winterkind Ich bin erst in der 8. Woche. Dann hoffe ich mal, dass es in 4 Wochen vorbei ist. Kann halt nix machen. Nur rumliegen. Bewege ich mich etwas zu viel, erbreche ich 🙄

    Du ich hüpfe Mal hier rein. Ich hatte auch in jeder Schwangerschaft mit heftiger Übelkeit zu kämpfen, leider auch über die 12. Woche hinaus. Hausmittelchen hast du wahrscheinlich alle durch, oder?

    Dann würde ich bei dem was du beschreibst über Medikamente nachdenken. Vomex geht ja auf jeden Fall. Meine Ärztin hatte mir noch etwas anderes verschrieben, das neuer war, aber ich sehr schlecht vertragen habe.


    Schluesselblume hatte da glaube ich auch Tipps?

    Ich finde diese Übelkeit sehr zermürbend und kräftezehrend. Man sollte da wirklich jede Hilfe annehmen, die geht.


    Alles Gute dir!


    Mein September-Wichtel vom letzten Jahr robbt hier gerade aufgeregt durchs Wohnzimmer. Die Quälerei lohnt sich :)

  • Hallo an Alle,


    mein letzter Dienst lief sehr entspannt und rund. Es war ein guter Abschied. Heute Abend gibt es noch den offiziellen Abschied und dann macht es auch hoffentlich klick in meinem Kopf.

    Bin noch nicht ganz psychisch/ emotional da....die Zwetschge wurde am Wochenende krank, Infekt inkl. viel miese Laune. Gestern war sie dann wieder bei der Tagesmutter, Mann hatte Bürotag und der Große Präsenzunterricht...alleine ein Vormittag für mich. Ich konnte es gar nicht fassen, habe mich dann in einen Frühlings-Deko-Rausch begeben, die hiesige Gärtnerei geplündert und unser Haus verschönert.

    Die Übelkeit lässt nach und langsam kommt die Energie zurück#super


    mausehaken82

    Bei mir hat leider wenig geholfen. Akkupressurbänder schafften etwas Linderung, viel Schlafen, etwas weinen und dann war es plötzlich besser.


    Wünsche euch allen einen guten Tag!#blume

  • Ja, alle Hausmittelchen probiere ich schon. Die Bänder helfen leider nicht. Du hast total recht Kuekenmama die Übelkeit macht so mürbe. Und das Erbrechen macht mich total schlapp.

    Werde meine Ärztin mal wegen dem Vomex fragen. Aber davon schläft man doch ein oder?

    Habe gelesen, dass die Übelkeit in der 8. Woche nochmal mehr wird, wegen den Hormonen. Toll 🙈

  • Danke fürs Rufen, Kuekenmama !


    mausehaken82 Oh, du Arme! Ich hatte in beiden Schwangerschaften lange mit Übelkeit zu kämpfen. Wenn du Fragen hast, gerne her damit, ich habe so gut wie alles ausprobiert. Mir ging es auch so, dass das Erbrechen mich geschwächt hat (und den Beckenboden belastet). Deshalb würde ich dir raten, auf jeden Fall etwas gegen das Erbrechen zu tun. Vomex ist ein guter Anfang. Nachteil: es macht müde; erwarte nicht, dass du danach arbeiten oder Auto fahren kannst, sondern genieße es, wenn das doch geht. Ergänzend kannst du deine Hebamme auch jetzt schon nach Homöopathie und Akupunktur fragen. Viel Schlafen / Ausruhen, lieber krank schreiben lassen als auf die Arbeit schleppen (das habe ich leider selbst nicht so gehandhabt - und festgestellt, dass nach dem Corona-bedingten Arbeitsverbot plötzlich die Übelkeit viel besser war #hammer). Nach dem Erbrechen gut päppeln mit Brühe (egal was, Pulver ist auch okay) oder Elektrolytlösung.


    Wenn das Erbrechen nach den ersten 12-15 Wochen nicht besser wird, kann man in Abstimmung mit der Ärztin weitere Medikamente ausprobieren (Agyrax, Ondansetron, Hoggar Night).


    Ah ja, und manchmal ist ein Mangel an B-Vitaminen für die Übelkeit verantwortlich, da kannst du auf jeden Fall ansetzen, z.B. mit Nausema (dazu berät dich deine Ärztin oder die Apothekerin).

  • Schluesselblume Danke fürs vorbei kommen!

    Nausema nehm ich und zusätzlich Vitamin B6. Arbeiten muss ich gerade nicht, bin krankgeschrieben.

    Das mit der Brühe nach dem Erbrechen werde ich machen.

    Vomex bekomme ich einfach in der Apotheke?


    Ich bewundere alle Frauen, die mehr als zwei Kinder haben. Und das sogar noch in einem normalen Abstand. Hier sind es fast 15 Jahre. Würde das mit Kleinkind gar nicht packen.

  • Ich hab da auch manchmal nachmittags nur im Bett oder auf dem Sofa rumgelegen während mein Kind um mich herum geturnt ist. Gut, dass du krankgeschrieben bist.

    Auch wenn das Vomex müde macht, kann es zumindest kurz eine Pause geben und du kannst dann immerhin gut schlafen.


    Ich fand das morgens auf leeren Magen würgen müssen auch immer so furchtbar. Da hab ich jetzt den Tipp gelesen, dass man einfach Wasser trinken soll. Das kommt dann zwar wieder raus, aber macht es weniger eklig und anstrengend.


    Vielleicht hast du ja Glück und es wird bald besser. Wobei ich irgendwann versucht habe nur noch bis zum nächsten Tag zu denken, nicht immer ausrechnen, wie lange es vielleicht noch dauert.

  • mausehaken82 Ja, ich glaube, Vomex ist frei verkäuflich. Ich habe als Schwangere aber auch schon ganz schön in der Apotheke diskutieren müssen, dass ich es auch bekomme und nicht mit Hausmittel und Globuli abgespeist werde. (Was sicher oft hilft, aber bei mir halt nicht). Deswegen ist es gut, wenn man in der Apotheke sagen kann, dass man die Einnahme mit der Ärztin abgesprochen hat.

  • Ok Wasser trinken ist abgespeichert. Ich denke auch nur von morgens bis abends. Vor allem ist mir so langweilig. Wird es die nächsten Jahre nicht geben und ich sollte es wohl auskosten.

    Aber den ganzen Tag nix machen und konzentrieren,dass ich nicht erbreche, nervt.


    Danke für eure ganzen Ideen und alles. Der Austausch hilft mir auch total.

  • Danke, dass du fragst. Seit zwei Tagen kann ich kaum was im Magen behalten und erbreche dauernd. Auch nachts. Meine Gyn hat mir heute Vomex gegeben. Hatte ich mittags genommen und die Übelkeit ging weg. Ich hab sogar ein kleines Stück Schokolade essen können.

    Hoffe nun, dass es weiter so gut wirkt. Der nächste Schritt wären 3 Tage KH.


    Darauf hab ich null Lust.