Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich hab sowas auch öfter an der Wade und würde eine cortisonhaltige Salbe drauf machen, Soventol oder Fenihydrocort zb. Wenn die Blase schlimmer wird, würde ich zum Arzt.

  • Ich mach aktuell auch seit über 2 Wochen mit nem ähnlichen Stich rum. Bei mir wars ne Bremse (hab das Vieh dabei erwischt).

    Ist mit aufmachen und mehrfach täglich Wunddesinfektion drauf deutlich kleiner geworden, ,(war doppelte Handflchengrösse, ist jetzt Fünfmarkstückgross,), rot, fest und warm und Einstich entzündet ist aber immer noch.

    Ich hab heut beschlossen mir ists jetzt zu blöd, langsam nervts. ich mach nachher zum Schlafen doch mal nen Jodverband drauf (hilft mir super, verfärbt aber alles und meistens reicht Wubddedinfektion bei mir).

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich hatte auch mal einen so fiesen stich. Ich ging damit zum Hausarzt. Es war heiß und dick und schmerzte und hatte eine Blase, die gelblich gefüllt aussah.


    Er verschrieb mir ein AB, ich sollte nach 24 Stunden schauen, ob es wirkt, wenn nicht absetzen und Fenistiltropfen nehmen ( die, die so müde machen) Das AB hat nichts gebracht, aber das Fenistil schon. Und bei jeder Gelegenheit kühlen und hochlegen.


    Ich habe mit Kuli morgens und Abends einen Ring um den Riesenquaddel gemalt, damit ich verbesserungen oder Verschlechterungen erkennen konnte. Nach wenigen Tagen ist das Ding auf normale Größe geschrumpft und die Blase irgendwann geplatzt

  • Ich reagiere auch immer wieder auf ganz normale Mücken so, danach bildet sich auch gern eine klassische Wanderröte :wacko:

    Leider hab ich bis heute nichts gefunden, was da wirklich hilft, wenn der Stich einmal so fett entzündet ist und Blasen wirft. Antibiotikum vielleicht, aber das geht bei mir nicht.

    Der Doc hat mir Histaminblocker dagegen verschrieben, habe aber nicht den Eindruck, dass das irgendeinen Nutzen bringt #weissnicht

  • Spitzwegerich Umschläge.


    Töchterlein hatte einen Bienenstich am Fuß, da haben wir vom Kia Rivanol verschrieben bekommen. Damit dreimal täglich Umschläge, kühlen und hochlegen, nach zwei Tagen war es Weg.

  • Habe nicht alles gelesen. Wurde Tyrosur schon genannt? Das hilft bei solchen Stichen bei mir sehr gut. Gibt es auch in der Notfallapotheke

    mit zwei Jungs (2010 und 2012) schon lange nicht mehr mit tapatalk unterwegs aber endlich wieder mit laptop im Forum

  • Ich hab das bei normalen Mückenstichen oft, mir hilft kühlen (viel und lange mit Eis oder Kühlpack) cortisonhaltige Salbe und Cetirizin als Tablette. In den USA im Urlaib hab ich Benadryl genommen, hier hat noch nichts vergleichbar gut geholfen.

  • Seit gestern Abend ist die Blase auf...

    Ich lasse die meiste Zeit Luft ran.

    Zum schlafen hatte ich ein steriles Pflaster drauf gehabt.... Wenn ich gleich raus gehe mache ich das auch.


    Die Wunde trocknet einfach nicht und es suppt dauerhaft die Wade runter.


    Die Quaddel aber bildet sich jetzt zurück. Yay

    "Wenn Dein Leben schwerer geworden ist, bist Du vielleicht ein Level aufgestiegen?!"

  • Oben schrieb jemand den Tip mit Tyrosur - das ist hier im Haus DAS Mittel bei so dauerhaft suppenden Wunden.


    Mein Sohn hatte mal so eine nässende Stelle am Schienbein, wurde und wurde nicht besser. Wunddesinfektion, Heilsalbe, Luft dran, Wundpflaster... wir haben vieles probiert. Bis eine Apothekerin Tyrosur empfahl, dann war es sehr schnell zu.#applaus

  • Ja, Tyrosur ist hier auch "Wundermittel" bei so entzündeten oder nicht heilen wollenden Wunden. Das hab ich auch immer im 1.Hilfe dabei, wenn wir länger unterwegs sind.