Periode und Migräne - was hilft euch?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo liebe Raben,


    ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mit meinem Problem alleine zu sein und vielleicht gibt's ja hier noch den ultimativen Tipp, den ich nicht probiert habe.

    Wie der Titel schon vermuten lässt, leide ich immer an Tag 1 und Tag 2 meiner Periode an massiven migräneartigen Kopfschmerzen. Wenn ich Stress habe oder das noch mit einem Wetterumschwung zusammentrifft, fallen sie umso schlimmer aus, und gefühlt hilft dann nichts außer Ruhe - und mal ehrlich, wann hat man die schon?


    Zum einen würde mich interessieren, ob es irgendwelche Medikamente gibt, da in dem Fall besonders gut geeignet sein sollten oder gibt es noch andere mir unbekannte Mittel.


    Was ich schon alles probiert habe:

    - starker Kaffee mit Zitrone (hilft nicht und bring ich auch kaum runter)

    - Magnesium (hilft manchmal, meistens eher nicht)

    - Nacken kühlen oder wärmen (lindert, aber nur wenig)

    - Übungen (hilft überhaupt nicht)

    - wärmende Salben + Franzbranntwein für den Nacken (hilft manchmal)

    - ausruhen (hilft zwar, aber nur sehr langsam, da liege ich dann den ganzen Tag flach)


    An Medikamenten:

    - Ibu (hilft kurzzeitig, danach ist es dafür umso schlimmer)

    - Sumatriptan (50 mg hilft nicht, 100 mg hilft)


    Scheinbar ist meine Speiseröhre auch ziemlich gereizt (habe dauernd Husten, Lunge ist aber ok), darum will ich meinen Magen nicht noch zusätzlich belasten. Ibu scheint mir da nicht so gut zu sein oder?

  • Nein, Ibu und andere Schmerzmittel sind bei Migräne nicht Mittel der Wahl, belasten nur unnötig die Organe.

    Ist die Migräne denn fachärztlich diagnostiziert? Triptan solltest du so früh wie möglich nehmen, sobald du Schmerzen bekommst, aber erst NACH dem Abklingen der Aura, falls du eine hast.

    Mir hilft bei leichten Attacken Stirn kühlen mit nassem Waschlappen oder Kühlpad, hinlegen, manchmal leichtes Yoga (Adriene hat dafür spezielle Videos). Aber akut hilft eigentlich nur Triptan bei mir, sonst zieht sich die Attacke länger hin und ist schmerzhafter und wenn ich dann erst anfange Medikamente zu nehmen, helfen die auch nicht mehr. Ich habe alles mögliche schon ausprobiert.

    Bei hormoneller Migräne kann ggf. natürlich auch probiert werden in den Zyklus einzugreifen. Ich nehme nur deswegen die Pille und ich nehme sie auch durch, weil ich in den Pillenpausen immer vermehrt Attacken hatte durch den Hormonabfall. Mutterkraut wäre noch was das ich noch nicht probiert habe. Sowas würde ich aber nicht ohne ärztliche (am besten fachärztliche, Allgemeinmediziner kennen sich damit m.E.n. nicht gut aus) Begleitung anfangen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich kann auch die Migräne-Uhr nach meiner Hormonlage stellen. Immer zum Eisprung und dann wieder einen Tag vor oder am 1. Tag meiner Periode.

    Mir hilft einfach auch nur Triptane. Da gibt es ja noch viele weitere als Sumatriptan. Probiere es doch mal mit den frei verkäuflichen Triptanen, ob du daraif besser ansprichst. Das wäre dann Almotriptan (Dolortriptan) oder Naratriptan (Formigran).


    Ansonsten hoffe ich, dass es nach den Wechseljahren vorbei ist. #rolleyes

  • Hallo!

    Genau mein Problem! Fast wäre ich geneigt nur deswegen weitere Kinder zu bekommen, weil ich mit Schwangerschaft und Stillzeit jedes Mal fast drei Jahre Pause von dem Mist hatte! Also das hat am allerbesten geholfen!

    Den Rest schreibe ich per PN!

    Liebe Grüße BEB

  • Hier auch.

    Ich nehme auch Sumatriptan

    Derzeit als Langzeitprophylaxe Flunarizin

    Leider hat Metoprolol mir nicht bekommen. Das hat alle Migräne weggezaubert. Ist auch eine Prophylaxe

    Agnus Castus habe ich probiert und sogar mal die Pille. Erstes wirkte nicht, zweites hatte Nebenwirkungen und die Migräne war nur leichter.

    Mein Mitgefühl. Ich kann auch 2x im Monat die Uhr nach stellen

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****
    #rabe Für Raben gibt es bei gluecksrabe 5% Rabatt (gebt bei der Bestellung "rabenrabatt5" ein)

  • Ich habe Periodenmigräne seit den Schwangerschaften und bei mir hilft nur Triptan. Das aber sehr gut.

    Ehre den Widerspruch höher als die Zustimmung - Bettina von Arnim

  • Ich nehme Rotklee Dragees 2xtgl ab Eisprung und es lindert die PMS und die Migräne am Tag vor der Mens. Ist eigentlich ein Wechseljahre-Präparat.

    (Ich bin aber vom Körpertyp so drahtig-dünn, muskulös, wahrscheinlich höheres Testosteron-Level, Progesteron hat mir nie geholfen.)

    ... mit Anna 2011, Sven 2014, Elsa 2015 & Olaf 2018

  • Ich nehme beim beginnen der Aura ein Mexalen. Dann kommt der Kopfschmerz gar nicht und ich bin nur "damisch".

    Außerdem schmeiß ich immer die Nerven. Daher nehme ich seit 2 Monaten nachbluten rescue Tropfen im mich zu beruhigen.


    Und seit ich Vitamin D nehme ist die Migräne viel weniger geworden. Sie umkreist mich nur- kommt aber nicht meh "runter"

  • Schwangerschaft und Stillzeit hat bei mir auch gut geholfen, als der Zyklus nach einem Jahr wiederkam, ging es aber wieder los und wurde dann nach und nach schlimmer. Deshalb der Hinweis auf die Pille, ich glaube 3-Monats-Spritze geht auch.


    Medikamentöse Prophylaxe ist i.d.R. erst ab 4 Anfällen pro Monat angezeigt.


    Statt Kaffee mit Zitrone geht auch Cola.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Pille. Sorry, ich weiß, nicht immer eine Lösung, in meinem Fall wars ein Segen.

    Und ich nehme Novalgin (Schmerzmittel generell gern mit MCP, weil mir bei migräne immer auch schlecht ist), triptane wirken bei mir schlecht, ich bin oft zu spät dran, weil ich das richtige Fenster für die Einnahme verpasse und Betablocker prophylaktisch war gar nix. Ibu, Paracetamol und Konsorten sind zu schwach.

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Vielen Dank für all eure Tipps. Schonmal schön, nicht allein damit zu sein ;-)


    Ich probier jetzt erstmal Magnesium und VitD. Da ist bei beiden mit Sicherheit der Level zu niedrig. Vielleicht hilft das ja schon ein wenig.

    Hormonelles Zeug ist raus, das nehm ich definitiv nicht, selbst wenn das vielleicht irgendwie helfen würde.