Multiplikation üben

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo,


    die Lehrerin meiner Zweitklässlerin hat die Multiplikation im online Unterricht eingeführt und das hat nicht so richtig gut geklappt.


    Die Grundschulzeit meiner Großen ist schon ein bisschen her, aber ich erinnere mich vage, dass es dazu doch auch Material gibt. Hat da jemand eine gute Empfehlung?


    Ich erinnere mich spontan nur an die Montessoriperlenstäbe, aber nur fürs Multiplizieren sind mir die jetzt eigentlich zu teuer.


    Dann gibt es doch diese brettchen mit den Mulden, in die man Kugeln legt. Aber wie heißt das, wonach sucht man da? Oder hat jemand noch eine ganz andere Idee?

  • kleine Smarties , Salzstangen etc. in Grüppchen legen? :D

    oder im Haushalt gucken. Wie viele Pferde, Autos etc. habt ihr und dann sammeln und dann herausfinden wie viel Beine/ Räde etc. alle zusammen haben.

    Also 5 Pferde haben zusammen 20 Beine - 5x4 etc.


    oder bei 5 kann man auch gut Hände nehmen. Oder bei zwei Schuhpaare etc.

    ich mache jetzt Pause und schaue nur noch ab und zu ins Forum. #rabe

  • Hier lief ganz viel über addieren von Grüppchen, damit verstanden wird, was Multiplikation ist.

    Immer zwei Gummibärchen übereinander.

    Fenster an einem Hochhaus.

    Murmeln in Kästchen.

    Die Fächer eines sortierkastens.

    Und gerade bei Problemen ewig im kleinen Bereich bleiben - 3x2, 2x3, 2x2, 2x3, 2x2, 2x3, 3x2, ...

    Sie darf abzählen, du versuchst, das "gruppierte zählen" reinzubringen.

    Also nicht 4 + 4 + 4 = 12, sondern 4 + (5, 6, 7, 8, dabei ruhig die finger zu Hilfe nehmen und 4 abzählen) + (9, 10, 11, 12, wieder mit den fingern bis 4 zählen) = 12.

  • meine Kinder haben das mit so Glasnuggets und einem Blatt Papier mit 10x10 Kreisen drauf geübt.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Geht es dir darum, die Einmaleinsreihen (auswendig) zu lernen oder um das grundsätzliche Verständnis Multiplikation als verkürzte Addition, also was tue ich eigentlich, wenn ich mal rechne?

  • Geht es dir darum, die Einmaleinsreihen (auswendig) zu lernen oder um das grundsätzliche Verständnis Multiplikation als verkürzte Addition, also was tue ich eigentlich, wenn ich mal rechne?

    Tja, erst das eine, dann das andere schätze ich 😎


    Also im Moment fehlt ihr da noch das Verständnis glaube ich.


    Mit Süßigkeiten mag sie nicht rechnen, bzw. diskutiert sie da ewig, bis sie irgendwann verweigert.

  • Meine Kinder haben die 1x1 Reihen mit Musik auswendig gelernt. Der kleine Gauß hieß die CD. Der Große war in der 2. Klasse, als die CD nonstop lief, woraufhin das Kindergartenkind die Reihen auch vor der Einschulung auswendig konnte.



  • Einmaleins mussten wir stur auswendig lernen, vorwärts, rückwärts und durcheinander - immer eine Reihe auf einmal, von leicht zu schwer. Sitzt bis heute.

    Vor allem muss aber der Zehnerübergang vorher klar und begriffen sein und gut sitzen, sonst geht auch das mit den Murmeln, Bonbons o. ä. nicht.

  • Auswendig lernen find ich je nach Kind in Verbindung mit Bewegung recht gut.

    Z.B mit Springschnur oder auf dem Trampolin. Bei jedem Sprung eine Zahl - also 2, 4,6...

    auch rückwärts und dann irgendwann durcheinander - beim Spazierengehen ;)


    Wir hatten auch die Cd, ich fands super, Kind gar nicht.

    Cds zum Sprachen lernen sollte man ja angeblich zum Einschlafen hören - vom Lerntechnischen ist man da anscheinend in einer Phase, in der man das ganze am besten aufnimmt. Vielleicht funktioniert das ja auch mit dem Einmaleins?

    verwandle große schwierigkeiten in kleine....

    und kleine in gar keine!

  • Wir haben das 1x1 mit 2 Würfeln gelernt,

    2 Würfel nehmen, (es gibt auch Würfel die höher als 6 gehen) würfeln lassen und die angezeigte Augenzahl multiplizieren.

    Zehnerübergang sollte sitzen.

    Und wir haben das so einfach in den Alltag integriert.:)

    Tagsüber Zirkus abends Theater


    Schnuff 09 & Schlumpl 11 & Augustmädchen 16
  • Wir haben ein Plakat mit allen Malfolgen drauf gegenüber vom Klo aufgehängt, da hat man bei Sitzungen also zwingend draufgeschaut. Dazu immer abends fünf Minuten abgefragt. Hat geklappt.

    Ich halte es für absolut notwendig, das komplett stumpf auswendig zu lernen wie ein Gedicht. Rechnen und verstehen auch, aber erstmal auswendig. Das hilft so so sehr weiter später, wenn man das in jeder Situation in weniger als einer Sekunde weiß. Man erkennt in Unterricht vielen weitergehenden Aufgaben immer die Zahlen wieder und findet Abkürzungen/ Lösungen. Bei mir sitzt es bis heute.

  • Wir haben das grundlegende Verständnis mit Kastanien geübt, als ein Kind die Frage stellte, warum 3 x 4 das gleiche sein solle wie 4 x 3. Ich legte einfach die Kastanien so

    * * * *

    * * * *

    * * * *

    auf ein kariertes Tischtuch und ließ das Kind die Position am Tisch wechseln. Später fragte ich nur noch, wenn man vier Kindern je drei Murmeln gibt, wie viele sind das zusammen?


    Um die Reihen auswendig zu lernen, gibt es auch hier das Plakat beim Klo, aber auch simples Auswendiglernen.

  • Das grundlegende Verständnis haben wir mit Gegenständen geübt.


    Eigentlich ist es beim Einmaleins ja leicht, weil es "mal" heißt.


    Also ich brauche 3 mal 1 Gabel oder 1 Mal 3 Gabeln oder wir brauchen 3 mal 2 Eßlöffel Milch oder 2 mal 3 Eßlöffel für den Kuchen usw.



    Und als das dann klar war, was es bedeutet haben wir auswendig gelernt.

    Auf Wegen, Spaziergängen, Radtouren, beim Essen usw.

    Einfach immer mal Aufgaben sagen in beide Richtungen. Also ich hab auch welche gestellt bekommen...

  • Treppen haben wir noch genutzt. Selbstgebastelte Würfel, um abzufragen. Schritte, hüpfen, Froschsprünge für die Lösung.

    Und von Nena gibts auch eine nette 1x1-CD auf Spotify.

  • Unterschiedlich große Legosteine sind eigentlich auch ganz cool als Anschauungsmaterial. Da sind ja immer die Noppen entsprechend drauf.

    Also kann man z.B. zwei 4 er Steine zu einem 8er Stein darstellen.

    LG Miriam mit 2 Jungs (2004 und 2006)

  • Unser mittlerer hat sich mit dem 1x1 ziemlich schwer getan. Er mag lernspiele nicht sonderlich, und auch mit einer CD, die wir aus der Bibliothek ausgeliehen haben, hat es nicht wirklich besser geklappt, weil da die Reihen angesagt worden sind, und nicht die Aufgaben durcheinander.

    Ich habe dann Karteikarten beschrieben, ganz einfach für jede Aufgabe eine Karteikarte, Aufgabe vorne drauf, Lösung hinten drauf. Und bin die dann durcheinander mit ihm durchgegangen und alle, die er konnte sind nach hinten gewandert. Das hat bei uns insgesamt wenig Zeit gekostet, jeden Tag so 5-10 Minuten, und war recht effektiv.

  • Wir hatten ein Spiel, dass 1x1-Bingo hieß. Zwei „Würfel“ mit 10 Seiten und Bingokarten mit 16 Zahlen aus den 1er bis 10er-Reihen.


    Hab gerade geschaut, das Spiel scheint es von Ravensburger noch zu geben. Hilft aber nur beim Reihenlernen, nicht beim Verstehen.