Kontakt Kinderheime - Der LegoSkandal

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team


  • happy spider Ähem. Das sind rote Autos/Sportwagen. Kann man die noch genauer in Gruppen unterteilen? #tuppern Ich hab's nicht so mit Autos. Für mich müssen die fahren und möglichst umweltfreundlich sein. :D

    Ich habe die Videos nur geguckt, weil ich den Unterschied im Preisleistungsverhältnis wirklich extrem finde und dabei lief das Video in zweifacher Geschwindigkeit.

    Keine Hilfe :D

  • Ich kenne keinen davon, kann über die Qualität nichts sagen. Aber *wenn* die Qualität genauso gut wie bei Lego wäre, oder sogar besser, wäre dem Anbieter mE besser gedient, auch beim Verkauf darauf zu achten, selber als Marke wahrgenommen zu werden, und nicht darauf zu setzen, mit Lego verwechselt zu werden. Auch wenn mir im Moment die Beispiele entfallen sind, kenne ich von Produkten, die ich selber nutze, welche, bei denen mir ein Alternativprodukt besser gefällt als das vom Markenhersteller. Um mal beim Cola-Beispiel zu bleiben: Es gibt ja viel Fritz-Kola Fans, und Fritz-Kola wäre schlecht beraten, wenn sie versuchen würden, einfach Coca Cola abzukupfern. Da ist nur das "Cola/Kola" ähnlich, das es wohl braucht, um die Geschmacksrichtung zu kennzeichnen.


    Ähnlich würde ich es bei Klemmbaustein-Herstellern, die nicht als Lego-Nachmacher wahrgenommen werden wollen, auch erwarten.

    Das finde ich ganz wichtig.


    Wenn der Name des Produktes weg wäre, würden vermutlich viele nicht sagen können, was Lego und was Qman ist.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • ist doch aber bei den Holzeisenbahnen von Eichhorn und Brio genauso

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • huehnchen69 und Preschoolmum die Steine weiß ich nicht mehr welcher Hersteller, war ne große Tüte mit 1000 Steinen. Auf den Steinen steht nix. Die Türen und Fenster die dabei waren sind rosa und windig aber die Steine sind "wie lego" und passen gut aufeinander. Waren nicht viel billiger als Lego aber ich wollte halt einfach Steine ohne sonderzeug.

    Die Grundplatten sind von Strictly Bricks und deutlich günstiger als Lego. Cool ist auch dass man sie als Dach wo drauf bauen kann.



    Ich glaub für Lego ist es einfach mega ätzend nicht mehr "alleinherscher" zu sein #weissnicht

  • Ich sehe da deutliche Unterschiede bei der Verpackung.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Vorweg: ich habe die Videos, um die es hier geht nicht, gesehen, vielleicht habe ich später nochmal Zeit dazu.


    Teilweise finde ich die Verpackungen schon sehr irreführend und finde es sehr offensichtlich, dass die Fake-Lego-Hersteller da sehr genau imitieren. Und das natürlich absichtlich.


    Vor ca 2 Jahren gab es mal eine Doku über die F*jällräven-Plagiate. Das fand ich sehr krass. Da ging es allerdings wirklich darum, dass die Rucksäcke mit dem Logo drauf nachgemacht wurden. Allerdings wurden auch Rucksäcke gezeigt, die einfach nur gleich genäht waren aber dann ein anderes Logo drauf gemacht wurde.

    Diese Doku war sehr beeindruckend. Da ging es eben auch wirklich darum, dass beim Original wirklich gute Stoffe mit wenig chemischer Belastung verarbeitet werden und bei den nachgemachten Rucksäcken war die Belastung doch deutlich höher.


    Außerdem hat mich dieser Thread daran erinnert, dass meine Geschwister und ich früher ein paar DDR-Lego-Steine hatten. Die haben meine Eltern entweder gekauft als sie mal in der DDR waren oder meine Geschwister hatten sie von Freunden dort als Geschenk bekommen. Ich habe vor einiger Zeit diese Steine bei meinen Eltern wiedergefunden und dann mal im Internet gesucht. Da gibt es bei Wikipedia auch einen Eintrag, da hat Lego wohl in den 80er Jahren auch erwirkt, dass bei diesen Steinen die Masse geändert werden mussten, damit sie nicht mehr mit Lego kompatibel sind.

    Bei uns haben die gepasst, aber wir haben sie immer als letzte Steine verbaut, weil sie einfach total instabil waren.

  • Könnt ihr mal sagen welche Hersteller ihr meint, wenn ihr sagt, dass das Packungsdesign stark Lego ähnelt?


    Ich sehe das nur bei qman - die aber eben auch Kinder als Zielgruppe haben, allerdings sind auf den Sets die Figuren deutlich raufgedruckt, die anders aussehen. Insgesamt muss man aber auch sagen, dass es nicht DAS legopackungsdesign gibt.


    Diverse andere Hersteller (Coby, Cada, bluebrixx usw.) haben ganz andere Designs, werden aber auch dauernd abgemahnt. Und es hilft nicht, wenn hier dauernd behauptet wird, die "die Fake-Hersteller wollen nur kopieren"

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich erkenne Lego-Packungen auch auf Entfernung ohne Brille, weil ich lego-Fan bin.


    Auf der Seite, die mir bei der Suche nach Bluebrix als erstes Ergebnis angezeigt wird, kann man noch viele verschiedene Hersteller anklicken, da fiel mir jetzt noch N-Blocs (?) als sehr ähnlich wie Lego aufgemacht auf.

    Ansonsten habe ich vor ein paar Wochen mal ein bestimmtes Lego-Set bei Amazon und ebay gesucht, da kamen dann auch Vorschläge von anderen Firmen, die ich schon sehr krass im Design empfunden habe. Da wurde definitiv das Lego-Verpackungen nachgemacht. Ich weiß die Firmen aber nicht mehr.

  • Ich glaub für Lego ist es einfach mega ätzend nicht mehr "alleinherscher" zu sein

    Logo ist das ätzend. Ein Patent auf Lebenszeit wäre wohl der Traum jeder Patentinhaberin.


    Aber genau das geht mit dem Patentrecht ja aus gutem Grund nicht, denn so etwas möglich zu machen wäre aus staatlicher Sicht dumm.


    Auch ein "Patent auf Lebenszeit durch die Hintertür" in Form einer 3D-Marke, die im Wesentlichen technisch bedingte Merkmale hat, ist zu Recht ausgehebelt worden (aber - siehe oben - nachvollziehbar, dass Lego es wenigstens versucht hat; 3D-Marken sind noch recht neu, vermutlich war das eine der ersten höchstrichterlichen Entscheidungen zum Thema).


    Trotzdem halte ich Lego für Profi genug, um nicht bei allem um sich zu beißen, was die Herstellung von legal bauartlich kompatiblen Klemmsteinen betrifft.


    Aber so eine Marke ist etwas, das nur dann etwas wert ist, weil es mit einem lang erworbenen guten Ruf verflochten ist.


    Ich habe beispielsweise auch eine eingetragene Marke, die aber das Papier nicht wert wäre, auf das man sie drucken könnte, weil es den Betrieb, der dazu gehörte, nur wenige Monate gegeben hat, und sie seitdem schon etwa 12 Jahre ungenutzt ist (so dass sie sogar gelöscht würde, wenn das jemand beantragen würde).


    Dass Lego dafür sorgen will, dass ihre Marke nicht dadurch verwässert wird, dass andere Hersteller Produkte anbieten, die womöglich mit ihren Produkten verwechselt werden könnten, oder ihre Marke einer Gefahr der Löschung auszusetzen, verstehe ich total.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • aber Lego hat doch kein Patent auf z.b. Polizei oder feuerwehrautos? Und nur weil sie die so designen dass sie einem echten nahekommen soll das dann kein anderer mehr dürfen?

    Ich sehe schon recht große Unterschiede bei den Verpackungen. Und ja natürlich wollen die anderen Hersteller auch bekannt werden und haben begriffen dass Käufer eher zu einem Produkt mit ner schönen Verpackung greifen.

  • Könnt ihr mal sagen welche Hersteller ihr meint, wenn ihr sagt, dass das Packungsdesign stark Lego ähnelt?


    Ich sehe das nur bei qman - die aber eben auch Kinder als Zielgruppe haben, allerdings sind auf den Sets die Figuren deutlich raufgedruckt, die anders aussehen. Insgesamt muss man aber auch sagen, dass es nicht DAS legopackungsdesign gibt.


    Diverse andere Hersteller (Coby, Cada, bluebrixx usw.) haben ganz andere Designs, werden aber auch dauernd abgemahnt. Und es hilft nicht, wenn hier dauernd behauptet wird, die "die Fake-Hersteller wollen nur kopieren"

    Also wenn die Autos in den von Nebelung verlinkten videos von Lego und Cada stammen, dann hat da ganz klar jemand abgekupfert. Und zwar hammermaessig. (Allerdings war ich zu faul, mir die videos in Gaenze anzugucken.)

  • Könnt ihr mal sagen welche Hersteller ihr meint, wenn ihr sagt, dass das Packungsdesign stark Lego ähnelt?


    Ich sehe das nur bei qman - die aber eben auch Kinder als Zielgruppe haben, allerdings sind auf den Sets die Figuren deutlich raufgedruckt, die anders aussehen. Insgesamt muss man aber auch sagen, dass es nicht DAS legopackungsdesign gibt.


    Diverse andere Hersteller (Coby, Cada, bluebrixx usw.) haben ganz andere Designs, werden aber auch dauernd abgemahnt. Und es hilft nicht, wenn hier dauernd behauptet wird, die "die Fake-Hersteller wollen nur kopieren"

    Die Verpackungen find ich nicht zu ähnlich, dafür aber die Produkte. Klar, wenn man die genau nebeneinander stellt sieht man oft schon Unterschiede. Aber dass https://www.modbrix.de/collect…lding-1186-klemmbausteine das hier z.B. nicht Teil https://zusammengebaut.com/leg…eis-und-alle-infos-84038/ dieser Serie, ist nicht ersichtlich.

    Und auch https://www.stonewars.de/news/…schloss-wieder-lieferbar/ das hier und https://www.modbrix.de/collect…urant-2078-klemmbausteine das hier haben schon extreme Ähnlichkeiten miteinander. Klar Details unterscheiden sich. Aber ähnlich genug, dass mir da keiner mehr mit "komplett selbst ausgedacht " kommen muss.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich sehe da deutliche Unterschiede bei der Verpackung.

    Damit meintest du Eichhorn vs. Brio?


    Sehe ich auch so. Ich habe jetzt zwar nur mit google-Bildersuche jeweils so eine grobe Übersicht anzeigen lassen, aber das sieht für mich so aus, dass Eichhorn prominent einen großen Teil der Packung in so einem Violettton hat, mit Bildern nur von den aufgebauten Bahnen oder mit Kindern dabei.


    Brio hingegen große grüne Teile bei der Verpackung und die Bahnen mit künstlerisch hinzugefügtem Landschafts-Hintergrund für die zusammengebaute Bahn.


    Da sehe ich jetzt auch nicht so große Ähnlichkeit (und bei denen weiß ich noch nicht mal, was das Original ist - wir hatten, als unsere Kinder klein waren, die Bahn, die meine Schwester als Kind hatte, aber die war schon ewig nicht mehr verpackt).

    Könnt ihr mal sagen welche Hersteller ihr meint, wenn ihr sagt, dass das Packungsdesign stark Lego ähnelt?

    Ich hatte ja oben schon geschrieben, dass (und wieso) das für mich zumindest auf einige Qman-Verpackungen zutrifft.


    Bei Bluebrixx habe ich gerade mal geschaut, zumindest bei solchen Packungen wie "Captain's Wharf", "Diving Shop" usw. sehe ich keine große Ähnlichkeit. Auch wenn da als Alter 6-12 angegeben ist, sehe ich da eher das, was ich oben schrieb: Zumindest ich nehme da eine Thematik, Farbgestaltung und Detailverliebtheit wahr, mit der möglicherweise versucht wird, sich gegenüber Lego dahingehend abzugrenzen, dass es nicht so das reine Kinderspielzeug ist für kleine Kinder, die mit grellbunten Steinchen Piratenschiffe, Feuerwehr oder Dinos bauen wollen.


    Mag aber sein, dass die auch andere Sets haben und dass mir der Überblick fehlt.


    Bei Cobi sehen die Packungen, die oben den grünen geschwungenen Rahmen und unten den gelben Balken haben, für mich nicht wie Lego aus. Andere Packungen, denen das fehlt, schon eher (z.B. die "Knights collection").


    Cada sieht für mich (bei dem, was ich gefunden habe), auch überhaupt nicht wie Lego-Packungen aus. Da würde es mich eher wundern, wenn die Rechtsabteilung von Fischer Technik nicht ein scharfes Auge draufwerfen würde.


    @Lieslie Winkle, woher stammt die Information, dass auch diese Hersteller dauernd abgemahnt werden, und wofür werden sie abgemahnt? Ich habe mir ja jetzt nur die Verpackungsgestaltung angeschaut. Ich möchte wetten, dass Lego auch einen Haufen Designs angemeldet hat für Themenfiguren usw. - das habe ich natürlich alles überhaupt nicht auf dem Schirm, ich habe heute zum ersten Mal davon erfahren, dass es überhaupt so viele Hersteller von Klemmbausteinen gibt.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Gut... Häuser sehen aus, wie Häuser und Autos sehen aus, wie Autos... Insbesondere, wenn die Modelle realen Vorbildern nachempfunden sind.


    Ich glaube, wir kommen hier nicht zusammen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Du hast gefragt, was wir aehnlich finden .... was hast du denn erwartet, dass ein Auto mit 200 Sonderteilen nicht aussiegt wie das gleiche Auto mit 200 Sonderteilen? Also ich schon...ich bin ehrlich verbluefft, wie unverhohlen da abgekupfert wird.

  • Ich sehe da deutliche Unterschiede bei der Verpackung.

    Damit meintest du Eichhorn vs. Brio?

    Ja genau.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Gut... Häuser sehen aus, wie Häuser und Autos sehen aus, wie Autos... Insbesondere, wenn die Modelle realen Vorbildern nachempfunden sind.


    Ich glaube, wir kommen hier nicht zusammen.

    Es geht aber doch um die Verpackung.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Bis bekannt wurde, dass Lego hier klagt, war mir ja gar nicht klar, dass es noch andere Klemmbausteine gibt, und das es überhaupt das Wort: "Klemmbaustein" gibt.


    Ich wäre bei Bedarf in einen Laden gegangen und hätte nach Legosteinen gefragt. Nun würde ich nach Klemmbausteinen fragen und vergleichen.


    War wohl eher ein Eigentor von Lego.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Ich bin sehr zwiegepalten - klar will und muss Lego seine Marke schützen. Würden sie solche Sachen wir beim Held der Steine nicht anmahnen könnte es ihnen so ausgelegt werden als wäre ihnen die Marke egal und die Chance die Marke zu halten sinkt.

    Allgemein denke ich aber, dass Lego die Macht des Internets unterschätzt - die beißen schon auch wild um sich, ohne über die Konsequenzen nachzudenken - angefangen bei der Sache mit der Tasse/ dem Logo von Held der Steine vor 2-3 Jahren.
    Damals berichtete er noch größtenteils sehr positiv über Lego, hatte noch gar keine Fremdhersteller im Programm. Seine Videos wurden jede Woche von Zehntausenden Menschen geklickt, die durch die Bank als sehr kaufkräftig einzuschätzen sind (Erwachsene Menschen mit Lego-Hobby). Er hat dem Unternehmen Lego also unglaublich viel Werbung geschenkt (natürlich nicht uneigennützig, das war eine win-win-Situation). Das kann man mit Geld gar nicht bezahlen.
    Ohne mit ihm vorher persönlich in Kontakt zu treten flatterte ihn ein Anwaltsschreiben ins Haus indem man ihn aufforderte, sein Logo nicht weiter zu nutzen weil es dem Lego-Noppenstein zu sehr ähneln würde. Das war - neben dem Inhalt - auch einfach nicht die feine englische Art. Man kannte sich, man hätte auch erstmal kurz anrufen können...

    Damit fing es eigentlich an. Der Held der Steine begann mehr und mehr Fremdhersteller mit ins Programm zu nehmen und berichtete kritischer über Lego. Er ist halt ein Meinungsmacher - viele Menschen hören blind auf das, was er sagt. Manches finde ich gut, manches finde ich übertrieben.

    Lego ist ein großartiges Spielzeug, mein Sohn liebt es sehr - aber wenn eine Firma zwar rechtlich korrekt so agiert, menschlich aber weit weg von dem, was sie mit ihrem Spielzeug transportieren ist... ich glaube das schadet Lego mehr als dass es ihnen nutzt.

    Ich finde auch gut, dass die Konkurrenz immer stärker wird, auch die Qualität entwickelt sich und ist nicht mehr vergleichbar mit den Steinen von vor ein paar Jahren. Es belebt den Markt.
    Ich bin gegen Plagiate, keine Frage. Aber was soll man an einer Polizei- oder Feuerwehrstation denn neu erfinden? Lego baut die Dinger seit Jahrzehnten, da ist alles schon vorgekommen. Natürlich ähneln die sich dann auch mal. Man sind die Verpackungsdesigns aber klar unterschiedlich.