RS Virus im Kindergarten

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe heute Nachmittag die Information bekommen, dass sich in der Kindergartengruppe der Großen zwei Kinder sich mit dem RS Virus angesteckt haben.


    So jetzt hustet meine Große (3) und die Kleine (1) seit einiger Zeit. Sie werden gefühlt gar nicht mehr gesund, immer wieder geht der Schnupfen und Husten von vorne los. Ich war mit beiden deswegen schon beim Kinderarzt. Dort hieß es, dass alles gut ist. Die Lunge sind bei beiden frei, es wären halt gerade hartnäckige Erkältungsviren unterwegs. Da wusste ich das mit dem RS Virus auch noch nicht. Heute waren beide auch nicht im Kindergarten, beziehungsweise Krippe, da es einen Coronaverdachtsfall hab, der sich glücklicherweise nicht bestätigt hat.


    Muss ich jetzt wegen dem RS Virus irgendwas beachten? Würdet ihr mit der Info, dass der RS Virus in der Kita nachgewiesen worden ist, nochmal zum Kinderarzt? Ich kann mit der Information aus dem Kindergarten jetzt irgendwie nicht so viel anfangen, es hieß auch nur knapp, dass es bestätigte Fälle gibt…

  • Ja, erkältet sind beide seit etwa zwei Wochen. Sie waren deswegen auch kaum im Kindergarten. Mit der Kleinen war ich erst am Mittwoch beim Kinderarzt. Ihr Husten ist jetzt auch besser geworden, die Nase läuft nach wie vor. Sie ist jetzt seit Dienstag zuhause.


    Die Große war diese Woche im Kindergarten, bis auf heute. Sie hatte zwar dauerhaft ein bisschen Husten. Der ist allerdings wieder schlimmer geworden. Ach Mensch, diese Erkältungen machen mich echt fertig und es ist noch nicht einmal ansatzweise Winter.

  • RS-Viren haben eine Inkubationszeit von 2-8 Tagen. Der Verlauf kann bis zu 4 Wochen dauern. Die Ansteckung erfolgt über Tröpfchen oder über Kontakt mit kontaminiert Flächen.

    Sicher kann es mit einem PCR-Test nachgewiesen werden.


    Quelle: RS Virus


    Ich würde nochmal zum Kinderarzt und aufgrund der Meldung der KiTa auf einen Test bestehen.

    Gute Besserung!

    #post Liebe Grüße
    Manu mit J. ( #male '04) ;)

    "One day you will wake up and there won't be any more time to do the things you've always wanted. Do it now."

    Paul Coelho

  • Ja, so ähnlich hab ich mir das auch gedacht. Gut zu hören, dass ihr auch nochmal zum Kinderarzt gehen würdet, ich hab hier immer das Gefühl, dass ich schneller/öfter als andere dort bin.


    Wir hatten sowieso vor das Wochenende zuhause zu verbringen. Am Montag gehe ich dann mit beiden nochmal zum Kinderarzt.

    Danke für die Besserungswünsche!

  • Einen erneuten Kinderarztbesuch würde ich vom Zustand der Kinder abhängig machen. Bei quälendem, keuchendem Husten oder sehr schlechtem Allgemeinzustand würde ich zum Arzt gehen, ansonsten nicht. Ob die Kinder das RS-Virus oder einen anderen Erkältungsvirus haben, ändert an der Behandlung nichts, allein des Wissens wegen würde ich nicht zum Arzt gehen und um einen Abstrich bitten. Da sitzen nämlich die geballten Infekte, und man sammelt sich schnell noch was auf.

  • Ob die Kinder das RS-Virus oder einen anderen Erkältungsvirus haben, ändert an der Behandlung nichts,

    So ähnlich hat es unser Kinderarzt auch formuliert. Klar muss er es im Hinterkopf haben, dass es im Moment vermehrt vorkommt, aber grds ist es trotzdem "nur" ein normaler Erkältungsvirus.

  • Okay, stimmt behandelt wird es ja gar nicht anders ;)


    Da unsere Kinderarztpraxis am Wochenende eh zu hat, die Mädls soweit fit sind, also kein Fieber haben, genug trinken und auch essen, warte ich die Tage erst mal ab und entscheide dann am Montag. Habt ihr noch Tipps gegen den Husten? Die Kleine nimmt Zwiebelsaft, die Große verweigert den komplett. Aber sie wachen halt beide nachts oft auf, wenn sie so husten müssen.

  • Thymianbutter (oder Tee): entweder ein Sträusschen frischer Thymian oder etwas getrockneter aus dem Glas in Butter oder Vaseline bei niedriger Temperatur auf dem Herd ziehen lassen (Viertelstunde), abseihen und abkühlen lassen. Auf die Brust einreiben.

    Thymiantee (bei kleinen Mäusen noch ganz schwach) hilft etwas gegen den den Hustenreiz.


    Mein Sohn war verrückt nach dem Zeug, mein Hausarzt nennt mich seither Kinderquälerin ;)


    Wichtiger als allfällige Wirkstoffe ist aber wahrscheinlich, dass genug getrunken wird: Schleim kann nur abgehustet werden, wenn er flüssig genug ist. Daher: auch mal ein Auge zudrücken beim Trinken, hauptsache Flüssigkeit im Kind.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Vielen Dank für eure Tipps, der Husten ist viel, viel besser geworden. Schnupfen haben beide auch nicht mehr. Ich habe dann nicht mehr getestet, sie bleiben einfach die Woche noch zuhause. Im übrigen ist der komplette Kindergarten leer gefegt. In allen drei Gruppen ist der Virus angekommen und häufig auch nachgewiesen worden, es gehen pro Gruppe vielleicht fünf Kinder in die Einrichtung. Ich gehe deshalb davon aus, dass auch meine Mädchen den haben.