Was spricht gegen einen Urlaub in solchen großen Pauschalurlaubhotels?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Bei All Inklusive bist du natürlich auf die Essenzeiten festgelegt

    Ich hatte noch nie feste Essenzeiten bei All Inklusiv 🤔

    Eigentlich ist es ja da ehr so, dass man rund um die Uhr irgendwo irgendwas essen kann.

    das fett markierte sehe ich als grösstes Problem bei all inklusiv:) wenn's fein ist geht das ganz schön auf die Hüfte.

    Feste Essenszeiten für Morgen, Mittag und Abend kenne ich auch nicht, sondern Zeitfenster die meist grosszügig gestaltet sind.

  • Bei All Inklusive bist du natürlich auf die Essenzeiten festgelegt

    Ich hatte noch nie feste Essenzeiten bei All Inklusiv 🤔

    Eigentlich ist es ja da ehr so, dass man rund um die Uhr irgendwo irgendwas essen kann.

    Echt?

    Hier gab es immer Zeitfenster für Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Die Snackbar hatte immer auf, dass war dann aber Fastfood und Kuchen usw.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Mondschein ja okay Zeitfenster ja, aber die waren immer so riesengroß, dass man immer was bekommen hat und dann konnte man nahtlos an die nächste Snackbar weiterziehen und die waren oft so divers, dass es da für alle was gab.

    Für mich klang das ehr nach Frühstück zwischen 9 Uhr und 10 Uhr und dann ist der Tisch für die Nächsten zu räumen.

    Wir haben auch immer draußen gegessen, so dass man vom Lärm nichts mitbekommen hat (das der drinnen herrschte kann ich nicht abstreiten).

  • Mondschein ja okay Zeitfenster ja, aber die waren immer so riesengroß, dass man immer was bekommen hat und dann konnte man nahtlos an die nächste Snackbar weiterziehen und die waren oft so divers, dass es da für alle was gab.

    Für mich klang das ehr nach Frühstück zwischen 9 Uhr und 10 Uhr und dann ist der Tisch für die Nächsten zu räumen.

    Wir haben auch immer draußen gegessen, so dass man vom Lärm nichts mitbekommen hat (das der drinnen herrschte kann ich nicht abstreiten).

    Nee, so war es nicht gemeint.

    Da wo ich war, waren diese Essen halt immer wesentlich größer und die Snacks nicht so vielseitig. Gibt vermutlich auch anderes.

    Une vom Preis her hat es sich halt nicht gelohnt täglich auf das Mittagessen zu verzichten.


    Dann lieber Halbpension und Ausflüge.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • vielleicht sollre man auch zwischen guten, auch grossen hotels und ferienanlagen unterscheiden. wir gehen immer in ersteres, nur auf martinique und auf den seychellen waren wir mal in einer art anlage, aber auch mit ortsanschluss, restaurants in laufnähe usw.

    angebunden an öpnv oder mietfahrzeug waren wir immer, was anderes wäre für mich nervig.


    ich glaube, es gibt viele seltsame vorurteile bei diesem thema.

    wie beim camping auch. :))

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Mit Babys waren wir öfter im Ferienhaus, aber sie sind nun Teenies und verlangen zunehmend nach Hotelurlaub. Und ich merke auch, dass es mir viel besser gefällt. Morgens ein schönes Frühstücksbuffet statt Brote schmieren und eine grindige Kaffeemaschine in Gang röcheln, Pool, die Möglichkeit, abends einfach im Hotel zu essen, Zimmerservice, eine Bar zum Abhängen. Ich bevorzuge aber mittelgroße Hotels. In den großen hat mir der Massenbetrieb nicht so gefallen. Und ich liebe Hotelbars und die Kids lieben Pools!

    Mitzl mit Großgemüse (2/07) und Kleingemüse (5/09)

  • Ach so und zu den Ausflügen. Wir haben entweder welche gemacht die vom Hotel angeboten wurden, das war aber nicht so toll meist, oder ein Auto gemietet und dann auf eigene Faust los gefahren.

    Das Auto haben wir jeweils schon von Deutschland aus gebucht da wir ja auch zu 7 sind und dann sichergestellt war, dass so ein großes Auto da ist. Auch Kindersitze kann man mit dazu buchen.

    Manchmal kann man sich Guids selber suchen übers Internet. Das haben wir auf Jamaica gemacht. Das war so toll mit dem und man hat Ecken gesehen, die man alleine nie gesehen hätte.

  • Die Frage ist ja, was man für Urlaub will. - Ich kenne einige, die ihre Tage dann auch um die Hotelzeiten takten. Ausflüge erst nach dem Frühstück und zum Mittagessen oder spätestens zum Abendessen zurück, weil man es ja auch bezahlt hat. Oder gar nicht wegfahren, weil es ja da Angebote gibt.

    Wenn man das mag, kann es sicherlich schön sein.

    wie gesagt, man muss mittag- und abendessen ja nicht im hotel. machen wir nie, weil wir da eher picky sind und die hotels meist viel zu unpassendes für uns anbieten (fleisch, fisch, süsskram...), das wir dann aber mitbezahlen würden.


    wir nehmen immer nur das frühstück, sind tagsüber unterwegs und suchen uns für abends ein nettes lokal (oder essen auch mal am strand).

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • VivaLaVida, genau danach suche ich - was unterscheidet gute von schlechten Anlagen? Was kann man wo erwarten?


    Ist sicher auch immer eine Frage des Preises. Wenn wir pro Person 1000€ die Woche zahlen ist das für uns sechs für zwei Wochen schon heftig

  • ich buche einfach normale hotels am ort unserer wahl. meist über book..ng.com.


    man kann da ja alles filtern. mit oder ohne pool, spa, restaurant, haustiere, frühstück ja oder nein, küchenzeile...

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Wenn wir pro Person 1000€ die Woche zahlen ist das für uns sechs für zwei Wochen schon heftig

    ich finde immer was günstigeres als 1000 pro woche pp.

    auch im 5-sterne-bereich.

    gerade heute sind tochter und ich in leipzig ***** für 50 pp. pro nacht.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • Wobei ich für viele Personen ins Reisebüro gehen würde. Meist ist bei 3 Kindern Schluss.

    Man kann sich ja vorher schon das ein oder andere raus suchen und dann so ins Reisebüro gehen und dann dort gemeinsam das Beste raus suchen.

  • Manchmal kann man sich Guids selber suchen übers Internet. Das haben wir auf Jamaica gemacht. Das war so toll mit dem und man hat Ecken gesehen, die man alleine nie gesehen hätte.

    das klingt super.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“


    Abraham Lincoln

  • vielleicht sollre man auch zwischen guten, auch grossen hotels und ferienanlagen unterscheiden. wir gehen immer in ersteres, nur auf martinique und auf den seychellen waren wir mal in einer art anlage, aber auch mit ortsanschluss, restaurants in laufnähe usw.

    angebunden an öpnv oder mietfahrzeug waren wir immer, was anderes wäre für mich nervig.


    ich glaube, es gibt viele seltsame vorurteile bei diesem thema.

    wie beim camping auch. :))

    das meinte ich mit „wie finde ich die“?

  • Was für mich immer dagegen sprach, war die Annahme, dass man in Hotelanlagen außer Pool und Animation nicht wirklich etwas machen kann - aber womöglich irre ich mich da auch, ich war noch nie in einer.

    Kann man da auch einfach losziehen, Land und Leute sehen und die Gegend wirklich kennenlernen, oder sind diese Hotels eher abgelegen und "ein eigener Kosmos für sich"?


    Ich lese sehr interessiert mit #ja

    ich habe mal vor ewigen Jahren mit meinem Mann ohne Kinder Urlaub in der Türkei in einem Hotel mit Essen gemacht. Letztlich haben wir uns auf einem lokalen Markt so gut mit einer Familie verstanden, dass wir uns öfter getroffen haben. Ein Ehepaar mit jugendlicher Tochter die noch im Haus wohnte. Zum Ende der Zeit haben sie uns zu sich auf ihren Hof eingeladen - ein großes Essen mit allen die gerade so da waren - Das war so richtig schön. Wir haben einiges über ihr Leben erfahren und die Männer haben Hemden getauscht. Das war echt schön. Hotel mit Essen stresst mich sonst eher und machen wir als Familie nicht. Aber das kommt bestimmt sehr drauf an.

  • Wie läuft das eigentlich als Familie im Hotel? Wie ist das mit den verschiedenen Zimmern und wieviel Platz hat man da, um sich mal aus dem Weg zu gehen? Gibt es dan einen Tisch, der groß genug ist, damit man gemeinsam essen und die Kinder beschäftigen kann? Gibt es ein Sofa?


    Ich kenne Hotelzimmer nur aus den Zeiten, in denen ich mal beruflich unterwegs war oder von ganz früher ohne Kinder.


    Ich kann mir nämlich so schlecht vorstellen, was man im Hotelzimmer so machen kann, wenn man gerade nicht unterwegs ist. Mit kleinen Kindern oder bei schlechtem Wetter bräuchte man ja schon ordentlich Platz für alle und alles.

  • man muss mittag- und abendessen ja nicht im hotel.

    Muss man nicht, aber es scheint für manche ein Problem zu sein, das bezahlte essen nicht zu nutzen. Und das kann man sich ja vorher überlegen.

    Kann man da auch einfach losziehen, Land und Leute sehen und die Gegend wirklich kennenlernen, oder sind diese Hotels eher abgelegen und "ein eigener Kosmos für sich"?

    Das Gibt es alles - von komplett frei bis zu eingezäunt mit wachpersonal, von in-der-Stadt bis zu ganz-weit-draussen.

  • Wie läuft das eigentlich als Familie im Hotel? Wie ist das mit den verschiedenen Zimmern und wieviel Platz hat man da, um sich mal aus dem Weg zu gehen? Gibt es dan einen Tisch, der groß genug ist, damit man gemeinsam essen und die Kinder beschäftigen kann? Gibt es ein Sofa?


    Ich kenne Hotelzimmer nur aus den Zeiten, in denen ich mal beruflich unterwegs war oder von ganz früher ohne Kinder.


    Ich kann mir nämlich so schlecht vorstellen, was man im Hotelzimmer so machen kann, wenn man gerade nicht unterwegs ist. Mit kleinen Kindern oder bei schlechtem Wetter bräuchte man ja schon ordentlich Platz für alle und alles.

    Da gibt es keins "so ist es", weil extrem unterschiedlich. Wir hatten in Paris schon mal 2 DZ, viel mehr als ein Doppelbett war da nicht drin, war aber auch egal, wir wollen ja Sightseeing und haben dementsprechend so gebucht.

    Wir waren in Südtirol, da gab´s einen großen Tisch und Sitzecke und theoretisch so eine zweite Ebene für die Kids, aber wir haben sie lieber in ein extra Zimmer ausgelagert, das war zwar klein, aber ich brauch getrennte Schlafzimmer und den Rest der Zeit konnten sie ja zu uns.

    In Österreich hatten wir zweimal (unterschiedliche Regionen) ein ganzes Appartment mit mini Küchenzeile und mehreren Räumen und trotzdem Halbpension (AI in Österreich macht für uns keinen Sinn), das war sehr praktisch.

    Man muss dann je nach Bedarf halt nach größeren Zimmern oder Familienzimmern oder Appartment gucken. Mit Eigenanreise gibt´s das gefühlt eher als beim Pauschalurlaub mit Flug.


    Thema "gute" Hotels - der Club damals, wo ich neverever wieder hinfahren würde, hatte top Bewertungen, eigentlich schöne Zimmer, tolle Außenanlage, 5 Sterne und war echt teuer. Nur für uns halt so rein gar nix. Ne Familie mit mehreren kleinen Kindern hätte das vielleicht anders gesehen. Wir sind dann zum Essen auf die Spezialitätenrestaurants ausgewichen, dadurch war´s abends okay, aber morgens halt immer noch noch irre laut.

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)