Car camping mit Kindern?

  • Wir überlegen, in den Sommerferien mit dem Auto und zwei Wurfzelten loszufahren, idealerweise um dann irgendwo eine Ferienwohnung zu beziehen, die wir noch buchen müssen :-).

    Ich campe sehr gern, sammle gerade alles zusammen gedanklich, aber ich frage mich, ob ihr noch ultimative Tips habt.

    Geplant ist, immer eine Übernachtung auf dem Zeltplatz zu bleiben und dann weiter zufahren, weil meine Tochter maximal 4-5 Stunden Autofahrt durchhält. Um also nach Italien oder Frankreich zu kommen, braucht man schon seine Zeit :-).

    Wie wichtig findet ihr in diesem Zusammenhang Campingstühle? Und einen Tisch? Ich nehme beides normalerweise mit, aber für nur so wenige Übernachtungen?


    Was findet Ihr sonst unverzichtbar?

  • Ich bin mit 2 Kindern im Mini für ne Woche an den Gardasee gefahren, da war im Auto kein Platz mehr für Tische und Stühle. Ein Strandzelt war Küche und Esszimmer. Die Sitzerhöhungen die Stühle....war lustig

  • Stühle/Tisch: das kommt drauf an, ob ihr gern auf dem Boden sitzt oder nicht.

    Ich würde mitnehmen: eine Wäscheleine, Crogs oder Flipflops fürs Bad, Kocher und Espressomaschine.

  • Wir haben nie Stühle und Tische dabei. :D

    Wir füllen eine Kiste mit unserem sehr einfachen Küchenkram, zwei Matten für draussen, evt das Tarp.


    Unverzichtbar: Campingwäscheleine, Faltschüssel und Flipflop.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ich plädiere auch für Picknickdecke und keine Stühle oder Tische. Geheimtipp: wer Brote oder kaltes Fingerfood ist, braucht auch kein Geschirr oder Kocher ;-)

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) schon lange nicht mehr mit tapatalk unterwegs aber endlich wieder mit laptop im Forum

  • kofferaum auf und reinsetzen? Geht das mit einem Kind nicht?

    ich mache jetzt Pause und schaue nur noch ab und zu ins Forum. #rabe

  • Hier auch eine Stimme für eine PicNicDecke statt der Stühle/Tische. Ich kenne aber auch Erwachsene, die nicht auf dem Boden sitzen können, weil sie es als sehr unbequem empfinden. Also vielleicht vorher mal testen, ob Ihr gerne auf einer Decke esst.


    Mir fällt noch ein, dass für Dich erholsame Nächte bestimmt wichtig sind, weil Du ja viel fahren musst. Eine ausreichend bequeme Schlafmatte könnte den Urlaub deutlich verbessern.

  • Praktisch fand ich so outdoortaugliche Teppiche/Matten oder eine beschichtete Picknickdecke.

    Wenn ihr auf dem Boden sitzen total unbequem findet sind vielleicht Yogakissen oder Keilkissen eine platzsparende Alternative? Taschenlampe oder Campinglampe finde ich noch wichtig, alles andere wurde schon genannt.


    Viel Spaß #top

  • ich finde weniger das eigentliche Aufdembodensitzen problematisch als das gefühlte ständige Kriechen und Hocken, weil alles in Bodennähe und im Zelt stattfindet. Mich macht das spätestens an Tag 2 wahnsinnig. da ihr es ja aber nur für die Etappen nutzen wollt und nicht den ganzen Urlaub, könnte ich mich damit arrangieren. und wenn euch das gar nicht stört, sowieso ;-)

  • Als ich mit dem Kleinen alleine nach Frankreich fuhr, hatten wir drei Klapphocker mit, für einen hatten wir eine passende Platte so das er als Tisch genutzt werden konnte.


    Ansonsten Plastikbox mit Lebensmittel die ohne Kühlung haltbar sind.


    Und für jeden eine für Klamotten. Das was soweit schon alles ( Schlafsäcke noch)


    Grad die letzten Tage hab ich viel daran gedacht wie herrlich unkompliziert das war.

  • Ich würde das mit Kindern machen, Tisch und Stühle brauchten wir noch nie. Nur eine oder 2 Picknickdecken, die danach halt Flecken haben... Plastikkiste mit Deckel, kleines Tablett für Brot, Belag, Obst... Dann kullert weniger über die Decke.

    Viel Spaß!!

  • Also ich nehme immer Tisch und Stühle mit, weil ich es einfach bequemer finde.

    In der Ferienwohnung nutzen wir dann unseren Tisch als extra Ablage, Balkontisch den die Wohnung nicht hat, und die Stühle als bequeme Alternative zu den vorhandenen Stühlen in der Ferienwohnung ;)

    Ich nehme liebend gerne meinen ganzen Campingkram mit in die Ferienwohnung mit, dann weiss ich dass ich ein Brotmesser, scharfes Rüstmesser, bequemes Kopfkissen und funktionierenden Flaschenöffner habe.

    So wie eine Stirnlampe die man als Nachtlicht umfunktionieren kann.

  • Wir haben mangels Auto auch immer nur eine Picknickdecke dabei und nutzen die und unsere Schlafmatten zum Sitzen.


    Ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind. Als unsere ganz klein waren, haben wir sie in den zusammengeklappten Kinderwagen gesetzt, der neben unserer Decke stand. Das hat uns viel Stress erspart, weil das Kleinkind beim Essen sitzen blieb und nicht ständig über die Decke und durch unser Essen krabbelte.

    Unverzichtbar: Campingwäscheleine, Faltschüssel und Flipflop.

    Ja, definitiv. Alternativ zu den Flipflops gehen auch Crocs.

  • Wir haben solche niedrigen Tische von Decathlon dabei: Campingtisch Zwei davon, dazu Picknickdecke und Kissen (die ebenfalls als Kopfkissen dienen). Braucht sehr wenig Platz und ist irgendwie doch so eine Art "Esstischsituation". Die Tische sind so toll, die benutzen wir manchmal sogar für "Wohnzimmerpicknick", Maltisch für kleine Kinder, und und und. Recht haltbar sind sie obendrein.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich kann nicht ohne Tisch und Stühle, weil ich aufgrund eines Knieschadens nicht am Boden sitzen kann.


    Unser Car-Camping war mit Klappboxen. Je eine für meine Klamotten und Kind-Klamotten, eine mit Geschirr, eine mit Lebensmitteln. Dazu noch

    Kocher, Tisch, schmale Klappstühle, Luftmatrazen, Zelt und Kühlbox


    War für uns ausreichend. Nachtlager war in 10min aufgebaut. Alles gut untergebracht. Ich hatte damals einen Citroen Berlingo