Camping für Anfänger

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Raben.


    Der Familienrat hat über den Urlaub in den Herbstferien getagt. In die engere Auswahl ist die Idee gekommen einen Campingwagen zu mieten und "einfach mal los zu fahren". Als Ziel kommt die deutsche Nordseeküste Richtung Wilhelmshaven in Frage (da könnten wir in einem meine Schwester besuchen die da in der Nähe wohnt) oder Holland in der Region Zeeland die wir von früheren Ferienhaus - Urlauben kennen und mögen.


    Nun hab ich vom Campen insgesamt und von Campingwagen im speziellen so überhaupt gar keine Ahnung oder Erfahrung bisher...

    Wenn hier campingerfahrene Raben sind, könnt ihr mir da Tipps geben? Worauf muss man beim Mietwagen/Ziel/Gepäck auf jeden Fall achten, woran denken? Was ist total überflüssig?

    Ich wäre für eure Tipps und Erfahrungen für Campen im Herbst sehr dankbar!!!#freu#applaus

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)

  • Wir sind Zelter, aber wenn Ihr im Herbst an die Nordsee fahrt, dann unbedingt warme regendichte Kleidung inklusive Mützen, Schals und evtl auch Handschuhen einpacken.

    Man kann im Oktober großes Glück haben und dann ist es noch warm und schön, aber oft genug ist es windig, nass und arschkalt. Oft auch alles im Wechsel mit Sonne.

    Ansonsten finde ich genug kleine Leselampen für alle wichtig und genug gemütliche Kissen und Decken. Gut sind auch Wärmflaschen.

    Falls Euer Campingauto keine Markise hat zum Ausziehen, würde ich noch in ein Tarp investieren, was man für zusätzliche Außenfläche abspannen kann.

    Viel Vergnügen und einen schönen Urlaub!

  • Campingwagen? Meinst du einen Wohnwagen?

    Ich meine keinen Wohnwagen-Anhänger hinterm Auto sondern einen selbst fahrenden.

    Heißen die auch Wohnwagen? 🤔

    (Ich hab echt keine Ahnung 🙈😅)

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)

  • Du meinst ein Wohnmobil ;)

    Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende.





    uRYhp1.png

  • Wohnmobil heißen die


    ausreichend warme Sachen zum Anziehen mitnehmen, Regenjacken und Gummistiefel oder andere wasserfeste Schuhe. Ich hab immer noch 1-2 zusätzliche Decken dabei und ausreichend Handtücher. Laßt Euch die Liste geben, was vorhanden ist und wieviel Stauraum es gibt.

    Vorkochen und einwecken, z.B. Nudelsoßen oder fertige Produkte kaufen, wenn Euch sowas schmeckt

    Eure Grundnahrungsmittel/Gewürze, am besten in kleinen Behältern, zum Aufbrauchen. Selbiges bei den Pflegeprodukten, so wenig mitnehmen, dass am Ende des Urlaubs alles verbraucht ist. Trotzdem an Sonnenmilch denken. Und auf jeden Fall einen Fön, nasse Haare bei kaltem Wetter sind echt fies.

    Ein gutes Messer

    Dein am häufigsten genutztes Küchengerät, das ist für den einen ein besonderer Hobel, für den anderen ein Zauberstab, für den dritten die perfekte Pfanne.

  • Wenn ihr ein Wohnmobil nutzen wollt finde ich es wichtig zu überlegen wie der Urlaub aussehen soll.

    Eher mobil und jede Nacht woanders oder eher am Platz?

    Eher viel essen gehen oder viel selber kochen?

  • Campingwagen? Meinst du einen Wohnwagen?

    Ich meine keinen Wohnwagen-Anhänger hinterm Auto sondern einen selbst fahrenden.

    Heißen die auch Wohnwagen? 🤔

    (Ich hab echt keine Ahnung 🙈😅)

    #freu Die heißen Wohnmobil ;) Ich habe auch schon überlegt, was du wohl meinst.


    Und ich schließe mich lara an. Wir wohnen ja in etwa da, wo ihr hinfahren möchtet, und im Oktober ist es oft wirklich wechselhaft, kühl, windig und nass. Muss nicht, aber oft eben doch. Wenn wir in der Zeit mal für einen Tag an den Strand fahren, dann definitiv nur in mehreren wasserdichten und warmen Schichten, Mütze, Schal und Handschuhen. Und Gummistiefeln, gefüttert.


    Und ja, wir waren auch im Oktober schon mit unserem Wohnwagen (=Anhänger) unterwegs. Kann man machen, aber ist herausfordernd. Man bekommt Wäsche und nasse Handtücher selbst im Vorzelt nicht mehr trocken, nasse Regensachen ebenfalls nicht und wenn die Schuhe auch mal was abbekommen haben, wird es interessant. Genauso wie ihr nachts sicher eine Heizung im Camper braucht. Ebenso ist es teilweise schwierig all die dicken und vielen Sachen irgendwo zu lassen, die brauchen doch eine Menge mehr Platz als kurze Hosen im Sommer.
    Wenn es warm ist, lagern wir gern auch Dinge im Vorzelt bzw. lassen die Schuhe draußen stehen, das geht im Oktober nicht mehr. Ebenso kann man oft nicht mehr den ganzen Tag draußen sitzen oder unterwegs sein, im Camper selbst ist aber meistens wenig Platz um sich dort ganze Tage aufzuhalten. In diesem Jahr muss man bei Drinnen-Ausflügen (bei schlechtem Wetter) bedenken, dass überall 3G oder ggf. 2G gilt und das evtl. mit erhöhtem Aufwand verbunden ist.


    Also mein Fazit: Man kann definitiv im Herbst noch campen gehen, aber als blutige Anfänger würde ich das eher nicht machen, insbesondere noch mit Corona im Nacken. Ich würde euch eher empfehlen das in den nächsten Sommer zu schieben und jetzt im Herbst eher nach einem Ferienhaus zu schauen oder auch einem kleinen Häuschen, die es teilweise auch auf großen Campingplätzen gibt. Das hat dann auch wenig Platz, aber man hat es warm und trocken und kann trotzdem noch ein paar Nettigkeiten auf so einem Platz mit nutzen. #ja

  • Du solltest einpacken, was du auch sonst immer brauchst:

    Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfanne, Frühstücksbrettchen, Korkenzieher, Dosenöffner, Becher (sowas auch gerne mehr als 4,sonst bist du nämlich den ganzen Tag mit abwaschen beschäftigt)

    Duschgel/Lieblingsshampoo für jeden sonst könnt ihr nur nacheinander duschen gehen

    Badesachen (es gibt einige, zum Teil kostenlose, Stellplätze am Schwimmbad Bad Lauterberg im Harz zum Beispiel)

    Und zuletzt: nicht zu kleines Wohnmobil. Wir sind zu viert und haben ein 6er Wohnmobil. Wir haben 2 feste Schlafplätze im Heck und 2 im Alkoven. Da hat bei Regenwetter jeder die Möglichkeit sich mal zurück zu ziehen. Und wir Eltern können uns auch Abend noch etwas unterhalten und nett ein Glas Wein trinken.

    So grundsätzlich koche ich ja gerne, aber im Urlaub gibt's auch schon mal Buchstabensuppe aus der Tüte, Spaghetti mit Fertigsauce, Ravioli aus der Dose oder ein Fischbrötchen auf die Hand.

    -------------------------------------------------------
    Liebe Grüße von Michaela


    Jungsklamotten, selbstgenähtes, Bücher, Spielzeug und noch mehr im
    ♥ Rabenflohmarkt ♥

  • Für eine Woche?

    Bin ja begeisterte wohnmobilfahrerin aber das wäre mir viel zu viel Aufwand

    Bis du erst mal verstehst wie das alles funktioniert, eingerichtet hast, ausgeräumt hast , sind mindestens zwei Tage um

    Und dann auch noch in kalt und regen

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • #freu Die heißen Wohnmobil ;) Ich habe auch schon überlegt, was du wohl meinst.


    .

    Danke 😅

    (Wie gut, daß mein Mann, der sich mal nach einem möglichen Gefährt umschauen will sich da besser auskennt)...


    Danke an alle für eure Einschätzungen auch zur Jahreszeit und dem möglichen Wetter.

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
    (afrikanisches Sprichwort)