Rissige blutige Hände

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Mein Teenie hat total kaputte Hände. Was hilft als Soforthilfe? Er hasst cremen und benutzt die Handcreme höchstens zum schlafen.

    Über Cremeempfehlungen freu ich mich auch. Meine Hände leiden unter dem ständigen desinfizieren bzw Gummihandschuh tragen auf der Arbeit

  • Es gibt eine sauteure Creme mit Färberwaid in der Apotheke, das ist die einzige, die meinem Kind hilft. Der Name fällt mir ein, sobald ich das Posting abgeschickt habe...


    Edit: jetzt hab ich's: Dermasence forte Junior


  • Wenn er sie zum schlafen nimmt, dick eincremen mit einer guten Creme und dünne Baumwollhandschuhe drüber und über Nacht einziehen lassen. Soforthilfe bei Rissen mit Bepanthen und ggf. Pflaster

  • Ich benutze Neuroderm Creme und über Nacht Baumwollhandschuhe.

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Hier: Cortisoncreme abends und tagsüber Baumwollhandschuhe tragen (um Allergene und Entzündungen durch Dreck zu vermeiden) und Handcreme mit Urea, aber erst, wenn es verheilt ist.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • In der Apotheke des Vertrauens nach selbstgerührtem Kartoffel-Schrunden-Balsam fragen (oder selbst machen, ist nicht so schwer).

    Das Zaubermittel für arme, geplagte Archäologinnen-Hände.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich find die Bienenwachs-Creme von Lindesa gut. Zieht blitzschnell ein, man hat nicht dieses schmierige Gefühl und mir hat sie richtig gut geholfen.

  • Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich find die Bienenwachs-Creme von Lindesa gut. Zieht blitzschnell ein, man hat nicht dieses schmierige Gefühl und mir hat sie richtig gut geholfen.

    Die finde ich auch gut. Allerdings hilft sie bei mir nicht mehr gut, wenn es schon aufgesprungen ist.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Bei s. Hilft einfach nur lindesa. J. Hat neurodermitis dazu, hier lindesa und Baumwollhandschuhe nachts und bei akutem Bedarf doch Cortison...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Ich habe tausendundeine Creme probiert, immer wieder brachen die Risse in den Fingerkuppen auf, höllisch! Ich habe jetzt O'Keeffes for Working Hands, ein grüner Pott, etwa 10€ bei DM, für mich entdeckt. Die erste Creme die dauerhaft hilft, bei nur 1-2 mal cremen pro Tag, 3-4 Tage dann ist es weg. Zur Not wiederholen. Die haben eine Geld zurück Garantie bei Nichtgefallen, daher habe ich der Creme noch mal eine Chance gegeben.

    5HnIp1.png


    0T2Hp1.png

    Hüpfgeheuer O.-Ton: Ich bin ganz fleißig, ich mache ganz viel Arbeit! #hammer
    Ich bin soooo anstrengend, ich schwitze schon!

    Hopsgetüm: Eio weio wieder, kommt das Christuskind!

    „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“


    Sören Aabye Kierkegaard

  • Falls die Person jetzt im Winter/Frühjahr draußen Wollhandschuhe trägt: manche reagieren mit der Haut auf Wolle, gerade wenn die Haut eh schon gereizt ist.


    Ansonsten schwöre ich auf Weleda Creme (zB über Nacht). Vermutlich müsst Ihr ausprobieren, welche Creme bei Euch hilft.

  • Die ganzen Cremes helfen mir nur für ein oder zwei Tage - bei mir Eubos Handcreme, so lange es offen ist, und Lavera Handcreme, um es zu schützen bis es richtig zugeheilt ist. Bei Frost, Heizungsluft und häufigem Händewaschen brauche ich auch eine Creme mit Urea drin.


    Was mir dauerhaft hilft, ist, statt Zitrusfrüchten und Süßigkeiten lieber Nüsse oder Oliven zu naschen. Weniger Zucker und mehr gute Fettsäuren ist das, was meine Haut als Nahrung braucht. Das muss gar kein Totalverzicht auf Süßes sein, der Griff zur Cashewtüte statt zur Schokolade abends reicht dafür schon aus.

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Bei mir hilft auch die O'Keefe Working hands Creme besonders für die Fingerkuppen. Für die Knöchel hilft mir die Cetaphil Repair creme besser. Die zieht auch sehr schnell ein, das finde ich gut für Menschen, die keine Creme mögen. Ich mag auch kein Creme Gefühl auf der Haut.

  • Oh und was mir noch einfällt: Evtl. mal eine andere Handseife ausprobieren. Ich mag den Geruch von normalen Flüssigseifen total gerne, aber ich vertrage sie einfach nicht. Ich benutze mittlerweile ein Handwaschöl, es geht aber auch eine sensitiv Seife.

  • Ich habe tausendundeine Creme probiert, immer wieder brachen die Risse in den Fingerkuppen auf, höllisch! Ich habe jetzt O'Keeffes for Working Hands, ein grüner Pott, etwa 10€ bei DM, für mich entdeckt. Die erste Creme die dauerhaft hilft, bei nur 1-2 mal cremen pro Tag, 3-4 Tage dann ist es weg. Zur Not wiederholen. Die haben eine Geld zurück Garantie bei Nichtgefallen, daher habe ich der Creme noch mal eine Chance gegeben.

    Da schleich ich schon länger rum. Wenn du sagst, die taugt was, teste ich die. Danke! Ich hab blutige tiefe Risse in den Fingerkuppen und die üblichen Gitarristenkuppen...


    Erste Hilfe für frische Schrunden ist Hirschtalg im Stick. Wenn man sich unterwegs nicht die Finger vercremen und verpflastern kann...


    Edit sagt,das Ding ist multifunktional. Hier hab ich eine wunderschöne Beschreibung des Einsatzbereiches gefunden: https://www.mtb-extreme.de/hir…at-keine-kirmes-mehr.html

    तत् त्वम् असि

  • Meiner Tochter, die auch Neurodermitis dazu hat, helfen Handbäder mit totem Meersalz. Von Cremes wird es einfach nicht besser.

    Dieser Wetterübergang? vermute ich, ist dieses Jahr extrem mies für die Haut.

    Liebe Grüße Luci


    mit der Motte 07/10 und und der Erbse 11/13

  • Was mir dauerhaft hilft, ist, statt Zitrusfrüchten und Süßigkeiten lieber Nüsse oder Oliven zu naschen. Weniger Zucker und mehr gute Fettsäuren ist das, was meine Haut als Nahrung braucht. Das muss gar kein Totalverzicht auf Süßes sein, der Griff zur Cashewtüte statt zur Schokolade abends reicht dafür schon aus.

    Hier auch eine Stimme für innerliche Fette, z.B. grosszügig dosiertes Fischöl für Omega-3.

    Handcreme mit Aloe Vera wäre auch noch einen Versuch wert.