Einlagen Schuhe

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ihr Lieben,


    mein Großer hat jetzt aktuell vom Orthopäden Schuheinlagen verschrieben bekommen, die nächste Woche fertig sein sollen. Die Dame im Sanitätshaus sagte, wir sollten die Innensohle der Laufschuhe rausnehmen, da können dann die Einlagen rein.


    Mein Sohn besitzt zur Zeit nur Turnschuhe (alles andere ist hier auch irgendwie gerade schwer zu kriegen, da nicht "in"), und die Innensohle lässt sich nicht einfach rausnehmen. Könnt Ihr erfahrenen Raben mir mal sagen, ob ich jetzt neue Schuhe kaufen muss oder ob es okay ist, die Sohle rauszufriemeln (die ist festgeklebt, aber vermutlich ginge das irgendwie)?


    Danke. Meinem Sohn ist pubertätsbedingt manches eher unangenehm. Er fände es schlimm, mit "falschen" Schuhen aufzukreuzen. Andererseits hasst er Schuhekaufen ;).


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Wie schmal oder breit sind seine Füße denn? Bei eher schmalen Füßen und weiteren Turnschuhen kann es auch einfach mit der Innensohle passen.

    Mir war das auch zu blöd mit dem Rausnehmen der Innensohlen, allerdings haben mir die Einlagen, die bis vorne gehen selbst dann noch zu viel Platz weggenommen, daher habe ich mir 3/4 Einlagen machen lassen. Die lege ich einfach so in die Schuhe.

  • Mein Sohn hat auch Einlagen, wir basteln die Innensohlen immer raus aus den Turnschuhen. Wenn sie geklebt sind kann es halt sein, dass sie beim rausreißen kaputt gehen.

  • Mein Sohn hat auch gerade das erste Mal Einlagen bekommen. Wir bringen die Sohle im bestehendem Schuh nicht raus und müssen neue kaufen, wobei das eh grad nötig ist. Es gibt aber diverse Turnschuhe, auch Markenturnschuhe, bei denen sich die Sohle leicht entfernen lässt, oft sind sie nur leicht geklebt.

  • Bei mir haben die immer in meine normalen Schuhe gepasst.

    Ein paar Tipps von mir dazu.

    UNBEDINGT Physiotherapie verschreiben lassen.

    Einlagen, so wie sie früher schon verschrieben wurden, ändern null Komma gar nix am Grundproblem.


    Es gibt Sporteinlagen, die sind nicht so hart wie die ollen Lederdinger.


    Ich meine, pro Jahr stehen einem 2 Paar zu.


    Darf ich fragen, wegen was er die Einlagen bekommen soll?


    Ich hatte Knick-Senk-Spreiz-Füße.

    Einlagen haben nicht geholfen. Erst seit ich nur noch Barfußschuhe trage, habe ich ordentlich Muskulatur in den Füßen aufgebaut.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    "Faschisten hören niemals auf Faschisten zu sein.

    Man diskutiert mit ihnen nicht, hat die Geschichte gezeigt."

    - Danger Dan





  • Es kommt wohl drauf an, was für Einlagen er trägt und wie viel Platz noch im Schuh ist. Eigentlich ist nur wichtig, dass der Fuß passend auf den Einlagen sitzt und der Schuh am Ende trotzdem noch bequem zu tragen ist. Wenn das der Fall ist, solange die normale Sohle noch drin ist, kann sie auch drin bleiben. Ansonsten würde ich eine festgeklebte Sohle zur Not auch rauspulen oder neue Schuhe kaufen.
    Meine Große trägt leider ziemlich dicke Einlagen, da müssen wir schon arg schauen, dass die Schuhe überhaupt noch damit passen. #angst

  • Danke Euch allen für die Antworten, die ich leider jetzt erst lese.


    Gut zu wissen, dass Rauspulen der Sohle durchaus eine Option ist :). Ich werde einfach die Schuhe, die der Sohn hat, zum Anpass-Termin mitnehmen und vorher die Sohle mal locker ruckeln. Wenn es gar nicht geht, ziehen wir los und kaufen neue Schuhe und machen zeitnah einen zweiten Termin.


    Danke für den Tipp mit der Physiotherapie, Elfchen. Das habe ich hier im Forum schon öfter gelesen und habe das auf dem Schirm. Der Orthopäde hat an meinem Sohn auch rumgezogen und ihm eine Dehnübung gezeigt, die im unteren Rücken wirkt. Immerhin ein Anfang.


    Ich werde jetzt im Sommer den Sohn mal animieren, viel barfuß zu laufen. Barfußschuhe wird er vermutlich zur Zeit ungern tragen, er ist ganz frisch in dem Alter angekommen, in dem Aussehen eine sehr große Rolle spielt. Da ihn seine lustigen Füße aber noch länger begleiten werden, lege ich ihm das mal für die Zukunft nahe.


    Super, dass ich von Euren Erfahrungen profitieren kann!


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Frisch Habt Ihr mal bei Vivobarefoot nach Barfußschuhen geschaut? Die haben inzwischen auch eine ganze Reihe Modelle, die ich(!) mir für junge Leute vorstellen kann. Mein 13Jähriger hat jetzt das 2. Paar.

  • Wir haben extra Sneakers mit herausnehmbaren Sohlen gekauft, mein Lütter hat sensomotorische Einlagen, die echt viel Platz brauchen.

  • Ach, super, Jette und Bioschnitte (und alle anderen, die ich nicht markiert habe, aber deren Erfahrungen und Gedanken hilfreich sind!) - ich bin sehr froh, diesen Strang eröffnet zu haben. So fühle ich mich vorbereitet. Wir haben das alles viel zu lange vor uns hergeschoben. Wegen der Pandemie habe ich jeden Arztbesuch, der mir nicht unbedingt sofort nötig erschien, immer wieder rausgezögert. Und da der Große bisher keine Beschwerden hat, musste ich auch die böse Mutter sein, die ihn wegen seiner Fußstellung "kritisiert".

    Bin jedenfalls froh, dass jetzt anzugehen, und weiß nun auch, dass es offenbar keine Pauschalaussage gibt bezüglich Schuh und Einlage.

    Die Barfußschuhe gucke ich mir an. Wer weiß, vielleicht will der junge Herr ja auch einen neuen Trend starten.


    (Vor ein paar Wochen sah ich in Frankfurt am Bahnhof eine Familie - Mutter mit drei Kindern -, von denen alle Barfußschuhe trugen. Ich habe mich sofort gefragt, ob das eine Raben-Familie war. Ich wünsche mir dringend ein Geheimzeichen, das man in so einem Fall unauffällig machen kann, um sich untereinander zu erkennen.)


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Gut dass er noch keine Beschwerden hat und ihr es jetzt angegangen seid, bevor Beschwerden kamen.

    Wir hatten eine wahre Odyssee hinter uns, bis endlich ein Arzt meinem Kind die Schmerzen glaubte und weitere Untersuchungen veranlasste... Bevor die Schmerzen kamen, hatte ich zwei Kinderärzte auf die Fehlstellung (Knickfuß, X-Beine) aufmerksam gemacht und wurde mit "das verwächst sich" abgebügelt. Mit den sensomotorischen Einlagen läuft er endlich wieder schmerzfrei.

  • noch keine Beschwerden hat und ihr es jetzt angegangen seid, bevor Beschwerden kamen.

    Wir hatten eine wahre Odyssee hinter uns, bis endlich ein Arzt meinem Kind die Schmerzen glaubte und weitere Untersuchungen veranlasste... Bevor die Schmerzen kamen, hatte ich zwei Kinderärzte auf die Fehlstellung (Knickfuß, X-Beine) aufmerksam gemacht und wurde mit "das verwächst sich" abgebügelt. Mit den sensomotorischen Einlagen läuft er endlich wieder schmerzfrei.

    Müsst ihr die extra bezahlen oder übernimmt die Kasse das, Bioschnitte?