ET Juli, August, September

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich bin jetzt mal ganz mutig und eröffne ein Thema.


    Ich gucke seit Tagen, ob hier jemand eins schreibt, aber leider tut sich nix.


    Es ist bei mir noch ganz frisch, 6.Woche und eine echte Überraschung gewesen.

    Denn die erste Schwangerschaft war nach Kinderwunschbehandlung und mein Kind ist jetzt 13 Monate alt. Wir wollten gerne noch ein weiteres Kind, dachten aber das es, wenn überhaupt auf natürlichem Weg, erst nach mehreren Jahren klappen wird. Oder wären sonst wieder den Weg in die Kinderwunsch Klinik gegangen.


    Vor einer Woche war ich daher ganz schön baff und mein Mann auch. Wir freuen uns aber natürlich sehr, auch wenn ich noch etwas Respekt davor habe, zu meinem kleinen Wirbelwind noch mal so ein kleines Würmchen zu bekommen.


    Edit: ups, Kind ist schon 14 Monate. Der Schlafmangel, ihr wisst schon...

  • Herzlichen Glückwunsch, Regenbogen, schön dass du hergefunden hast ^^

    Wie alt sind denn deine großen Kinder?


    ET müsste bei mir der 15. 9. sein. Mein Großer ist ein Novemberkind und ist dann 22 Monate alt.


    Mir geht es sehr gut, bisschen Müdigkeit, bisschen Bauchziepen, Mutterbänder spüre ich ab und an schon (Husten oder Niesen #flop) . Übelkeit wenn dann abends, dass war auch in meiner ersten Schwangerschaft so, dass das anfangs nur abends war.

    Ich vermute aber das wird sich alles noch verstärken die nächsten Wochen. Wenn ich mich richtig erinnere, ging es damals so ab Woche 8 so richtig los.


    Bisschen doof bei mir ist, dass ich erst jetzt im Januar eine neue Arbeitsstelle angetreten habe, die werden sich freuen #schäm

    Aber da ich da ohnehin nur maximal ein Jahr geblieben wäre, ist das nun auch nicht so dramatisch.

  • Ach und passender weise habe ich erst vor wenigen Wochen Tragetuch und Federwiege an meine Schwägerin verliehen, die im Februar ET hat. Das muss ich mir dann nach einem halben Jahr dann leider schon wieder zurück holen. :D

  • Oh, dir natürlich auch noch herzlichen Glückwunsch!

    Meine großen Kinder sind schon 11 und 4 1/2 Jahre alt, also schon relativ groß ;)


    Das mit dem richtigen Start der SSSymptome in der 8. ssw kann ich so bestätigen ;) Ich bin gefühlt nur noch müde, mir ist schlecht immer wieder über den Tag verteilt und ich bin noch emotionaler als sonst (macht das Homeschooling meiner Großen nicht leichter #schäm).


    Ja, die Kinder suchen sich schon manchmal etwas ungünstige Zeitpunkte aus, um auf die Welt kommen zu wollen #freu. Aber das wird schon werden! Ich bin schon im Berufsverbot, v.a. wegen Corona und weil ich einen Job mit viel und engem Menschenkontakt habe. Meine Chefinnen haben gottseidank entspannt auf die Nachricht reagiert. Ich drück dir die Daumen, dass das bei dir auch so wird!


    (Ich hab übrigens die letzte Woche auch andauernd hier reingeschaut, obs schon eine Et Gruppe für August/September gibt, und bin froh, dass du eine aufgrmacht hast #super)

  • Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich auch sehr schnell im Beschäftigungsverbot, kurz nach einem "Abteilungs"wechsel. Kam nicht so gut an bei der neuen Chefin ;)

    Die Bedingungen waren aber deutlich anders als jetzt und weil ich die Arbeitszeit für die Anerkennung einer beruflichen Fortbildung brauche, würde ich diesmal schon gerne bis zum Schluss arbeiten gehen. Die Pflichtzeit die ich benötige, wäre eine Pubktlandung mit dem Beginn des offiziellen Beschäftigungsverbot.


    Also in so fern hat sich das Krümel den Zeitpunkt schon genau richtig ausgesucht ;)

  • Hallo, darf ich dazu kommen?

    ET ist der 30.8., am Montag waren wir beim ersten US, es sieht alles gut aus.

    Wird mein drittes Kind. Nach fast einem Jahr "probieren", dachte ich schon der Zug wäre abgefahren...und nun bin ich noch ein bissl im "begreifen" und realisieren.

    Der Große ist fast 12 Jahre alt und die Zwetschge wurde gerade 6, ist aber durch ihre Behinderung wie eine 3 Jährige inkl. Rolli bzw. Rollator. Die Kinder und der Mann sind zum Glück miteinander ein Traum, sonst würde ich die 24/7 Übelkeit echt nicht schaffen.

    Habt ihr es schon eurem Umfeld erzählt?


    Freu mich sehr über Austausch!:)

  • Oh schön, herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen hier Thetis. :)


    Der erste Ultraschall ist immer ein besonderer Moment, oder? Wenn man es sieht und hört. #love Ich muss mich noch bis nächsten Montag gedulden.

    Ich dachte man fiebert da nur beim ersten Kind so drauf hin, aber es ist diesmal genau so schlimm :D



    Wir warten bis nach der 12.Woche bis wir es der Familie erzählen. Auf Arbeit möchte ich es ähnlich handhaben, es sei denn sie wollen mich im Februar in den Nachtdienst einteilen, den würde ich dann nicht mehr machen wollen und müsste dann sagen warum #angst

  • Danke!

    Ja, ich dachte nicht, dass es mich dann doch so ergreift. Mein Mann durfte trotz Covid-Maßnahmen auch mit. Er musste bis zum US vor der Praxis warten, wurde dann aber dazu geholt.


    Wir haben es danach der Familie erzählt.


    Mein Team in der Arbeit wusste es schon zuvor, damit klar ist, warum ich manchmal vorsichtiger bin und auch, damit ich sofort informiert werde, falls wir einen Covid-Verdacht haben und ich nicht in den Dienst fahre.

    Nachtdienste mache ich noch, da wir es noch nicht der Zentrale gemeldet haben.

    Bin in der stationären Jugendbetreuung und möchte den Kids und mir noch einen ruhigen Abschied gönnen.


    Wieso möchtest du keine ND mehr machen Parasol? Zu anstrengend?

  • Wieso möchtest du keine ND mehr machen Parasol? Zu anstrengend?

    Also bei mir geht es um ärztlichen Dienst in einer Kinderrehaeinrichtung. In der Regel sind die Dienste sehr ruhig. Ist aber ein Bereitschaftsdienst, also man kommt 7uhr zum normalen Tagdienst, bleibt über Nacht, arbeitet am nächsten Tag nochmal im Tagdienst und geht dann nach Hause. Also 31h am Arbeitsplatz. Naja und wenn einer mit Magendarm oder ähnlichen ankommt, dann muss ich den untersuchen, wenn ich der einzige Arzt im Haus bin.


    Öhm, ja deswegen würde ich da schon gerne mein Recht als Schwangere wahrnehmen.

    Habe an der Stelle ja erst neu angefangen und bin noch in Einarbeitung, bisher war seitens der Chefin die Rede davon, dass sie mich ab März für die Dienste einplanen würde. Also wenn ich das rechtzeitig sage, müsste dann auch kein Dienstplan umgeschrieben werden.

  • Verständlich. Ich kann in den ND meistens gut schlafen und meine Klienten sind meist recht ruhig...da ist dann oft der Nachtdienst angenehmer, als 3 Tage unter Tags da sein, wo es jede Minute was zu tun gibt.

    So wie es aussieht bekomme ich vorgezogenen Mutterschutz ab der 14.Woche, wäre genial, weil dann alles bzgl. Betreuung der Großen einfacher wäre.

  • Ich durfte heute ein blubberndes Herzchen bestaunen #love


    Irgendwie ist es für mich dennoch immer noch sehr irreal.

    Dürfen bei euch die Männer noch mit zum Ultraschall kommen?

    Mein Mann dürfte, nur ist es gar nicht so einfach das zeitlich zu koordinieren mit Betreuung des Großen und Arbeitszeiten.


    Leider haben wir keine Großeltern in der Nähe. Eigentlich wollten wir dieses Jahr umziehen, "zurück in die Heimat" und eben auch näher an die Großeltern ran. Ob das nun noch so klappt oder lieber auf nächstes Jahr verschoben wird, müssen wir sehen.



    Wie geht es euch denn?

  • Ach vergessen, ich freue mich total darüber, dass meine Wunschhebamme Zeit hat für die Wochenbettbetreuung. Wenn ich ganz viel Glück habe, ist sie wieder zur Geburt dabei (sie war durch Zufall meine Hebamme im KH bei der ersten Geburt, da hatte ich aber noch eine andere zur Wochenbettbetreuung). Leider gibt es in meiner Stadt keine Beleghebammen.

  • Huhu, ich komme auch noch dazu :)


    Es ist unser drittes, ein kleines Ü-Ei... Die Großen sind 8 und 3 und freuen sich genau wie wir total über den Zuwachs. Wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich erstmal 10 Tage gebraucht habe, um mit der neuen Situation klar zu kommen. Aber jetzt Freude rundum, vor allem auch bei den Großeltern, weil das Babythema eigentlich schon für alle abgeschlossen war. Im November hab ich die letzten Babysachen weggegeben #top


    ET ist der 13.8., ich bin also schon in der 14. Woche und langsam gehts auch wieder besser.


    Liebe Grüße!