Berlin mit 8-15 jährigen Kids

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Huhu,


    bestimmt gibt es schon einen Thread, aber ich war mal wieder zu doof zum Suchen.

    Wir planen in den nächsten Wochen mit den Kinder 3 Tage nach Berlin zu fahren. Was könnt ihr aktuell an Museen/Ausflügen etc empfehlen ? Was macht trotz Corona Regeln Spass, wovon lässt man grad besser die Finger ?


    Ich war vor 20 Jahren das letzte Mal dort und fand Checkpoint Charlie und Technisches Museum absolut super. Und ich erinnere mich, dass ich ganz lang auf so Kopfsteinpflaster den ehemaligen Mauerverlauf entlanggegangen bin. Stundenlang die Stadt von U- und S-Bahn aus betrachten und in die Randbezirke fahren, fand ich auch super. Vermute aber das werden Mann und Kinder anders sehen. :D


    Danke schon mal für alle Tipps. #super

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Meinen damals ungefähr gleichaltrigen Kidsgat die Happyhour zum Cocktail Trinken in der Nähe der Feienwohnung gut gefallen, außerdem das Einkehren in einen HägenDaz Shop anstelle des Mittagessens. Das Technikmuseum mit Mitmach-Austellung , den Mauerverlauf mit App erkunden, Mauergedänkstätte und Checkpoint Charly Museum war auch interessant. Außerdem war tolles Essen für alle in Hülle und Fülle zu bekommen.

    Ach ja und hoch auf den Fernsehturm!

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Ich habe leider keinen Tip, sondern überlege gerade selbst, wass wir demnächst bei einem Tagestrip nach Berlin mache könnten.

    Aber ich glaube, wir beide könnten gut 2 bis 3 Tage gemeinsam in Berlin rumkriegen, Deine Ideen finde ich absolut klasse #super

  • Futurium (kostenlos)

    Technisches Museum - da das Science Center. Dank Corona dürfen da nur 100 Leute rein, man muss etwas warten aber dafür hat man echt die Möglichkeit alles auszuprobieren ohne Gedränge etc.


    Pater Noster fahren

    Schifffahrt auf der Spree


    Das Illuseum ist zwar toll aber recht klein und sch... teuer. Muss man nicht haben.

    Dungeon fällt mir noch ein.

  • Meine Kinder und wir fanden das Dokumentationszentrum Berliner Mauer super


    und das Naturkundemuseum (der T-Rex ist aber glaube ich nicht mehr da....)

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Ich lese mal mit, wir haben auch noch ein paar Tage und überlegen gerade, was wir noch machen :)


    Berliner-Unterwelten überlege ich dran rum, soll cool sein. Ich weiß nur nicht, ob meiner dafür noch zu jung ist.


    Meine Teenager wären begeistert von der Oranienstraße mit all ihren linken Lädchen (Platten, Bücher, Klamotten, Nerd- und Skaterkram) - aber die sind nun gar nicht mitgekommen, die Banausen.

  • buntgrün

    Ui, das Illuseum sieht echt spannend aus. Das hatte ich noch gar nirgendwo anders gefunden.


    Die Preise sind bei sehr vielen Sachen ganz schön happig, weil Familienkarten - wenn es überhaupt welche gibt - immer nur für 3 Kinder gelten. #sauer


    Futurium und Bundestag haben leider keine Termine in unserem Zeitfenster.

    Naturkundemuseum und Technikmuseum haben erfreulich familienfreundliche Preise, Checkpoint Charly und DDR Museum sind schon heftiger und Zoo/Aquarium hab ich gleich direkt wieder von der Liste der Kinder gestrichen. #pfeif

    Wie ist das Computerspielmuseum ? Lohnt sich das ?

    Nr. 1 Sommer 06 - Nr. 2 Herbst 08 - Nr.3 Frühling 11 und Nr. 4 Herbst 13 #herzen

  • Dieses Dokumentationszentrum an der Bernauer Straße hat freien Eintritt....


    ich fand das wirklich toll... von den Fluchtgeschichten, zum Mauerbau, zur Wiedervereinigung, mit Filmdokumenten usw


    wollte sagen - statt Checkpoint Charly... finde ich ist das eine echte Alternative.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • ja genau, das in der Bernauer Straße, das meinte ich auch, da in der Nähe kann man auf dem Mauerstreifen mit derApp ganz viel entdecken, Schautafeln gibt es auch, und z.t. Grundmauern von Häusern, die dort standen.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • auf die Kuppel vom Bundestag... das müsste aber gehen oder?


    fand ich auch toll (und war da schon etliche Male oben :)

    irgendjemand schrieb hier im Forum glaub ich mal - da Frühstücken gehen

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Ach, wie witzig waschbär, einen ähnlichen Thread wollte ich auch schon starten. Darf ich mich dranhängen mit etwas anderer Fragestellung?


    Das Alter der Kinder stimmt, aaaaaber da wir uns auf der Zwischenreise in den Norden befinden, haben wir nur ca 4-5 Std Zeit und bräuchten Tipps ab Berlin-Hbf bzw. Berlin Ostkreuz (jugendherbergen) Was bietet sich da mit den Kids jeweils an und wo können wir uns als Vegetarier in der Nähe was Leckeres holen? Lieben Dank

  • und wo können wir uns als Vegetarier in der Nähe was Leckeres holen? Lieben Dank

    Also da müsst ihr euch keine Gedanken machen.

    In Berlin gibt es definitiv mehr Essen als 4Mio Menschen jemals verfuttern können, die Restaurants, Imbisse und Cafés drängen sich dicht an dicht, und in nahezu jeder kleinsten Kaschemme gibt es vegetarische und meist auch vegane Gerichte :)

    Man kann sich echt irgendwo hinsetzen, wo es nett aussieht und einem die Leute am Nebentisch gefallen - man findet immer was.

    (Sogar nachts um eins. Das fasziniert mich ja immer wieder aufs Neue. Bei uns gibt es nach 21 Uhr nur noch Fritten und Burger.)

    Ich habe hier tatsächlich auch noch nie schlecht gegessen. Die Konkurrenz ist so stark, ich glaube, in Berlin überlebt nur, wer leckeres Essen macht.

  • und wo können wir uns als Vegetarier in der Nähe was Leckeres holen? Lieben Dank

    Also da müsst ihr euch keine Gedanken machen.

    In Berlin gibt es definitiv mehr Essen als 4Mio Menschen jemals verfuttern können, die Restaurants, Imbisse und Cafés drängen sich dicht an dicht, und in nahezu jeder kleinsten Kaschemme gibt es vegetarische und meist auch vegane Gerichte :)

    Man kann sich echt irgendwo hinsetzen, wo es nett aussieht und einem die Leute am Nebentisch gefallen - man findet immer was.

    Das klingt ja schon mal sehr gut :)

  • Da muss ich zustimmen.

    Mittlerweile kann man wirklich fast überall vegetarisches Essen bekommen. Selbst vegan ist möglich.


    Wenn du aber hipp frühstücken willst, dann hier:


    https://www.miljaundschaefa.com/


    Da solltest du aber vorher reservieren

  • Außer direkt um den Hbf #angst das ist alles recht neu bebaut und noch eher tot, würde ich sagen. Verhungern würde man wohl nicht, aber so richtig viel oder richtig Berlin ;) ist da nicht, würde ich sagen. Aber ihr habt ja etwas Zeit, im Umfeld gibts schon was.