Eure Tipps fürs Schlafen auf Mama

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Was haben die in der Schreiambulanz gemacht Brina Berlind?

    Mittwoch ist erstmal Osteopathie. Wär super, wenn das schon was lösen würde.


    Möppi scheint voll im Wachstumsschub zu sein. Stillt dauernd und hat immer Hunger.

    Meine Brüste sind fast leer. Hab ich morgen schon mehr Milch? Oder erst übermorgen?

  • Warum bringst du ihn mit dem Thermometee dazu in die Windel zu machen? Meine Stillkinder haben nie täglich gemacht.


    Mal 3 Mal am Tag, mal erst nach 4 Tagen. Alles ist ok .


    Einen kleinen Eindruck davon was Tag und was Nacht ist hatten meine Kinder so mit 2 oder 3 Monaten, aber regelmäßig wurde das wieder über den Haufen geschmissen weil sie im Schub waren, Zähne bekommen haben, zu aufgeregt vom Tag waren.....

  • Schreiambulanz:
    Erstmal Protokoll führen. Schlafen, Stillen, Schreien pro 24 Stunden.
    Damit konnte man dann schon mal einen Rhythmus erkennen.

    Da war mein Sohn aber schon knapp 3 Monate alt.
    Unsere Schreiambulanz gehörte zum Sozialpädiatrischen Zentrum, deshalb gehörte auch eine umfangreiche ärztliche Untersuchung dazu.
    Beim 2. Termin ging es dann um Einschlafhilfen, weil das gerade passte. Schnuller und Federwiege haben aber nur vor Ort funktioniert.
    Dafür wurde das Stillen hinterfragt: Wenn er so oft stillt, wird er vielleicht nicht satt.

    Aber: Schreiambulanzen sind völlig unterschiedlich aufgestellt und arbeiten alle nach unterschiedlichen Methoden.

  • Midna2 Weil er so Bauchweh hat und sich so quält.

    Meine Hebamme hat gesagt, er muss 3 bis 4 mal am Tag kackern. Heute war es nur einmal. Er pupst viel und hat mindestens stündlich ne nasse Windel.

    Wahrscheinlich wird die Milch komplett verdaut oder?

  • Stillen-und Tragen zum Thema Gedeihen etc.

    Also Stuhlgang müsste für mein dafürhalten im Moment eigentlich noch häufiger sein.

  • In dem Alter sollten Sie tatsächlich einmal pro Tag Stuhlgang haben.

    Das reicht dann aber auch.

    3 bis 4 mal ist nicht nötig (wäre aber auch nicht ungewöhnlich beim Stillkind).


    Bitte NIEMALS mit irgend einem Hilfsmittel im Po zum kacken animieren!

    Das ist nicht gut für den Enddarm.


    Versuche tatsächlich mal abzuhalten. Schon allein die Haltung (Beine angewinkelt) führt meist zur Entlastung.



    Isst und trinkst du genug? Hast du genug Ruhe, könntest du noch weitere Unterstützung bekommen?

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Für viel Luft gibt es Bäuchleinöl. Das sanft um den Bauchnabel herum massieren half bei uns sehr gut und zusätzlich haben wir Lefax gegeben #angst das gibt's im Pumpspender. Bei uns haben sie das den Babys auch schon direkt in der Klinik gegeben wenn es ihnen im Bauch gedrückt hat. Meist kam kurz nach der Gabe ordentlich Luft raus und dem Kind ging's besser.

  • abhalten funktioniert da durch die Körperhaltung echt gut. Man kann die Babys auch mit Windel dran so halten.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • DTabletten geben wir nicht. Ich hab die Vitamin D Tropfen hier. Leider noch nicht gegeben. Soll man ja nach 7 Tagen anfangen.


    Abhalten muss ich jetzt am Tag mal probieren.

    Er stillt gerade dauerhaft. Will nicht von der Brust weg. Voll doof, weil ich im Sitzen in der Rückwärtshaltung stille.

    Hat jemand ne Idee wie ich das bequemer hinbekomme? Hab große Bubis und die Stillberaterin sagt, das ist dann besser so. Anders bekommt er die Brust leider nicht gegriffen und eingezogen.

  • Beim ersten Kind konnte ich auch nur im Sitzen stillen. Die Hebamme hat mir dann beim Zweiten gezeigt wie es im Liegen geht! Super, lass es Dir von einer Stillberaterin zeigen.

  • Mir ging es wie Müsli. Nr.1 habe ich nur sitzend, Nr. 2 habe ich fast ausschließlich im Liegen in der Seitlage gestillt. Egal, welche Position: mach es dir mit vielen Kissen gemütlich. Vielleicht hilft es deinem Baby, wenn du die Brust beim Anlegen hältst (wie ein Brötchen, d.h. ein bisschen zusammengedrückt, dann ist sie leichter zu fassen).

  • Schreiambulanz kann auch echt Mist sein und bringt auch selten etwas sofort.

    Meine Stillkinder haben in den ersten Wochen auch manchmal nur alle 10 Tage Stuhlgang gehabt.

  • Ich hatte nur beim dritten Kind keine Stillprobleme weil die Hebamme super war, leider war ich ihre letzte Hausgeburt und sie ist danach in Rente. Sie hat mit mir das Kind 5 mal angedockt und danach wusste er wie es geht! Sie hat mir gezeigt wie stillen in Seitenlage geht und Frau dabei weiterschlafen kann. Da hatte ich zum allerersten Mal wirklich gemerkt dass das problemlose Stillen fast ausschließlich von der genauen akkuraten Technik abhängt.

    Frustrierend - beim vierten Kind hatte ich wieder eine Hebamme die gar nicht darauf geachtet hat und der Stress schon wieder an.


    Das dritte Kind hatte auch ein verkürztes Zungenbändchen, trotzdem war das Andocken gut und schmerzfrei wenn ich genau darauf geachtet habe die Positionen von Kind, Brust usw zu beachten.


  • Ja das mit dem wie die Brust ins Kind kommt, hat mir die Stillberaterin gezeigt.

    Leider weiß ich nicht wie ich es mir gemütlich machen soll in der jetzigen Stillposition. Hab schon einiges probiert. Total doof.

    Im Liegen kann er wohl erst später stillen, weil er den Saugschluss noch nicht so gut hält.

  • Ich habe beide Kinder anfangs sitzend gestillt, es aber auch immer wieder im Liegen mit dem Baby probiert, bis es dann nach ein paar Wochen geklappt hat. Im Liegen zu stillen ist eine große Erleichterung, finde ich. Im Sitzen habe ich versucht, das Baby und meine Arme etc auf Kissen abzustützen, um mich dabei wenigstens etwas erholen zu können. Unser Großer hat anfangs auch sehr sehr viel gestillt, die Kleine nicht, da war ich total überrascht.

    Alles Gute weiterhin!