Boris Palmers verbaler „Fehltritt“

  • Ich bin ja mal echt gespannt was du für antworten kriegst bzw kann’s mir denken.


    Und weißt du was ich witzig finde , die Tatort Schauspieler werden hier verteidigt , ich bin nämlich durchaus der Meinung die hätten das durchschauen können.

    Über was sich Palmer ja eigentlich auslässt, das ist plötzlich kein Thema mehr.


    Seine These probiert er wohl gerade an sich selbst aus.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Wollte ich grade schreiben, könnte daran liegen das die #allesdichtmachen - Video überall in den Nachrichten waren und was Herr Palmer gesagt hat, hab ich beim schnellen Nachrichten durch gucken nicht gefunden.


    Also, worum geht es eigentlich?


  • https://twitter.com/Dzienus/status/1390757091221164037


    Der Palmer ist ein Widerling. Oder soll ich mein Lieblingswort benutzen?

    Er ist ein rassistisches Arschloch.

    Sowas macht er ja sehr gerne. Ich hoffe, dieses Mal hat es endlich Konsequenzen.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif







  • Was soll man dazu sagen? Der Kerl und seine Äußerungen gehen gar nicht. Weder als angebliche Satire noch sonst etwas.


    Aber warum darf Herr Aogo nicht mehr Experte sein? Ich dachte Herr Lehmann darf nicht mehr, was auch immer er war sein, weil er Herrn Aogo rassistisch beleidigt hat. Was Herr Aogo falsch gemacht haben soll, ist an mir vorbeigegangen.

  • Was soll man dazu sagen? Der Kerl und seine Äußerungen gehen gar nicht. Weder als angebliche Satire noch sonst etwas.


    Aber warum darf Herr Aogo nicht mehr Experte sein? Ich dachte Herr Lehmann darf nicht mehr, was auch immer er war sein, weil er Herrn Aogo rassistisch beleidigt hat. Was Herr Aogo falsch gemacht haben soll, ist an mir vorbeigegangen.

    Er hat gesagt: "Sie haben trainiert bis zur Vergasung"


    Ich finde das ganze etwas komisch. Also ich hab die Zusammenhänge noch nicht verstanden.


    Einer schickt eine private Nachricht an denjenigen über den er rassistisch schreibt, dieser veröffentlicht das, wird dann selbst entlassen, weil er den Satz oben sagt.


    Dann gibt es irgendwo ein Zitat auf Palmers Seite über Letzteren.


    Das zitiert er im Zusammenhang mit den anderen Dingen, um angeblich darauf aufmerksam zu machen wie schnell Hetze entsteht.....


    Irgendwie ist das alles wirklich schräg und durcheinander.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Die Sache ist schon ohne Herrn Palmer sehr schräg.

    Wie daneben muss man sein um eine rassistische Äußerung über jemand demjenigen zu schicken, statt an (vermutlich) irgendjemand von Sky direkt? Also welche Drogen nimmt Herr Lehmann?

    Lehman wird entlassen, bei Hertha und bei Sky.

    Nen Tag später äußert sich Aogo dann auch ungünstig "bis zur Vergasung". Ne das nutzt man natürlich nicht, aber ich glaub das es manche nutzen ohne sich Gedanken zu machen woher es kommt. Also legt Aogo seine Tätigkeit bei Sky auch nieder.

    Und jetzt macht Herr Palmer sowas? Alles sehr seltsam.

  • Danke für die Aufklärung worum es eigentlich geht. Ganz durchsteigen tu ich auch noch nicht, mag da aber dann auch nicht teiefer einsteigen. Wirft mal wieder ein sehr ungutes Lcht auf B. Palmer

  • Ich finde schon, dass man sich durchlesen kann, was Palmer auf seiner Facebook-Seite dazu schreibt


    Das muss man nicht gut finden und unterstützen, aber nur über das Zitat zu reden finde ich etwas schwierig.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich kann mich erinnern, dass wir im Deutschunterricht in der 13. Klasse (ist bei mir schon eine ganze Weile her #rolleyes) über diesen Ausdruck "bis zur Vergasung" gesprochen haben. Hat ja nichts mit Holocaust zu tun, sondern mit den Giftgasangriffen im 1. Weltkrieg. Seitdem habe ich diesen Ausdruck nicht mehr benutzt.

    Ich habe schon lange nicht mehr mitbekommen, dass jemand diesen Ausdruck benutzt. Ich glaube das Benutzen dieses Ausdrucks ist einfach Unwissen und kein Grund von irgendwas zurückzutreten. Da entschuldigt man sich und gut ist mMn.


    Beim Palmer reicht eine Entschuldigung jetzt einfach nicht mehr, da fällt mir eigentlich auch nichts mehr ein.

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • ich steige da gerade nicht durch wer hat da weem was gesagt?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • ich steige da gerade nicht durch wer hat da weem was gesagt?

    eine inzwischen gelöschte userin sagte im inzwischen gelöschten kommentar auf den sozialen medien zu herrn aogo das er zu ihrer freundin in mallorca gesagt hat:" gönn dir doch einen dicken n. - schwanz" und das hat herr palmer aufgegriffen und satirisch kommentiert.


    bei tagesspiegel wird das besser erklärt als bei n tv wie ich finde:

    https://www.tagesspiegel.de/po…yhN-vQ3TiHNJ4vCo7J-G1wyM8

  • und das schreibt herr palmer selber auf seiner facebook seite dazu:


    @Sprachjakobinat

    Ich habe gestern mit Jens Lehmann auch Dennis Aogo in Schutz genommen. Sein Satz, „Trainieren bis zur Vergasung“ müsste mit einer Entschuldigung erledigt sein und darf nicht dazu führen, dass er vom Bildschirm verschwinden muss. Geendet habe ich mit dem Satz: „Ich will nicht in einem solchen Sprachjakobinat leben.“

    Ein Mitglied der grünen Jugend, das mir seit vielen Jahren identitätspolitische Rassismusvorwürfe macht, schrieb daraufhin: „Na mal wieder Rassismus relativieren?“
    Die Struktur dieses Vorwurfs habe ich in meiner Antwort aufgegriffen und durch das Stilmittel der Ironie ins Groteske überzeichnet. Meine Kritik am Auftrittsverbot von Aogo und Lehmann mit Rassismus in Verbindung zu bringen, ist so absurd, wie Dennis Aogo zu einem „schlimmen Rassisten“ zu erklären, weil ihm im Internet rassistische Aussagen in den Mund gelegt werden. Der Satz mit dem N-Wort ist nachweisbar ein wörtliches Zitat.
    Seither wird mit Screenshots im Internet und Anrufen bei Journalisten ein klassischer Shitstorm inszeniert. Der Sinn des Satzes wird bewusst in sein Gegenteil verkehrt, indem der Kontext herausgeschnitten wird. Es soll der toxische Eindruck erweckt werden, ich sei der Urheber des Satzes mit dem N-Wort und also ein Rassist. Die moralische Empörung erhält so freien Lauf. Rassismusvorwürfe und Parteiausschlussforderungen stapeln sich. Lars Klingbeil fragt nach einer Stellungnahme der Partei. Heute solle sich die Bundesparteispitze äußern. Wie bitte? Zu einem satirischen Streit zwischen zwei Parteimitgliedern irgendwo in den Tiefen des Internet muss die Bundespartei Stellung nehmen?

    Warum solche Versuche, durch Denunziation Personen vom öffentlichen Diskurs auszuschließen die offene Gesellschaft und die freie Debattenkultur massiv bedrohen, haben mittlerweile 90 Grüne in einem Aufruf gegen identitären Fundamentalismus gut erklärt. Zur Lektüre angesichts der aktuell gehäuften Vorfälle (Justin Biebers Dreadlocks, Lehman, Aogo und nun mal wieder ich) dringend empfohlen:

    PS: Heute wäre mein Vater 91 Jahre alt geworden. Mir wurde als Kind vorgehalten, man habe nur vergessen, ihn zu vergasen. Ich könnte also leicht den Stab über Aogo brechen. Mir ist aber völlig klar, dass er lediglich unbedacht eine Formulierung benutzt hat, die als Redewendung bei vielen Deutschen im Kopf existiert. Deshalb verteidige ich ihn gegen die moralisierenden Angriffe, denen er ausgesetzt ist.

    182760639_4359998987372933_5517651920006056178_n.jpg?_nc_cat=1&ccb=1-3&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=6O7UYoMw8GwAX9H_q8z&_nc_oc=AQmCwRqqhSdE5zn2yW_8KSoSnoWJ2HgM2T2ZNiz3clX2azN5p56oNjbdkwLNawtAiibojomuRt4P2JKnFDEpX5om&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&tp=6&oh=bad3b759eff2fcb00c66e021eb986be6&oe=60BA4BF5


    183074925_4359999020706263_7500745928105774001_n.jpg?_nc_cat=1&ccb=1-3&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=w2Z2eC4s-jsAX_HA5Zx&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&tp=7&oh=1b8f247347b89a4c4be71c371308c333&oe=60BAA65E


    183053636_4359999137372918_1280049146250890140_n.jpg?_nc_cat=1&ccb=1-3&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=h4Rd1mcYOMgAX86gOI0&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&tp=6&oh=74abbf5c6a15177185d50ac90801cb58&oe=60BB985D


  • Frag mal PoC, wie lustig satirisch sie seinen Beitrag finden.


    Ich bleibe bei meiner Meinung.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif







  • Frag mal PoC, wie lustig satirisch sie seinen Beitrag finden.


    Ich bleibe bei meiner Meinung.

    ich habe überhaupt nicht geschrieben das ich das lustig finde#confused



    aber der kontext schien ein anderer zu sein, als es zunächst den anschein machte.

    und das passiert bei medien wie facebook, twitter ja schnell und wenn bestimmte leute , wie hier zb palmer was sagen, dann geht es überhaupt nicht mehr um inhalte, sondern nur noch um "der mal wieder"

  • Boris Palmer hat halt seit Jahren eine tief braune Fanbase bei Facebook auf deren Infos er schon öfter mal reingefallen ist.

    Ihm hat jemand einen Screenshot zugespielt von dieser Frau die es auf Facebook nicht mehr gibt. Das Profil von dem er diesen Screenshot hat ist natürlich eins aus Palmers rechter Filterblase. Er hat das unkontrolliert, ohne als Zitat zu kennzeichnen, für bare Münze genommen und eben dieses Statement rausgekloppt.

    Und genau das erreicht wovon er schon seit Jahren zehrt. Mediale Aufmerksamkeit.

    Er kann jetzt wiedermal wunderbar rumheulen wie die böse cancel culture ihm Unrecht tut und ihn durchs Dorf treibt. Dabei ist es genau das was er will und woraus sich auch sein Fame ableitet. Er kann dann mal wieder in 100 Talkshows sitzen und ein Buch schreiben darüber wie gecancelt er doch ist.