Immer verspannt/verkrampft

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Astarte, ich kann das aus meiner Erfahrung so nicht bestätigen.

    Ich bin ja so jemand, der quasi dauerverspannt ist und einen hohen Muskeltonus hat und ich bin chronischer Schmerzpatient. Mir hilft das gegen den Schmerz.

    Ich habe das in einer Klinik geraten bekommen.


    Und man ist ja durch progressive Muskelentspannung nicht plötzlich dauerentspannt. Man macht das in Ruhe, meist im Liegen, und nicht, wenn man die Anspannung in Bewegung gerade braucht.

    Es geht für mein Verständnis darum, wieder ein Gefühl zu entwickeln, wie sich Entspannung anfühlt.

    Und bewusst loslassen zu können im Ruhezustand.

    Dadurch verliert man nicht die Muskelspannung, man lernt aber bewusst loszulassen in Situationen, in denen man sie nicht braucht. Und die Anspannung besser zu steuern.


    Aber natürlich ist das wie mit allem nicht bei jedem hilfreich. Es ist aber sehr einfach und leicht auszuprobieren, das finde ich praktisch.


    Ostheopathie hat mir z.B. nie dauerhaft geholfen.


    Magnesium finde ich auch hilfreich.

  • Neben der fachärztlichen Begleitung, die schon angesprochen wurde, würde ich mit der konkreten Diagnose diverse Physiotherapeut:innen anrufen und fragen, ob sie da oder mit direkt verwandten Erkrankungen Erfahrung haben.
    Habe jemanden in meiner Verwandtschaft, der im Rahmen von Physiotherapie mit Kindern arbeitet, die einen sehr hohen Muskeltonus bis hin zu Spastiken haben.


    Find ich sehr gut, dass der Hausarzt sagt, dass er sich das nicht zutraut. Gibt es eine Klinik in größerer Entfernung, die sich auf das Krankheitsbild bzw. ähnliche Krankheitsbilder spezialisiert hat? Haben die bestimmte Ärztinnen, mit denen sie zusammenarbeiten?