Schlummernde Erkältungsviren?

  • Vielleicht gibt es bei den #rabe kundige Hilfe.


    Mein Freund und ich konnten uns nicht einigen.


    Ihm läuft seit gestern die Nase, und er sagt, das sei Schnupfen/Erkältung. Meiner Ansicht nach ist das zwar etwas unwahrscheinlich, aber denkbar. Unwahrscheinlich, weil wir nur sehr wenige Menschen außerhalb der Familie getroffen haben, denkbar aber schon, denn wir waren Mi und Fr beim Sport (am Platz mit Abstand sogar ohne Maske) und am Sa beim Schießen (da allerdings immer mit Maske und zusätzlich Abstand). Meine Theorie ist, dass er sich beim Sport von irgendwem Erkältungsviren eingefangen und ausgebrütet hat.


    Er hält das allerdings für unwahrscheinlich und meint, er hätte eine Erkältung bekommen, weil er vorgestern mal ein Weilchen gefroren hat. Was bei mir dazu führt, dass ich sage, auch in dem Fall muss er sich das Virus erst mal irgendwo geholt haben. Er hingegen vertritt die Ansicht, dass die Viren seit irgendwann im letzten Jahr (mindestens) in seinem Körper geschlummert haben, und als er gefroren hat, sei seine Abwehr so geschwächt worden, dass sie durchbrechen und den Schnupfen verursachen konnten.


    Ich weiß zwar, dass Herpesviren, Masernviren usw. im Körper schlummern können, aber von Erkältungsviren habe ich das noch nie gehört und halte es für unwahrscheinlich, dass diese Information an mir vorbeigegangen sein soll.


    Allerdings weiß ich nichts darüber, welche Eigenschaften es genau sind, die Herpesviren das Schlummern ermöglichen, so dass das von mir keine fundierte Annahme ist.


    Kennt jemand von euch den Grund? Oder einen guten Link, der erläutert, ob Erkältungsviren im Körper schlummern können oder nicht, und warum oder warum nicht?


    Lieben Dank schon mal! Meine eigene Recherche hat mir nämlich nicht weitergeholfen.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • die Bakterien, die bei mir Halsschmerzen machen.... (Ich kann mir ums verrecken nicht merken, ob's Staphylococcus oder Streptokokken ist) schlummern auch in meinem Körper... Vermutlich in den zerklüfteten Mandeln. Ich kann also ne Mandelentzündung bekommen ohne dass andere das haben.


    Gibt ja auch bakteriellen Schnupfen.


    Kann also durchaus schlummernde Erreger sein, die sich plötzlich stark vermehren und dann gibt's Symptome

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

  • Gibt ja auch bakteriellen Schnupfen.

    Bakterienbeteiligung bei Schnupfen kenne ich eher als Superinfektion oder Nebenhöhlenvereiterung, die schnupfenmäßig ausfließt.


    Er hat aber so einen typischen kribbeligen (und nicht besonders starken) Fließschnupfen, den man normalerweise beim 08/15-Schnupfen hat.


    Aber wenn bakterielle Schnupfen auch so anfangen können bzw. unabhängig von Viren auftreten können, wäre das vielleicht auch eine Überlegung wert.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Es hat zu regnen aufgehört. Ich halte es für wahrscheinlich, dass jetzt weder Viren noch Bakterien den Schnupfen verursachen, sondern Gräser-, Roggen- und Wegerichpollen. Wenn der Schnupfen nach einer Woche nicht vorbei ist oder die Augen zu jucken beginnen, kann der Freund ja mal testen, ob ihm eine Allergietablette hilft?

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Es hat zu regnen aufgehört. Ich halte es für wahrscheinlich, dass jetzt weder Viren noch Bakterien den Schnupfen verursachen, sondern Gräser-, Roggen- und Wegerichpollen. Wenn der Schnupfen nach einer Woche nicht vorbei ist oder die Augen zu jucken beginnen, kann der Freund ja mal testen, ob ihm eine Allergietablette hilft?

    Auch wenn ich weiß, dass Allergien einen auch im höheren Alter erstmals heimsuchen können: Er ist jetzt 55, hatte noch nie eine Allergie, und das Ganze nahm mit einem typischen "oh, da habe ich mich wohl verkühlt" seinen Anfang. Da fände ich eine plötzlich aufgetretene Allergie schon arg komisch.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Da ist ein normaler Schnupfen wirklich wahrscheinlicher. Du kannst es ja im Hinterkopf behalten für in einer Woche. Du weißt ja, unbehandelt dauert ein Schnupfen eine ganze Woche, aber sorgfältig mit Medikamenten, Tee und Bettruhe behandelt nur sieben Tage.

    Gute Besserung!

    Ich bin

    ich. Mensch, Mutter, Nordwest-Europäerin. Anwesend.

  • Silbermöwe, danke, das mache ich. Immerhin hat(te) T auch mal Heuschnupfen - dieses Jahr interessanterweise überhaupt nicht.


    Zum Glück ist der Schnupfen bei meinem Freund nicht arg schlimm, aber Besserung kann nie schaden, danke dir! :)

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Sakura, das ist ja spannend! Tausend Dank!

    Zumindest die Adenoviren sind ja, soweit ich weiß, typische Erkältungsviren (die anderen habe ich nicht nachgeschaut).

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich kenn das original wie Dein Freund. Egal welche Erklärung man für Wahrscheinlich hält : Wenn ich oder auch mein Kind richtig frier/in Zugluft sitz/durchnässt werde und es länger dauert bis ich mich umziehen kann/kalte Füße hab.... kann ich drauf gehen, dass exakt 48 Stunden später ne fette Erkältung mit erst Niesanfällen, dann SChnupfen und Halsweh kommt. Jedes Mal, egal ob Sommer oder Winter, egal ob viel oder wenig Kontakte, egal ob irgendwer im Umfeld krank ist oder nicht.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wenn’s hilft, hier sind auch alle verschnupft. Das liegt bei uns daran, dass zwar alle tagsüber gern viel Sonne an die Haut lassen wollen, aber geflissentlich (aus Trotz! Es darf jetzt echt gern warm sein!) übersehen, dass wir genau den Hauch zu wenig anhaben, um nicht zu verschnupfen.

    Das hilft zwar nicht bei deiner Frage, erklärt mir aber die regelmäßigen Schnupfenaufkommen bei eigentlich schöner Wetterlage.

  • Also, solange mir keiner das Gegenteil beweist, glaube ich fest, dass diese verdammten Erkältungsviren bei mir immer irgendwo hocken und auf die passende Gelegenheit warten, mir eins auszuwischen... und ich bin zwar durchaus Team Silbermöwe und schniefe aus dem Nichts, weil mich irgendwelche Pollen zwicken, aber die fühlen sich anders an, zumindest nach ein paar Stunden weiß ich, was was ist.


    In dieser Coronazeit, diewo ich megaübervorsichtig war, hab ich mir zwei Erkältungen eingefangen. Woher? niemand weiß es.

    तत् त्वम् असि

  • Ich kenn das original wie Dein Freund. Egal welche Erklärung man für Wahrscheinlich hält : Wenn ich oder auch mein Kind richtig frier/in Zugluft sitz/durchnässt werde und es länger dauert bis ich mich umziehen kann/kalte Füße hab.... kann ich drauf gehen, dass exakt 48 Stunden später ne fette Erkältung mit erst Niesanfällen, dann SChnupfen und Halsweh kommt. Jedes Mal, egal ob Sommer oder Winter, egal ob viel oder wenig Kontakte, egal ob irgendwer im Umfeld krank ist oder nicht.

    Ich auch, auch in einer Zeit komplett ohne Kontakte.

  • Ich habe früher (und wahrscheinlich jetzt auch noch, aber jetzt passe ich besser auf) auch immer eine Erkältung bekommen, wenn ich längere Zeit im Durchzug saß. Aber da hatte ich nie die Situation, dass ich eine Ansteckung ausschließen konnte. Die oft gehörte Erklärung, dass man eigentlich nicht krank würde, weil man gefroren hat, sondern friert, weil man schon infiziert war, habe ich schon immer für Humbug gehalten. Das wäre schon ein arger Zufall gewesen, wenn ich ausgerechnet dann, wenn ich hilflos länger im Durchzug gesessen habe, vorher infiziert gewesen wäre.


    Aber die Erklärung "das Frieren schwächt das Immunsystem, und dadurch haben die umherschwirrenden Viren leichteres Spiel" fand ich bisher ausreichend.


    Mit diesen neuen Erkenntnissen halte ich dann vielleicht auch das "Schlummern" für eine plausible Erklärung. Danke euch!


    Pling, in deinen Spektrum-Link schaue ich auch mal rein.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ich bin noch nie von Zugluft krank geworden oder Klimaanlagen oder Ventilatoren oder nassen Haaren. Da scheint es verschiedene Empfindlichkeiten zu geben.


    Ich kenne es aber schon, dass wenn ich eine angehende Erkältung habe und so die ersten zarten Symptome und wenn ich dann richtig durchfriere, setzt sie voll ein. Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass die Viren sich einfach bei kalter nasenschleimhaut ansiedeln.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • sehr interessant... mein Kind hat dieses Jahr exakt heute zum dritten Mal morgens Halsweh (immer so drei vier Tage andauernd) und es war jedesmal wenn der Tag zuvor der erste warme Tag war (und ja...gestern wollte es auch nicht glauben, dass im Bikini im Garten rumhüpfen vllt etwas zu kalt noch ist)


    Durch sie habe ich auch erst den Satz verstanden 'zieh dir ne trockene Badehose an, sonst bekommst du eine Blasenentzündung '

    Habe ich bei mir selbst in 36 Jahren noch nicht erlebt... bei ihr jedes mal

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....