Was spricht gegen einen Urlaub in solchen großen Pauschalurlaubhotels?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe ja leider die Autozüge verpasst. War damals nicht mit unserem Budget vereinbar. Vielleicht werden die ja irgendwann wieder reaktiviert.


    Nachtzüge und Zug mit Schlafwagen ist unglaublich toll, habe ich bisher aber nur in China gemacht. Damals, vor Millionen von Jahren als ich noch mit dem Rucksack unterwegs war…


    Hotel kann ich mich nicht wirklich entspannen seit ich mal als Zimmermädchen gejobbt habe. Vermutlich auch ein Grund warum wir Camper sind.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ich träume ja von einer AI-Pauschalreise irgendwo in Südeuropa mit Bahnanfahrt statt Flug.

    Klar, kann man sich sowas selbst zusammenstellen, aber ich finde Bahntickets buchen so unglaublich kompliziert, wenn man Deutschland verlässt. An dem Versuch bin ich mehrmals völlig verzweifelt (und dann doch mit dem Auto als Selbstversorger nach Holland gefahren - was ich echt langsam leid bin).

    Ich will echt mal Urlaub ohne Alltagsdinge. Hatte ich noch nie, hätte ich so gern mal. Bevorzugt da, wo es zuverlässig warm ist, gern am Meer. Kann doch nicht sein, dass man das nur mit Flug hinbekommt #weissnicht

    (Ich finde meinen Statur "noch nie geflogen" auch zu cool, um ihn aufzugeben. Ich brauche den als Ausgleich für mein Auto #angst)

    Das von mir oben verlinkte Hotel an der Adria lässt sich öffentlich erreichen, ein Großteil der Strecke wäre mit dem Zug, der Rest dann per Bus und ein kleines Stück Taxi. Auch in Osterreich waren wir schon in einem AI-Hotel mit dem Zug. Allerdings nicht als Pauschalreise. Und in Andalusien und der Algarve war ich auch schon mit dem Zug (allerdings campend).


    Verbindungen kann man über die ganz normale Bahn-Website raussuchen. Buchen funktioniert dann am besten telefonisch oder am Bahnhof.

  • rosarot: keine Ahnung, wo Ihr stationiert seid, aber die ÖBB bietet auf jeden Fall noch Nachtzüge mit Autoverlad an.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Deutschland, ziemlich die Mitte. Neu-Isenburg wäre unsere Verladestation gewesen. Wurde vor einigen Jahren eingestellt, leider.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Ah, schade. Wir sind schon mehrmals Feldkirch-Villach gefahren, sehr praktisch.


    Aber wer weiss, vielleicht kommt das wie die Nachtzüge wieder?


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Das von mir oben verlinkte Hotel an der Adria lässt sich öffentlich erreichen, ein Großteil der Strecke wäre mit dem Zug, der Rest dann per Bus und ein kleines Stück Taxi.

    Ja, genauso bin ich jahrelang dorthin gekommen, von NRW aus war das gar nicht so kompliziert. Liegewagen bis Bologna, kurze Strecke weiter bis Cervia oder Cesena und dann noch kurz mit dem Bus und schon waren wir da mit Gepäck, Zeltgedöhns und nachher auch mit Kind. Ob es diese Möglichkeit heute allerdings mit den Nachtzügen der ÖBB noch gibt, weiß ich nicht. Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal mit dem Auto dorthin gefahren, das war ganz schön anstrengend, aber trotzdem auch irgendwie schön, auch wenn es meine Klimabilanz sicher runtergezogen hat. Aber dafür fliege ich nie.

    Allerdings gehe ich, seit ich selbst dorthin fahre, immer auf einen wunderschönen Campingplatz dort, der auch viele Mobilhomes und abenteuerliche "Stelzenzelte" 8o anbietet.



    Wir waren vor drei Jahren in einem dieser Hotels: https://www.severihotels.it/de und fanden das Preis-Leistungs-verhältnis sehr gut.

    Salamander , du ahnst ja nicht, was dieser Links für Freude in mir ausgelöst hat 8o

  • Na das freut mich ja, wenn es Dir Freude bereitet.


    Wir sind tagsüber von Mannheim bis Bologna gefahren, haben dort 2x übernachtet, den mit dem Auto reisenden Rest der Familie getroffen und sind dann mit dem Auto weiter. Aber ganz mit dem Zug/Bus wäre auch gegangen. Nachtzug hätte es auch gegeben, ob ganz bis Bologna oder nur bis Venedig oder Mailand weiß ich grad nicht mehr. Da gab es aber keine Tickets mehr, bei denen wir ein eigenes Abteil gehabt hätten und Schlafwagen habe ich mich mit den Kindern nicht getraut. Die Jüngste war noch nicht ganz zwei und eine unruhige Schläferin ;) Tagsüber ging es aber sehr gut und hundertmal entspannter als mit dem Auto.


    Auf dem Rückweg waren wir dann noch zwei Nächte in Venedig und zwei in München, wobei wir Venedig-München wieder mit dem Zug gemacht haben.

  • Die Autoreisezüge vermisse ich auch bitterlich! Wir haben das 2x mit damals noch 2 kleinen Kindern an die Ostsee gemacht (also Auto in München auf den Zug, im Schlafwagen bis Berlin-Wannsee und morgens dann weitergefahren), das war traumhaft. Ich bin aber schon sehr glücklich, dass die ÖBB wenigstens ein paar Strecken wiederaufgenommen hat, wir waren schon per Nachtzug in Venedig, in Hamburg und an der Nordsee und für Herbst ist gebucht München-Rom.


    Gepäck kann man übrigens auch prima vorab bei der DB verschicken. Mein Mann ist leider ein grottiger Autofahrer auf Langstecken, darum haben wir alles was mehr als 4 - 5 Stunden Fahrt ist per Bahn gemacht, das geht innerhalb Europas erstaunlich gut finde ich.


    Ohnezahn Wenn es nicht unbedingt Meer sein muss: wir waren mal vor vielen Jahren per Bahn am Ossiacher See im Robinson Club, das entsprach so ziemlich dem, was du dir vorstellst :) (nur eben See statt Meer). Seit wir in den Schulferien fahren müssen und mit 4 Kindern ist das aber leider unbezahlbar. Das finde ich überhaupt den allergrößten Skandal, dass Familien mit schulpflichtigen Kindern, die wegen der Ferien sowieso schon sehr festgelegt sind in Sachen Reisen auch noch finanziell so wahnsinnig bluten müssen #sauer

  • Chaosmurmel Wenn das Auto vollbesetztes ist, ist es klima technisch nicht so viel schlechter als die Bahn. Je nach Auto... Und wenn Bahn heißt, dass die auch noch eine längere Strecken ist, weil sie nicht den direkten Weg fahren kann, dann ist vielleicht sogar das vollbesetzte Auto besser. Für drei Wochen Urlaub mit Kindern, wird man vielleicht sogar das Gepäck vorschicken wollen...


    Mit 1 oder 2 Personen hingegen Autofahren ist immer deutlich schlechter als Bahn.


    Fazit: Wenn man alleine unterwegs ist Bahn, wenn man die ganze Familie mit hat, kann man auch das Auto nehmen ohne schlechtes Gewissen.

  • Wir machen gern Pauschalurlaub all inclusive.

    Ich finde es sehr entspannt. Man muss sich um Nichts kümmern und größere Kinder können frei in der Anlage laufen, spielen, essen, trinken. Daher hat man als Erwachsene viel Zeit für sich und Muße.

    Es sind viele Kinder da, die Kinder haben schnell Freunde. Es ist ein unkomplizierter Selbstläufer.

    Alle sind glücklich ohne viel Aufwand.

  • Es gibt ja sogar einen Nachtzug nach Italien, das stelle ich mir cool vor (so mit Betten und so)!

    Haben wir letztes Jahr gemacht mit der ÖBB, war super und würde immer wieder fahren.

    Familienabteil im Liegewagen gebucht, dann ist man unter sich, selbst wenn man nicht alle Betten auslastet. Kinder sind durchs Zugfahren super eingeschlafen. Morgens dann Frühstück genossen und dann entspannt in Rom angekommen.

  • Es gibt ja sogar einen Nachtzug nach Italien, das stelle ich mir cool vor (so mit Betten und so)!

    Haben wir letztes Jahr gemacht mit der ÖBB, war super und würde immer wieder fahren.

    Familienabteil im Liegewagen gebucht, dann ist man unter sich, selbst wenn man nicht alle Betten auslastet. Kinder sind durchs Zugfahren super eingeschlafen. Morgens dann Frühstück genossen und dann entspannt in Rom angekommen.

    Wir machen das jedes Jahr mindestens einmal und freuen uns wie Bolle, dass jetzt wieder neue Reiseziele hinzukommen!


    Wir sind unterdessen schon etwas "Luxus-Chicks" und gönnen uns jeweils ein 2er-Abteil und ein 2er-Abteil mit Dusche/WC. Das ist dann wie Hotel mit gemütlichem Schaukeln. Und es gibt wenig schöneres, als morgens noch im Bett liegend aus dem Fenster zu schauen und zu überlegen, wo man ist. Zum Beispiel gerade unterm Vesuv durch gefahren...


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • kann man eigentlich hunde mit in Nachtzüge nehmen?

    LG, Kalliope


    Und bist du nicht willig, so brauch ich Geduld! (Prof. Peter Kruse) tap.gif

  • Ich glaube nicht.

    Als Hundeallergikerin (#heul ich liebe Hunde) wäre das für mich auch eher schwierig - ich fürchte, das ist nicht so einfach zu reinigen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • kann man eigentlich hunde mit in Nachtzüge nehmen?

    Auf der Seite der ÖBB steht, dass es geht, wenn man ein ganzes Abteil bucht.

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt

    661 von 2020 Teilen entrümpelt

    310 von 2021 Teilen entrümpelt

                        #wisch