Immer verspannt/verkrampft

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Liebe Raben,


    Ich brauche mal brainstorming für meine 12 jährige. :)


    Meine Tochter hat einen kleinen, ziemlich unbekannten Gendefekt, der unter anderem zu motorischen Problemen führt. Sie ist spät gelaufen, hat(te) Probleme mit dem Gleichgewicht, Radfahren kann sie, aber unsicher.

    Sie wirkt immer verkrampft. Alles, was sie tut, wirkt steif und mechanisch. Dazu macht sie immer einen Buckel. Sie ist ziemlich gewachsen im Winter, noch 5cm und sie hat mich eingeholt 8o

    Vor 2 Wochen waren wir beim Osteopathen, weil sie total schief war. Sie sollte dann "locker lassen", damit er sie behandeln kann und das fiel ihr total schwer. Ich habe das Gefühl, sie weiß gar nicht, wie sich locker anfühlt. :(


    Vor Corona war sie 1x wöchentlich zum Tanzen in einem Fitnessstudio. Sie studieren Choreographien ein und das macht ihr Spaß. Aber auch da wirkt es nie "geschmeidig", sondern steif und mechanisch. Tja, Tanzen fällt schon ziemlich lange aus.


    Nun überlege ich, wie sie lockerer wird. Diese dauernde Anspannung und die verkrampfte bucklige Haltung verfestigt sich ja immer mehr. :(


    Aber was hilft da?

    Physio, Ergo?

    Yoga bestimmt, aber Kurse sind ja gerade nicht. Irgendwelche YouTube Videos mit Anleitungen?

    Reiten wäre super, aber Tochter ist seeeeeehr ängstlich. Hatte auch schon eine Bekannte gefragt, aber ihr Verlaßpferd ist vor kurzem gestorben :(


    Ich habe Null Ahnung...

    Was würde helfen? Langfristig.

    #super No one is you and thats your power #super

  • HulaHoop macht die große Schwester.

    Bekommt die 12jährige überhaupt nicht hin :(


    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ergo und Physio?

    #super No one is you and thats your power #super

  • Bei Ergo geht es mehr um Körperwahrnehmung, sogenannte sensorische Integration; Gleichgewicht, Körperspannung etc.


    Bei Physio geht eher darum, korrekte Bewegungsmuster zu üben, zu kräftigen und zu dehnen.


    Wir haben gute Erfahrungen mit Intensiv-Wochen nach Castillo Morales.

    Das ist dann wie eine Mini-Reha.

  • Krafttraining ? Vielleicht am Anfang begleitet durch einen Physio, normales Fitness ist bei euch im Moment ja sowieso zu...

    Wenn ein Muskel belastet wird, deaktiviert ein Reflex den entgegengesetzten Muskel - sonst würden die Muskeln

    gegeneinander kämpfen.


    Wenn der obere Rücken einen Buckel macht, sind vielleicht die Schultern zu weit nach vorne gezogen. Da würde ich mit

    Ruderübungen für den oberen Rücken dagegenhalten.


    Von einer Klimmzugstange "abhängen" ? Die Muskeln sollten aber nicht ganz loslassen, sonst hängt man an den Gelenken /

    Bändern.


    Wegen der Haltung würde ich auch "Nie wieder Rückenschmerzen" von Esther Ghokale ansehen. Fehlstellungen an einem Ort

    (z.B. Hüfte / Becken) können sich durch die Kette der Wirbelsäule fortpflanzen.

  • Ahhhh.


    2017 hatte sie mal Physiotherapie.

    Da steht im Bericht "Tonuserhöhung im Schultergürtel, Körperwahrnehmung besser. Stabilität, motorische Spontanität und Gleichgewicht behandlungsbedürftig"

    Wir haben es nicht weitergemacht, weil ein Schulwechsel anstand und zuviel anderes dazu kam.


    alien

    Rudern sagte der Osteopath auch. Da muss sie nach hinten ziehen. Aber wie und wo?

    #super No one is you and thats your power #super

  • Ich würde therapeutusches Reiten vorschlagen. Also bei jemanden mit Ausbildung.

    Nicht jedes Pferd passt zu jedem Körperbau und man sitzt ja nicht nur einfach drauf.


    Das hilft unserer Tochter mit ICP sehr sich zu lockern.

  • Thetis

    Therapeutisches Reiten hatte sie von 4 bis 5 Jahre. Dann wurde das nicht mehr angeboten. :(

    Wir sind hier halt auch absolut ländlich. Es gibt nix "Aussergewöhnliches" :(

    #super No one is you and thats your power #super

  • Wir haben hier eine Massage-Pistole (seit dem mein Mann das letzte Mal Rücken hatte) und die hilft sehr gut gegen Verspannungen. Ich benutze sie öfter am Nacken.

    Aber es tut schon etwas weh, man wird ganz schön durchgerüttelt. Bei größeren Muskeln, an den Beinen zB ist es ganz angenehm, aber ein Kind könnte das schon doof finden, vor allem an der Schulter.


    Es gibt doch auch Übungen zur Dehnung/Lockerung Von Schultern/Brust? Ich kenne mich aber leider nicht so aus.

    Große Kleine 09/10 und ganz Kleine 06/16

  • Wir haben hier eine Massage-Pistole (seit dem mein Mann das letzte Mal Rücken hatte) und die hilft sehr gut gegen Verspannungen. Ich benutze sie öfter am Nacken.

    Aber es tut schon etwas weh, man wird ganz schön durchgerüttelt. Bei größeren Muskeln, an den Beinen zB ist es ganz angenehm, aber ein Kind könnte das schon doof finden, vor allem an der Schulter.


    Sie merkt ja selbst nicht, daß sie verspannt ist. Für sie ist das der Normalzustand. #hmpf

    Nachdem der Osteopath fertig war und sie zog die Schuhe an, meinte sie "Oh, jetzt geht's besser und tut nicht mehr weh."

    Sie merkt nicht, wenn ihr was weh tut oder denkt, das muss so sein #crying

    #super No one is you and thats your power #super

  • Vielleicht würde ihr progressive Muskelentspannung nach Jacobsen gut tun? Ich habe auch Probleme mit Verspannungen im Nacken, oberen Rücken und sogar im Gesicht und mir hilft das ganz gut.

  • campari feldenkrais arbeitet direkt damit sich solche Verspannungen bewusster zu machen; es ist aber vielleicht ueberholt und unmodern, dennoch würde ich da in diese Richtung mal gucken. Ich verspannte als Teenager zT sehr und unbewusst (aber ohne die zusatzkomponente des genetischen Defektes) und mir half das damals.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • kennst du yoga Videos von Mary Morrison? Könnte mir vorstellen, dass das einer Jugendlichen gut gefällt. Yoga hat ja auch viel mit Entspannung zu tun, mit Atmen, mit fließenden Bewegungen.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Ich hab jetzt erstmal einen Termin beim Hausarzt gemacht.

    Egal, was wir machen, wir brauchen ja meist ein Rezept.


    Nachtkerze

    Ich hab mal gegoogelt. Ja, das klingt passend, sich Bewegungsabläufe bewusst machen. Angeboten wird es 70km von hier entfernt. Oder reichen eventuell Videos oder Anleitungen?

    #super No one is you and thats your power #super

  • Da wir auch recht ländlich wohnen, machen wir es z.b. bei der Physio so, dass sie uns 1x/Monat was zeigt und wir üben dann zu Hause mit der Option ihr Videos zu schicken und bei Fragen anzurufen.

    Vielleicht ist sowas auch für euch möglich?


    Vielleicht magst du mal im Reha-Kids Forum nachfragen, ob was in der Nähe ist?

  • Reeza

    Danke,das gucken wir uns mal an. Kann mir auch nicht schaden, wenn wir das zusammen machen :)


    Thetis

    Ja,so kenne ich das als Kind auch. Ich war auch zur Physio und hab dann daheim Übungen gemacht. Ich vermute, mein Hausarzt wird uns da erstmal hinschicken.


    Insgesamt denke ich, erstmal ist es egal, was wir machen, solange wir es angehen :)

    #super No one is you and thats your power #super

  • Eher speziell, aber vielleicht auch etwas, das interessant sein könnte: Alexander-Technik. Keine Ahnung, ob das noch en vogue ist oder schon völlig veraltet. Oder, wenn es esoterisch sein darf, Watsu.


    Mir persönlich hat eine Cranio-Sacral-Behandlung mit Ende 30 zum ersten Mal im Leben gezeigt, wie ein entspannter Körper sich anfühlt :).


    Nach Reittherapie würde ich ruhig noch hartnäckiger suchen. Hier auf dem Land wird das immer mal angeboten, aber durch Mund-zu-Mund-Propaganda sind die immer genug ausgelastet und haben eher keine Websites.

    Mit solchen Sachen schlägt man manchmal mehrere Fliegen mit einer Klappe, finde ich. Ängstlichkeit abbauen ist oft ein Puzzleteil. Angespannte Muskeln sind ja ein Körpersignal, das in beide Richtungen funktioniert: Bei Angst spannt man die Muskeln an. Umgekehrt denkt das träge Gehirn dann oft: Oh, angespannte Muskeln - offenbar ist Angst angesagt. Jedenfalls ist das bei mir total offensichtlich.

    Entspannungsprozesse müssen bei mir daher in ganz sicheren Umgebungen stattfinden. Bei Yogakursen oder geführten Meditationen mit mehreren Leuten in einem Raum ist Entspannung für mich nur mit großer innerer Disziplin möglich.


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Die Entspannung von Muskeln ist aber nicht nur gelernt, nicht nur Sensorik und Nerven, sondern auch pure Biochemie. Auch da können Abläufe gestört sein. Da müsste auf anderem Wege geschaut werden, besonders, wenn Du sagst, dass das schon immer so ist.

    Hausarzt ist sicher eine gute Idee, der dann auch zum Facharzt überweist.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ich würde auch progressive Muskelentspannung vorschlagen . Und generell einfach Bewegung, Sport mit Dehnen usw.

    Da gibt es mittlerweile so viele Apps, bestimmt auch Tanzen. Evtl wäre das etwas für sie?


    Ich habe selbst einen hohen Muskeltonus, das merkt jeder Physiotherapeut, Ostheopath etc an.

    Ich kann auch nicht einfach lockerlassen bei solchen Behandlungen.


    Mir hilft Wärme, Dehnung und Übungen mit Muskelspannung und Entspannung wie progressive Muskelentspannung.


    Toll sind Thermalbäder mit Schwebebecken, aber das ist ja leider schon lange nicht möglich...