Nerv eingeklemmt

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Sohn hat vorgestern mit dem Nacken geknackt und seitdem fühlt sich seine linke Körperhälfte taub an. Wir waren gestern beim Orthopäden. Der hat die HWS geröntgt um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen und einige andere Tests gemacht. Fazit istvein eingeklemmterv Nerv. Es wird nicht besser und Sohn ist ein Hypochonder. Er meint nun er hat nen Schlaganfall . Ich Dreh hier grad echt durch. Ich kann ihn doch nicht wegen nix ins KH schleppen.

    Da war er vor 3 Wochen weil er Brustschmerzen hatte und er meinte er hätte nen Herzinfakrt. Wegen der Coronaimpfung haben sie ihn 3 Tage da behalten und auf den Kopf gestellt um eine Herzmuskelentzündung auszuschließen. War natürlich auch nix.

  • Wenn die Symptome bein Nacken-Knacken beginnen liegt ein eingeklemmter Nerv sehr viel näher als ein Schlaganfall. Evtl. kann ihn diese Logik erden?


    Es gibt Übungen, die man machen kann ums schnell wieder in Griff zu kriegen (muss man aber schon paar Tage lang immer wieder mal machen. Die beworbenen 8 min. sind schon etwas seehr optimistisch gedacht. Aber man merkt schnell ne Verbesserung, das schon. )

    Und zusätzlich auf jeden Fall Muskeln entspannen (kein COmputer/Handy weil das ne starre Fehlhaltung fördert, Nacken inkl. Muskelstrang zu den Schlüsselbeinen mit Pferdebalsam-Gel, Kampfer-Salbe o.ä. einreiben. Und gut drauf achten, dass es nicht auskühlt (also nicht ins Schwimmbad/kein kaltes Tuch drauf/ nicht im Windzug sitzen).


    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Er hat jetzt mit so ner doppelballrolle, sieht aus wie ein Knochen, an der Wand gerollt und die böse Stelle gefunden. Liegt beim Schulterblatt und immer wenn er drüber gerollt ist, hatcsich das doofe Gefühl im Arm verstärkt.

    Ich hab ich noch dick mit Wärmesalbe eingeschmiert. Er saß aber auch den ganzen Tag am Schreibtisch und hat gemalt. Danach wurde es schlimmer.

    Das Video zeig ich ihm mal. Danke

  • Sehr gut. Das sollte seine Sorge schonmal wegmachen.


    An der Stelle helfen die Übungen auch, zusätzlich würd ich aber Schulterkreisen, vorziehrk und rinter schieben, ausschütteln usw. Immer langsam und etwas halten, dehnt und lockert besser als schnelle Bewegungen. Einfach spüren was gut tut.


    Was bei der Stelle noch gut ist im Gegensatz zum Nacken: Hier kann man auch sehr gut mit Wärme arbeiten (Wärmflasche, erträglich heisse feuchte Umschläge, erträglich heisse Dusche draufhalten usw. )

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Der hat die HWS geröntgt um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen und einige andere Tests gemacht.

    Einen Bandscheibenvorfall kann man nur per MRT sicher ausschließen, nicht per Röntgen. Nur soviel zum reflexhaften Röntgen mancher Orthopäden.

    Jetzt ist dein Sohn aber noch jung und die Wahrscheinlichkeit, dass das ein Bandscheibenvorfall ist, klein.

    Schon eher haben sich da die kleinen Wirbelfortsätze verhakt, das macht auch solche Beschwerden, kann ein:e gute:r Physio aber recht leicht erkennen und beheben (Achtung: nicht einrenken lassen, da gibt's schonendere Wege)

    Ich würde mir daher eine:n Fachfrau:mann suchen und mal eine Sitzung buchen.

    Aber: wenn die Symptome nicht verschwinden, auf ein MRT bestehen.

    Gute Besserung an deinen Sohn!

  • Lass ihn mal den Brustmuskel dehen, das heißt im Türrahmen stehen. Google das einfach.. Wenn der total verspannt ist (und evtl. noch ein Rippengelenk deswegen schief steht etc...) kann das durchaus Herzsymptomatiken machen. Das kommt SEHR oft vor.


    Meistens reicht das schon. Die seitliche Nackendehnung macht auch sehr viel Sinn..


    Das wird!