Tastschreiben. Lernen Eure Kinder das heute noch? Und wenn ja, in welchem Alter?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo Zusammen,

    Mein Sohn ist 11, bald 12. er ist ein leidenschaftlicher Geschichtenschreiber. Mit der Hand.

    Was ich grundsätzlich gut finde.

    Langfristig sollte er sicher Tippen, vor allem weil er sich mit der Frage der Veröffentlichung beschäftigt.

    Daher meine Frage: lernen Eure Kinder Tastschreiben? Und wenn ja, in welchem Alter?

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Es gibt diverse (kostenlose und kostenpflichtige) Angebote im netz, teilweise mit netten Spielen, wenn man ein paar Lektionen geschafft hat.

    Hier noch Grundschule. Find ich sehr gut, weil dann das zwei-finger-such-tippen gar nicht erst gelernt wird und dann umgelernt werden muss.

  • Oh ok. Hier nicht. Zumindest weiss ich nichts davon. Das wäre super. Mein Sohn möchte nämlich nicht in seiner Freizeit lernen….

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Tastschreiben finde ich einen total lustigen Ausdruck, ich kenne das als tippen. Und hatte tatsächlich überlegt, ob du das Nachformen der Buchstaben in der Grundschule meinst.


    Hier (BW) lernen es meine Kinder am Gymnasium gar nicht. Am beruflichen Gymnasium lernen sie es, wenn der Schule genügend Stunden übrig bleiben (hängt u.a. von der Klassengröße ab, je kleiner die Klasse, desto weniger "Stunden" können auf sie verteilt werden, ergo keine Stunde "Textverarbeitung").

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Hm ich beneide Euch. Mein Sohn vermeidet schreiben auf Tastaturen. Am iphone diktiert er Texte. Am tablet tippt er nur was in die Suchmaschine. Tastatur fürs Tablet will er nicht. Wollten wir fürs homeschooling anschaffen. Notebook nutzt er nicht. PC findet er uninteressant. Ich finde er sollte das können. Seufz

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Ich habe noch auf der Schreibmaschine gelernt. Da brauchte man Kraft in den Fingern. A leer S leer D leer…hihi.

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Hier in der Schule nicht (Hessen, gym).

    Ich hatte da allerdings auch nie Unterricht, 10 Finger kann ich nicht, bin aber mit ca 7-8 Fingern (did kleinen nutz ich eher nicht) ordentlich schnell, für IT-Alltag, also viel am PC, mehr als ausreichend).

    J. Hat mal so einen online Kurs versucht, hat aber eher eine ähnliche tipptechnik wie ich.

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • Hier (BW) lernen es meine Kinder am Gymnasium gar nicht. Am beruflichen Gymnasium lernen sie es, wenn der Schule genügend Stunden übrig bleiben (hängt u.a. von der Klassengröße ab, je kleiner die Klasse, desto weniger "Stunden" können auf sie verteilt werden, ergo keine Stunde "Textverarbeitung").

    Hier im Gym in BaWü wird normalerweise ein Kurs angeboten. Also da kommt extern jemand und macht diese Kurse. Ist also freiwillig und kostet was, aber es hängt direkt an einem Schultag dran.

    Meine Tochter hat das damals in der 5. gemacht. Mein Sohn nicht, da war nämlich Lockdown. Wobei ich nicht weiß, ob wir ihn dafür angemeldet hätten. Keine Ahnung, ob diese Kompetenz noch so sehr gebraucht wird. Sie müssen es danach halt auch nutzen damit es gefestigt wird.


    Ich hab einen Schreibmaschinenkurs gemacht als Jugendliche. Da ich sehr sehr viel gechattet habe (also am PC ;-) ) kann ich heute blind und sehr schnell schreiben.

  • Ja, in der Realschule ab der 5. Klasse. Ich finde es super! Der Gymnasiast hat es leider nicht in der Schule gelernt.

  • Wie unterschiedlich es ist. Mein Sohn sagt das gibt es als AG Angebot in der Mittagspause. Da möchte er verständlicherweise essen und lernpause haben an einem 8 Std. Tag

    Trummelbiene startet durch in diesem Jahr!

  • Keine Ahnung, ob diese Kompetenz noch so sehr gebraucht wird.

    Computernutzung wird eher nicht weniger werden.

    Ich denke, das bleibt uns noch eine Weile erhalten, bis das obsolet wird.

    Alle anderen Methoden der Texteingabe sind noch nicht ausgereift oder in z.b. grossraumbüros nicht nutzbar.

    bin aber mit ca 7-8 Fingern (did kleinen nutz ich eher nicht) ordentlich schnell,

    Und jetzt stell dir vor, wie entspannt und schnell du wärst mit einer ergonomischen Haltung und allen fingern dabei ... #angst:D

  • Hier mit ca. 10 Jahren. Das gab es als AG.

    Es gibt aber auch kostenlose Programme mit Übungen.

    War allerdings nur eine Zeitlang interessant.

    So oft nutzen sie das dann einfach nicht mehr, dass es sich festigen würde...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Möwe , Ergonomie ist in meinem Fall eher passende steh-/sitzhöhe, Stuhl, Tisch, Tastatur. Das ist in der Arbeit sehr ordentlich - zuhause leider ausbaufähig...

    LG H. mit J. (17,5) und S. (bald 12)

  • An der Realschule und Mittelschule BY ist das ab der 5. Klasse im Programm. :)

    Japp, ganz genau so. Meine Kleine ist gerade in der 5. RS und hat gerade damit angefangen. Sie muss da auch mehrfach wöchentlich als Hausaufgabe üben. In der 6. und 7. Klasse gibt es dann regelmäßig benotete Tests dazu (auf Zeit).

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11

  • Bei meinem Großen an der RS in Bayern war das in der 6. und 7. Klasse in Informormatik dran, auch mit regelmäßigen Leistungskontrollen. Leider eine Geschichte, die in der Coronazeit etwas untergegangen ist, weil durch das Wegfallen der wöchentlichen Tests in der Schule der Druck nicht so da war. Ich vermute, dass der Jahrgang schlechter dabei ist als das normalerweise der Fall ist.


    Ich bin überrascht, dass es an anderen Schulen in BY offenbar schon in der 5. Klasse losgeht damit. Hängt das vielleicht damit zuammen, dass die Schulen in Informatik gewisse Spielräume haben, wann sie was machen?

  • Hier in BY, wie schon jemand schrieb, ist das Schulstoff, zumindest in Real- und Mittelschule, die meine beiden besuch(t)en.


    Da hängen sie sich allerdings beide ziemlich wenig rein. T hatte mal einen Onlinekurs angefangen, aber ich glaube nicht, dass er den bis zum Ende gemacht hat.


    Gerade bei T fände ich es durchaus eine Investition in die Zukunft, wenn er das lernte, denn er möchte mit Arbeit am Computer mal seinen Lebensunterhalt verdienen. Lange Zeit kam das Argument "aber ich bin doch mit meiner Methode auch ganz schön schnell, mehr brauche ich nicht". In eine Phase, wo er das selber schwach fand, fiel der Onlinekurs. Naja... Q macht gar keine Anstalten, sich da reinzuhängen. Ihm reichen die Finger, die er zum Gamen braucht. Aber wenn er tatsächlich Koch werden sollte, braucht er das ja auch nicht so dringend.


    Als ich selber zur Schule ging (Gym, Hessen) war das kein Schulstoff. Obwohl wir so arm waren, machte meine Mutter dann, als ich in der 8. oder 9. Klasse war, Geld locker für einen privaten Schreibmaschinenkurs (und später sogar für eine elektrische Schreibmaschine!), weil sie das so wichtig fand. Ich bin ihr heute unendlich dankbar dafür, denn Tippen kann ich seitdem wirklich schnell und ich brauche es jeden Tag.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Ja, ich finde das absolut wichtig und bei uns in der Familie ist es verpflichtend, wenn man am Rechner arbeiten möchte. Sie sollen es gleich "richtig" lernen und sich nicht eine "Adler such Methode" angewöhnen und dann später wieder versuchen umzulernen.


    Vom Alter her dritte oder vierte Klasse.


    Wir haben bei drei Kindern sehr gute Erfahrungen damit gemacht, das vierte ist jetzt dran ;).