wenn man beim Arzt nicht durchkommt

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo,


    ich habe mal eine Frage, was man taktisch machen kann, wenn man bei einer Arztpraxis nicht durchkommt.


    Ich bin angewiesen auf eine Facharztpraxis, die liegt 60 km weit weg.


    Ich brauche ein neues Rezept für die Lymphdrainage am nächsten Dienstag. Letzten Dienstag habe ich dort eine Emal hingeschrieben für das Rezept und eine Lesebestätigung angeklickt. Die Karte ich schon eingelesen, ich war im Januar da.


    Nun bekam ich immer noch keine Lesebestätigung. Und ich hänge seit (ungelogen) 1,5 Stunden in der Warteschleife und fliege immer nach 5 Minuten raus.


    Ich brauche dieses Rezept. Montags kriegen wir hier keine Post. Dienstags kommt die Post nachmittags, mein Termin ist Mittags.


    Sie gehen einfach nicht ran. Man weiß nicht, woran man ist.


    Letztens musste ich einen Termin kurzfristig verschieben, wieder Email geschrieben. Keine Regung.


    Was kann man in so einem Fall machen, wenn man doch auf die angewiesen ist.


    Hilft ja auch nicht, wenn ich die Mädesl vorne anblaffe, die haben es da eh schon schwer....


    LG

  • Das nervt.. Wenn Du regelmäßig MLD bekommst und sicher ist, dass es weitergeht, dann wirst Du vielleicht trotzdem behandelt und reichst die Verordnung nach.

    Wir machen das öfter so, viele kriegen das ja jahrelang.

    Nur, falls es nicht klappt bis Dienstag.

  • hi, ja das nervt. Irgendwie stimmt die Praxis-orga nicht. SIe haben auch dementsprechende Google- Rezensionen.

    Das muss die doch irgendwann mal selber stören, oder?


    Man, man ,man....

  • Ich will ja nicht unken, aber ich befürchte, du bekommst dein Rezept sowieso nicht einfach so.

    Jedenfalls hab ich meins diese Woche nicht ohne direkten Arztkontakt bekommen.

    Angeblich auf Betreiben der Krankenkassen, neue Heilmittelverordnung oder so.

    Oder, Mio?

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei vielen Ärzten die schnellste Kommunikationsmethode das Fax ist; keine Ahnung, wieso...

    Noch eine Stimme pro Fax!

    Und automatischer Rückrufaufbau.

    Und bei dem Physiotherapeuten anrufen und Problem schildern.

  • Ich will ja nicht unken, aber ich befürchte, du bekommst dein Rezept sowieso nicht einfach so.

    Jedenfalls hab ich meins diese Woche nicht ohne direkten Arztkontakt bekommen.

    Angeblich auf Betreiben der Krankenkassen, neue Heilmittelverordnung oder so.

    Oder, Mio?

    Genauso wurde es mir am Telefon gerade auch gesagt. Es muss wohl im gleichen Quartal ein persönlicher Kontakt stattgefunden haben.

  • Ich will ja nicht unken, aber ich befürchte, du bekommst dein Rezept sowieso nicht einfach so.

    Jedenfalls hab ich meins diese Woche nicht ohne direkten Arztkontakt bekommen.

    Angeblich auf Betreiben der Krankenkassen, neue Heilmittelverordnung oder so.

    Oder, Mio?

    Genauso wurde es mir am Telefon gerade auch gesagt. Es muss wohl im gleichen Quartal ein persönlicher Kontakt stattgefunden haben.

    Das war ja anscheinend der Fall.

  • Mein Trick bei sowas (Gesundheitsamt ist hier immer so ein toller Kandidat für) ist, nicht bis zum Ende durchklingeln lassen sondern unterschiedlich lang. Mal 5x, mal 10x, dann wieder nur 3x - das ist offenbar so nervtötend, dass die doch irgendwann rangehen. #nägel Und das notfalls den ganzen Tag, immer wieder mit unregelmäßiger Pause dazwischen. Auch unterdrückte Nummer hilft manchmal (scheinbar denken sie dann, es könnte eine offizielle Stelle sein oder so #weissnicht ). Klappt nicht immer direkt am selben Tag (aber oft), aber die Trefferquote ist damit deutlich höher als wenn ich durchklingeln lass bis es ausschaltet, dann gleich wieder anruf usw.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich schreibe einen Brief oder Postkarte! Echt! „Bitte rufen Sie mich an ich brauche einen Termin! „ Fand meine Frauenärztin sehr lustig, aber mit kleinen Kindern und Baby war das der einzige Weg.

  • hi,

    ja ich war ja schon dieses Quartal in der Praxis. Ich brauche die MLD ja für den Rest meines Lebens. Ich bin der Meinung, dass das über die Krankenkasse so langsam mal anders geregelt werden muss.


    Ich hab jetzt der Praxis die Mail noch einmal geschickt und im Betreff eine telefonische Rückmeldung verlangt. Da ich Montag arbeiten bin, wird mein Mann mal Klartext über deren Erreichbarkeit sprechen.


    Und ja, bei den Hausarztpraxen hat sich das Computerprogramm verändert, sonst würde sie mir das mit der MLD ausserhalb des Regelfalles aufschreiben. Nun geht es wohl nicht mehr.


    Danke für eure Tipps. Das mit dem Fax werde ich mir merken, ich glaube, mein Mann hat eines im Büro.


    LG

  • Ich bin mal einen halben Tag mir dem Telefon in der Wohnung unterwegs gewesen und habe immer wieder die Wahlwiederholung gedrückt, klingeln auf laut gestellt und solange geputzt. Als nach 3 Stunden tatsächlich jemand drangegangen ist war ich so verdutzt, dass ich erst überlegen musste was ich wollte und rumgestottert habe. (Als ich dann in der Praxis war habe ich gemerkt, dass die einfach immer wieder die Telefone stumm geschaltet haben. Auf Nachfrage: Personalmangel, eine wohl länger krank- die anderen kämen sonst zu nichts...)

  • Hi,


    ja die haben einen Personenmangel, weil sie aufgeteilt wurden, falls eine Schicht Corona bekommt.


    Aber trotzdem geht das so einfach nicht. Ich habe wirklich oft Verständnis, aber Email und keine Rückmeldung und dann telefonisch 2 Stunden (24 mal neu einwählen) und nix passiert, das ist einfach nicht ok.


    Dummerweise gibt es hier in der Nähe keine einzige Praxis, die fachlich so gut ist. Menschlich ist es leider auch wieder was anderes. Ich fahre nie alleine dorthin, weil ich zu 90 Prozent da heulend rauskomme.

    Mistkackkrankheit....

  • Außerhalb des Regelfalles gibt es nicht mehr (auch keine Erst- und Folgeverordnungen).

    Dafür gibt es für jeden Verordnungsfall eine orientierende Behandlungsmenge. Die ist aber eben nur orientierend, der Arzt kann ohne Weiteres auch mehr aufschreiben. Also weiterhin immer 10 x MLD z.B. Es könnte aber durchaus sein, dass das neue System noch nicht alle durchschaut haben..

    Das nicht nur 6 x verordnet werden ist ja auch (abgesehen von dem Gerenne) finanziell sinnvoll, falls man zuzahlen muss..

  • Es gibt neue Vordrucke, jetzt sind Logos, Ergos, Podologen, Physios alle auf dem selben Formular. Daher hat sich das Programm auch geändert (das ganze wegen der neuen Heilmittelrichtlinie).


    Falls das jemanden interessiert :D