Fasching - macht ihr was mit Euren Kindern?

  • Mein 7Jähriger fängt die letzten Tage an, über Fasching zu reden. Langsam wird ihm wohl klar, dass das dieses Jahr eher nicht stattfinden wird. Dabei kennt es es eigentlich auch nur aus dem KiGa - in seinem KiGa wurde allerdings immer recht exzessiv eine Woche Fasching gefeiert. Letztes Jahr im Hort musste es leider auch schon ausfallen aus mir verständlichen Gründen. An der Schule gab es ein bisschen was (verkleidet kommen und einen Krapfen für alle Kinder). Momentan ist das Kind komplett zu Hause, d.h wir nehmen die Notbetreuung nicht in Anspruch. Faschingsferien fallen hier aus.


    Wir Eltern können mit Fasching eher nichts anfangen und haben zu Hause noch nie etwas in die Richtung gemacht. Der große Bruder hat glaube ich auch keine Lust irgendwas zu machen.


    Macht Ihr dieses Jahr Fasching mit Euren Kindern? Wenn ja - was?

  • Unser Kindergarten hat angekündigt, dass sie Fasching feiern werden, wenn alle Kinder wieder da sind. Das finde ich super. Ansonsten würde ich wohl warten, bis die Kontaktbeschränkungen etwas gelockert werden und dann zwei oder drei Kinder zur Faschingsfeier einladen - ich denke, das kriegt man hin mit Pfannkuchen (Berliner), Luftschlangen und Musik. Also verschieben auf April oder so.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Wir haben im Wochenplan für nächste Woche ein Rezept für Fasnetsküchle drin. Eine Aufgabe an einem Tag ist die Mengenangaben umzurechnen, an einem anderen die Anleitung umzuschreiben. Und dann noch freiwillig am Donnerstag backen und am Freitag essen. Da kam erstmals die Frage auf, ob denn Fasching sei. Meine Kinder hatten das bisher also gar nicht auf dem Schirm und ihre Begeisterung dafür war jetzt auch nicht unmittelbar spürbar. Ich werde die Schwiegermutter fragen, ob sie das mit den Kindern macht, die ist auch sehr faschingsaffin. Eines meiner Kinder lehnt Fasching und Verkleidung schon immer ab, die anderen beiden machen das zu jeder Jahreszeit. Extra feiern werden wir also nicht und ich bin auch nicht unglücklich, dass es dieses Jahr ruhiger ausfällt.

  • Unsere Klassenlehrerinnen haben den Kinder Hütchen und Luftschlangen mit der letzten Wochenaufgabe mit gegeben.

    Sie wollen in der kommenden Woche in der Videokonferenz zusammen „feiern“

    Sie sollen sich verkleiden wie sie mögen.

    Ansonsten werden wir nichts machen.

  • Wenn die Grundschulen zumindest im Wechselunterricht sind bis dahin hab ich zwei von drei Kindern in der Notbetreuung. Dann feiern wir Fasching wie immer mit den Minis und nachmittag (oder wenn er Daheim-Woche hat natürlich früh auch schon) mit Sohni weiter. Also verkleidet kommen Krapfen, Luftschlangen, Kindermusik, Mittags Wienerle im Brötchen und Obst und das wars. Größer feiern wir nie, wär für die Minis zu aufregend.

    Wenn die Schulen noch komplett zu sind hab ich nur ein Notbetreuungskind, dann lassen wir Fasching ausfallen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Mein Kind fragt schon seit Anfang des Jahres, wann Fastnacht ist und diskutiert mit mir mögliche Kostüme. #heul Anfangs hab ich es erstmal nur darauf vorbereitet, dass es keine Straßenfastnacht geben wird und sie vielleicht im Kindergarten feiern. Jetzt musste ich erklären, dass der da noch zu hat.

    Ich muss Mal fragen, ob es trotzdem eine Verkleidung möchte. Dann würde ich an einem Tag ein bisschen dekorieren, Berliner holen und dann einen verkleideten Spaziergang machen. Spiele oder so sind ja alleine auch doof.

    Hier haben halt auch viele dekoriert und Fastnachtsbäume aufgestellt, so dass man schlecht einfach so tun kann als wäre nichts.


    Kurz danach haben wir übrigens über Ostern gesprochen und dass es sein kann, dass wir wieder alleine feiern. Es war zwar etwas beruhigt, dass "der Osterhase auf jeden Fall durch den Wald hoppelt" aber meinte ansonsten "es reicht jetzt Mal mit diesem Kack-Corona" #zwinker

  • Mein deutlich jüngerer Bruder war Ende der Kindergartenzeit an Fasching an Windpocken erkrankt. Für ihn war es ganz ganz schrecklich nicht mitfeiern zu dürfen. Wir haben damals dann eben daheim gefeiert, uns verkleidet, gebacken, getanzt, gespielt - und das wie gesagt, wo ich Fasching echt hasse. Damals war noch jedes Foto auf dem 24er-Film teuer, aber es gibt von dem Nachmittag drei Bilder mit einem überglücklichen Sechsjährigen, die in unser "kollektives Familiengedächtnis" eingezogen sind und auch heute noch reden wir immer mal darüber.

    Ich glaube man kann auch in blöden Zeiten ein schönes Erlebnis daraus machen.

  • Wir haben mal, als unsere strenge Grundschule nix faschingsartiges gemacht hat und Unterricht im Kostüm nicht erwünscht war, mit einer anderen Familie zusammen gefeiert.


    Deko, Zeitungstanz, Kostüme mit Modenschau, und das unvergessene Highlight:

    Süßigkeiten Schnecken von Haribo: jeder bekam eine Schnecke, die vorsichtig abgewickelt wurde und dann gab es einen Wettbewerb, diese Schlange ohne Häbde zu essen.


    Meine jetzt 17jährige hat schon gefragt, ob ich welche kaufe, nächste Woche :)

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Die Kleinen gehen ja in den Kindergarten und gehen da ab Donnerstag dann im Kostüm hin. Ansonsten hören meine Kinder schon seit. Ca einer Woche Karnevalsmusik in Dauerschleife#rolleyes.

    Die Große geht ja nicht in die Schule. Die Mittlere wollte gerne ein neues (Ritter)Kostüm haben, ich schaffe es aber nicht eins zu nähen, also wird sie eins anziehen (müssen), das wir noch da haben. Und dann werden wir wahrscheinlich zu Hause WDR gucken/hören und das war's.

    Das mittelere Kind redet auch immer noch vom Lamelle werfen, so richtig ist es noch nicht bei ihr angekommen, dass das ausfallen wird...

  • Ja, gibt´s. Im Real sind auch Kostüme und Konfetti zu kaufen.


    Was wir tun werden? Distanzunterricht... und Berliner essen.

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Da mein Kind letztes Jahr an Karneval krank war, wird es wohl das Kostüm anziehen, das eigentlich für letztes Jahr geplant war und damit am Rosenmontag in die Kita gehen. Ich weiß nicht, ob da irgendwas an Karnevalsfeier gemacht wird.


    Für Zuhause dann noch ein paar Luftschlangen und ein bisschen Musik und zusammen tanzen, das hatten wir letztes Jahr auch so gemacht.

  • Hier ist ja Karnevalshochburg und obwohl wir alle von Fanatikern weit entfernt sind, fehlt Karneval sehr. Mein Bruder und ich haben gerade beschlossen, nächsten Sonntag mit unseren Kindern eine Party zu feiern. Wir sehen uns gerade sowieso ständig, weil wir zur Notbetreuungsvermeidung gegenseitig unsere Kinder betreuen, dann können wir auch ein bisschen feiern.

  • Ich glaube, wir werden Rosenmontagsumzug im Fernsehen gucken, wer mag, verkleidet sich, es gibt Berliner, Süßkram oder so. Verschieben passt für mich nicht, da am Aschermittwoch die Fastenzeit anfängt. Weihnachten feiere ich ja auch nicht im Sommer. Aber man kann natürlich etwas zu Hause machen oder Kinder später im Jahr zu einer Verkleidungsparty einladen.

  • Ich glaube, wir werden Rosenmontagsumzug im Fernsehen gucken, wer mag, verkleidet sich, es gibt Berliner, Süßkram oder so. Verschieben passt für mich nicht, da am Aschermittwoch die Fastenzeit anfängt. Weihnachten feiere ich ja auch nicht im Sommer. Aber man kann natürlich etwas zu Hause machen oder Kinder später im Jahr zu einer Verkleidungsparty einladen.

    Kommt das im Fernsehen? Oder eine Wiederholung?

  • der Rosenmontagszug von Köln wird dieses Jahr in Miniatur mit Puppen gemacht und im Fernsehen übertragen. Die Wagen sind wohl nach den originalplänen für den richtigen Rosenmontag pszug gebaut.

  • Wisst ihr zufällig ob es bei dm u.ä. dieses Jahr auch Kinderschminke zu kaufen gibt?

    Ich hab gestern im dm welche gekauft.


    Zum Verschieben - hierzulande hat Karneval ja keine Tradition, sondern ist als Fasching praktisch eine Verkleidungsparty für Kinder. Katholiken gibt's auch nur wenige und die sind kulturell ziemlich assimiliert. Deshalb ist es kein Problem, die Veranstaltung einfach zu verschieben.

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Das ist mein Jahr!

    ich bin totaler Faschingsmuffel und froh, dass es einfach ausfällt :D

    (Ich glaub im KaGa könnte ein Kostüm angezogen werden, kann er ja machen, ich bin raus.)

    Dabei bin ich in meinem Geburtsjahr sogar an einem Rosenmontag geboren... 😂 ... grad ich ey.

  • Ich kann Fasching nicht ausstehen und bin froh, wenn es ausfällt.


    Gibt es hier Hessenraben? Rosenmontag ist ja frei. Der Dienstag ging früher immer nur 4 Stunden, dann war frei. Bisher sehe ich davon aber nix in der Planung. Ist das dieses Jahr ein normal langer Schultag?