Eigenartiger Insektenstich/-biss, hat jemand eine Idee?

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo zusammen!


    Ich hab seit heute Nachmittag einen sehr seltsamen roten Fleck seitlich auf dem Dekolleté. Es sieht ziemlich wie ein Insektenstich/Biss aus, hat ein fransiges helles Zentrum, eine fransige Rötung drum rum und hatte zu dem Zeitpunkt, als ich’s bemerkt habe, weiße Pünktchen, wie Pickel, die sich auch haben öffnen lassen. Winzig, aber nass. Ob Talg oder eitrig, kann ich nicht unterscheiden. P Davon sind kaum noch welche da, aber wo wie waren ist deutlich sichtbar.

    Ein Borreliosefleck ist es auf jeden Fall nicht.

    Ich habe nicht bewusst mitbekommen, wie mich etwas attackiert haben könnte, hab es erst bemerkt, als ich wegen dem unterschwelligen Juckreiz, der immer noch da ist, kratzen wollte und es sehr empfindlich war.


    Fotos habe ich, aber weiß nicht, wie ich die hier online bekomme.

    Hat vielleicht jemand eine Idee, welche Wesen das war? Oder möchte sich per Messenger-nach-Wahl die Fotos mal ansehen?


    Es macht jetzt nicht wirklich Beschwerden, ist wirklich nur unterschwellig juckend und spannt leicht, auch ist die Rötung ungefähr 2€-groß.

    Es lässt mich aber nicht los, was ich da abbekommen haben könnte.


    Danke schonmal und schönen Abend.

  • Hmm, zu der Beschreibung fällt mir nichts ein. Nur wegen Ort und Größe, googel mal nach Röschenflechte. Das hatte ich 2mal und hatte es vorher auch noch nie gehört.

    Passt nicht ganz mit den weißen Pünktchen ist es das wahrscheinlich nicht.

  • Röschenflechte hab ich wegen dem anderen Thread ergoogelt, die ist’s nicht.


    Herpes bildet sich grad an der Lippe, aber die gesuchten Bilder passen auch nicht.

    Der Fleck ist noch da, lässt aber etwas nach. So, wie der helle Teil aussieht, glaub ich langsam an Kriebelmücke.

  • Ich wollte grad schreiben, Kriebelmücke oder evtl auch Sandmücke.

    Beides absolut gemein #angst#kreischen

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    "Faschisten hören niemals auf Faschisten zu sein.

    Man diskutiert mit ihnen nicht, hat die Geschichte gezeigt."

    - Danger Dan





  • Röschenflechte hab ich wegen dem anderen Thread ergoogelt, die ist’s nicht.


    Herpes bildet sich grad an der Lippe, aber die gesuchten Bilder passen auch nicht.

    Der Fleck ist noch da, lässt aber etwas nach. So, wie der helle Teil aussieht, glaub ich langsam an Kriebelmücke.

    Da hätte ich auch dran gedacht, aber das juckte bei mir ziemlich und ist sehr angeschwollen. Ich hatte das am Arm. Aber es wurde erst nach 1 Tag so schlimm.

  • Ich bin ja zum Glück, dreimal auf Holz geklopft, auch nichts allergisch. Vielleicht ist’s deswegen auch nicht so arg.


    Wir haben grad viele kleine schwarze Ameisen auf der Terrasse herumlaufen, die haben sich einen Riss im Haus als Nest gesucht. Die schaffen sowas aber nicht, oder? Außerdem hätte das alles nicht eigentlich Instant weh tun müssen, wenn etwas gebissen hätte?


    Ich werde weiter beobachten, vielleicht komme ich noch sicher drauf.

  • Ich bin ja zum Glück, dreimal auf Holz geklopft, auch nichts allergisch. Vielleicht ist’s deswegen auch nicht so arg.

    Ich bin eigentlich auch gegen nichts allergisch, aber Kriebelmücke wird bei mir ohne Hitzebehandlung trotzdem total rot, heiß und prall. Am Dekolleté hatte ich so einen Biss aber noch nie, bei mir erwischen sie immer die Unterschenkel.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Dann passts auch irgendwie nicht. Ich kenn kriebelmücken auch als ziemlich schmerzhaft.


    Grad bild ich mir ein, dass der unterschwellige Juckreiz bis zur Achsel wandert, der Fleck selbst ändert sich nicht wirklich.

    Mensch, ich wollt doch heute gar nicht rätseln. #hammer

  • Auch wenn es nicjt ganz passt wegen der Stelle; könnte es Gürtelrose sein? Hattest Du mal Windpocken?

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) schon lange nicht mehr mit tapatalk unterwegs aber endlich wieder mit laptop im Forum

  • Hatte ich auch schon überlegt, Windpocken hatte ich mal. Aber dafür ist’s zu klein, zu weit oben, zu wenig schmerzhaft

  • Meine Lieben,

    Gestern Nacht hatte ich den Geistesblitz, und prompt passen einige der Bilder, die ich ersucht habe, auf meinen Fleck:


    Es war anscheinend eine verirrte Spinne. Ich hoffe, ich hab ihr beim kratzen nix getan.... #hammer

  • Meine Lieben,

    Gestern Nacht hatte ich den Geistesblitz, und prompt passen einige der Bilder, die ich ersucht habe, auf meinen Fleck:


    Es war anscheinend eine verirrte Spinne. Ich hoffe, ich hab ihr beim kratzen nix getan.... #hammer

    #applaus


    Der Fleck geht aber nicht langsam weg?



    Ich bin immer froh wenn sich so was klärt, hatte ja selbst schon öfter komische Flecken die dann hinterher von Gürtelrose, Pilz bis indische Wanzen unzählige Ursachen hatten.

  • Meine Lieben,

    Gestern Nacht hatte ich den Geistesblitz, und prompt passen einige der Bilder, die ich ersucht habe, auf meinen Fleck:


    Es war anscheinend eine verirrte Spinne. Ich hoffe, ich hab ihr beim kratzen nix getan.... #hammer

    Also gebissen von einer Spinne? Haben wir hier bissige Arten? Was es alles gibt!


    Wegen theoretischer Gürtelrose - zu weit oben gibt es da eigentlich nicht, die kann bis zum Haaransatz mindestens vorkommen, und tut auch nicht immer weh.

    Wir wurden erschaffen, um uns weiterzuentwickeln, sonst hätte Jesus sicherlich vor über zweitausend Jahren gesagt: "... und jetzt sitzt ganz still und tut gar nichts, bis ich wiederkomme!" Swami Beyondananda

  • Klar, Kreuzspinne zum Beispiel.

    Ist halt eigentlich ähnlich wie Wespe, daher hat mich das Verhalten des Flecks irritiert, die Bildersuche hat die Spinnentheorie trotzdem unterstützt.

  • Doch, aber halt sehr langsam. Das passt auch auf den Spinnenbiss, das Gift soll ja eigentlich Insekten verflüssigen zum ausschlürfen. Unter der menschlichen Haut kann es dabei zu einem Bluterguss kommen. Und genau so benimmt sich das auch, wie ein langsam heilender blauer Fleck, der halt sehr empfindlich ist.


    Es ist immer noch eine Theorie, aber diese scheint mir schon ziemlich gut.