Online-Unterricht und die Privatsphäre

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Wenn meine erwachsenen Söhne Unterricht haben sitzen sie normal in ihrem Zimmer. Ich höre ab und zu mal was der Lehrer erzählt, oder auch was der Große sagt ( der „Kleine“ meldet sich relativ selten)

    Beim Kleinen höre ich manchmal mit wenn er meint das es ein Thema ist das mich interessiert ( zB Börsengeschäfte)

    Gestern war eine Diskussion bzgl dem Vorschlag zum neuen Mindestlohn. Hat mich jetzt nicht interessiert, hörte allerdings zwangsweise mit da Sohn am Esstisch saß.

    Da ich mit einem seiner Mitschüler öfter zu tun habe ( Bank-Azubi und dieser junge Mann eben meist meine Anliegen bearbeitet) fand ich das heute morgen in der Bank irgendwie komisch das ich nun seine Meinung dazu kennen und er gar keine Ahnung hat das ich das weis.


    Vielleicht mach ich mir einfach zu viele Gedanken.....


    Genauso doof fand ich allerdings auch das beim online-Teammeeting von der Arbeit aus ich das Gefühl hatte das meine Kollegen bei mir zuhause sitzen und ich das nicht mag.

  • Ich plädiere auch für Kopfhörer und einen künstlichen Hintergrund (kann man irgendwie einstellen), wenn man nicht will, dass die Kollegen dein Zuhause sehen.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Kopfhörer und die anderen raus werfen ;)

    Aber ja, Dinge ändern sich. Ich kenne jetzt auch viele Haustiere meiner Schüler:innen, die da mal rein kamen oder sowas. Kenne deren Zimmer, weil künstlicher Hintergrund nicht geht, da der die Gitarre mit verschwinden lässt, und ich dann nichts sehe...

    Aber es ist auch schön! Wir sind uns schon näher gerückt.

  • hier ist es so, dass die Schüler darauf zu achten haben, dass sich keine anderen Personen im Raum befinden oder aber Kopfhörer nutzen müssen. Es war also definitiv nicht okay, dass du mitgehört hast.

  • kann man irgendwie einstellen),

    Bei Zoom ja, aber nicht ueberall. Ein paravan könnte da helfen oder ein Bettlaken aufgespannt.

    Ah, okay. Bei Teams geht das auch, aber ich bin da auch nicht so bewandert - im Büro habe ich keine Videokonferenzen und zu Hause ist einfach die Küchenwand im Hintergrund.

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Wir sind jeweils alleine in den Zimmern bei Konferenzen und haben auch Kopfhörer auf.

    Haustiere meiner Kollegen kenne ich inzwischen auch.

    Ich sehe die Verantwortung ganz klar bei jedem einzelnen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • hier ist es so, dass die Schüler darauf zu achten haben, dass sich keine anderen Personen im Raum befinden oder aber Kopfhörer nutzen müssen. Es war also definitiv nicht okay, dass du mitgehört hast.

    Genau das! Mussten wir letztes Jahr an beiden Schulen (Grundschule und weiterführende) sogar unterschreiben! Auch Screenshots und Videos sind ausdrücklich verboten!

  • also mein 7. Klässler ist alleine in seinem Zimmer bei den Konferenzen.

    Der 1. Klässler sitzt allerdings bei mir im Esszimmer. Am Anfang war ich immer in der Nähe weil er sich sonst nicht getraut hätte und die Technik immer gehakt hat.

    Allerdings gäbe es auch kein Extra Zimmer für ihn da er sich das Kinderzimmer mit dem Bruder teilt.

    Headset ist noch zu anstrengend für ihn. Dafür ist manchmal zuviel Durcheinander in den Konferenzen.

    Wäre er aber älter würden wir das so machen.

    Ich würde auch nicht wollen das da jemand aussenstehendes zuhört.

  • Hier ist es schon ab der 5. Klasse so, dass nach Möglichkeit kein anderer im Raum sein soll.

    Ja in kleinen Wohnungen geht das aktuell nicht.

    Da finde ich es bei Erwachsenen irgendwie selbstverständlich.

    Und würde nicht auf die Idee kommen da mitzuhören.


    Ich sitze doch auch nicht da und höre meinem Mann bei der Arbeit zu.


    Irgendwie versteh ich immer mehr, warum deutsche Arbeitgeber so gegen Homeoffice sind.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich hab deshalb letztes Jahr schon für meinen1. & 3. Klässler Headsets besorgt, weil die im Wohnzimmer bzw Küche saßen.

    Die beiden Großen sitzen in ihren Zimmern verwenden dort aber auch meist Headsets, weil sie sich dann einfach besser konzentrieren können.

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • WIr haben hier alle Headsets, also außer das was wir selber sagen (bei meinem Sohn ist das quasi nichts) kriegen wir nichts von den jeweils anderen mit, obwohl 2 sich einen Raum teilen. Im ersten Lockdown, als wir noch nicht ausgestattet waren war das kurzzeitig noch anders.

  • hier ist es so, dass die Schüler darauf zu achten haben, dass sich keine anderen Personen im Raum befinden oder aber Kopfhörer nutzen müssen. Es war also definitiv nicht okay, dass du mitgehört hast.

    Also ganz im Ernst, meine Kinder waren in ihren Zimmern und ich habe sie da in Ruhe gelassen, aber wenn ich da aus irgendeinem Grund durchs Zimmer gehen muss dann werde ich das tun. Es sind immer noch meine eigenen 4 Wände.

  • Ich hab nachdem unfreiwilligen mithören gestern auch gesagt das ich möchte das er in Zukunft in seinem Zimmer bleiben soll.

    Allerdings sitzt er halt oft am Esstisch und da Küche Wohnzimmer Esszimmer und auch mein Schreibtisch hier stehen ist es doof. In seinem Zimmer fühlt er sich nicht scheinbar sehr abgelenkt da er da im Bett sitzt statt Schreibtisch.


    Ab nächster Woche ist es eh vorbei da die Klasse dann als Abschlussklasse zählt.


    Headset wäre wirklich sinnvoll gewesen, da hätte er sich vielleicht auch nicht so ablenken lassen von allem was er nebenbei gemacht hat ( ich frag mich gerade warum er das nie genutzt hat.


    Auch wenn er in seinem Zimmer ist geh ich da auch mal rein wenn ich zB Wäsche reinlege oder einsammle.

    Ich kenn das von vielen das Eltern da mal reinlaufen.

  • Wenn mein Sohn allein in seinem Zimmer säße, würde er keine Hausaufgaben machen. Deshalb sitzt er jetzt seit einiger Zeit mit in meinem Büro. Wir verwenden aber beide Headsets und schalten die Webcam nur ein wenn es nicht ohne geht.

    Früher habe ich zusammen mit Kollegen aus fremden Abteilungen im Großraumbüro gearbeitet, im Prinzip war das ein ähnliches Setting (mal davon abgesehen, dass ich die Kollegen nicht ans Arbeiten erinnern musste ;)).


    Edit sagt, für vertrauliche Bildschirminhalte gibt es spezielle privacy filter, das wäre evtl. auch noch eine hilfreiche Option.

  • Auch wenn er in seinem Zimmer ist geh ich da auch mal rein wenn ich zB Wäsche reinlege oder einsammle.

    Ich gehe eben nie in die Zimmer meiner Kinder aus diesen Gründen. Die sind alle keine Kleinkinder mehr. Weder sammle ich in deren Zimmer Wäsche ein, noch lege ich Wäsche rein, noch sammle ich dort sonst was ein.

    Ich weiss, dass ist jetzt etwas an der Frage vorbei, aber ist mir dennoch ins Auge gestochen.


    Ich meine, Kinder, die über Börsengeschäfte diskutieren können sind bestimmt in der Lage ihre Wäsche zur Waschmaschine zu tragen.

    Daroan mit Zottel 01, Zick 03, Zwerg 05 und Sternenkind (98-99)

  • Auch wenn er in seinem Zimmer ist geh ich da auch mal rein wenn ich zB Wäsche reinlege oder einsammle.

    Ich kenn das von vielen das Eltern da mal reinlaufen.

    Naja, wenn Unterricht ist, ist Unterricht, dann muss das reinlaufen eben warten.

    (Wobei ich das tatsächlich NICHT kenne, und mir sehr verbitten würde ab einem bestimmten Alter. Aber das ist ein anderes Thema.)

    Ich würd mir als Lehrerin dösig vorkommen, wenn die Eltern in dieser Zeit Hinterrum wuseln.