Ultraschall Frisch Schwanger

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Hallo :)


    Ich war lange nicht mehr da, würde mich aber über Austausch freuen


    Ich bin ganz frisch schwanger #applaus

    Eisprung war denke ich am 15.10.2021

    Laut meiner Rechnung dann 4 Schwangerschaftswoche?

    War heute bei meiner Frauenärztin, weiß früh, aber hatte 2018 eine Fehlgeburt und war voll verunsichert

    Man konnte nur eine wohl wirklich hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut sehen und ich soll am 15.11.2021 noch mal wieder kommen

    Bin jetzt verunsichert, ist das normal, ja oder?


    Bei meinen beiden Großen war ich später beim Frauenarzt


    Eigentlich möchte ich das jetzt einfach genießen und mich nicht verrückt machen #nein


    LG Lulu

  • Herzlichen Glückwunsch!

    Soweit ich das noch weiß, sieht man den Herzschlag so ab der 5./6. Ssw. Das würde auch zum nächsten Termin passen.

    Nicht verrückt machen!

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Es ist wirklich noch sehr früh bei dir und dafür hört sich das total normal an #ja


    Ich hatte auch 2 Fehlgeburten zwischen meinen beiden Kindern und ich weiß, dass es nicht einfach ist sich nicht verrückt zu machen. Ehrlich gesagt, bin ich dann beim 3. mal gar nicht mehr zum Ultraschall gegangen bis zur 11. Woche #schäm Ich habe den Stress der FA-Termine einfach nicht haben wollen (vorher verrückt machen, dabei verrückt machen und hinterher hat man trotzdem ja nie Sicherheit). Letztendlich kann man in den ersten Wochen ohnehin nichts tun, sollte das Baby nicht bleiben. #hmpf

  • Danke #freu


    Tatsächlich überlege ich einfach morgen kurz nach den Blutwerten zu fragen und dann erstmal abzuwarten und auch länger als den 15.

    Dann hat man das Hin und Her nicht


    Kannte es halt nicht das man gar nichts sieht

    Meine Ärztin sagte das sieht ganz gut aus, man sollte aber dann demnächst was sehen

  • Erst mal herzlichen Glückwunsch #applaus


    Ich habe in Erinnerung, dass meine Frauenärztin mich gerne schon recht früh sehen wollte um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen. Zusammen mit der Aussicht auf Herzschlag sichtbar klingt das für mich nach einem hilfreichen Vorgehen der Ärztin. Und diesen Meilenstein geschafft zu haben hilft dir vielleicht auch beim genießen statt verrückt machen? Bei mir war es so.

    Alles Gute dir #blume

  • Mein Frauenarzt gibt den ersten Termin auch in der 6. bis 8. Woche normalerweise. Dann kann man dem Herzschlag oft sehen und eine Eileiterschwangerschaft ausschliessen. Vorher kann man meist nichts sehen.


    Gerade, wenn eine Frau nervös ist, kenne ich es, dass Ärzte öfters Termine anbieten. Viele meiner Freundinnen fanden das gut und haben sich so Ernst genommen und gut begleitet gefühlt.


    Wenn es Dir so reicht, kannst Du es ja sagen und dann den üblichen Termin um die 11. Woche vereinbaren,?


    Herzlichen Glückwunsch!

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Nollaun Ja das mit den mehren Terminen ist bestimmt nett gemeint, jedoch weiß ich gar nicht ob es nicht einfach Sinn macht länger zu warten, dann müsste man was sehen

    So wäre ich beim nächsten Termin nach meiner Rechnung Ende der 5. Und nach Ihrer Ende der 6.


    Werde da mal meinen Partner fragen, der sitzt auf heißen Kohlen und will es am liebsten jetzt schon seiner Familie erzählen

    Fande ich auch erst ok, doch dann kann der Termin mit dem Ultraschall und hat mich total verunsichert #haare

  • Nollaun Ja das mit den mehren Terminen ist bestimmt nett gemeint, jedoch weiß ich gar nicht ob es nicht einfach Sinn macht länger zu warten, dann müsste man was sehen

    So wäre ich beim nächsten Termin nach meiner Rechnung Ende der 5. Und nach Ihrer Ende der 6.


    Werde da mal meinen Partner fragen, der sitzt auf heißen Kohlen und will es am liebsten jetzt schon seiner Familie erzählen

    Fande ich auch erst ok, doch dann kann der Termin mit dem Ultraschall und hat mich total verunsichert #haare

    Ich erinnere mich noch gut, dass ich Anfang 6. Woche da war beim ersten Kind und mich der Frauenarzt vor dem Ultraschall vorbereitet hat, dass man was sehen könnte, aber auch sehr gut sein kann, dass es noch 2-3 Wochen geht. Ich glaube, in der vierten Woche schon was zu sehen, wäre eher sehr ungewöhnlich?


    Ausser eben die gut aufgebaute Schleimhaut, wie bei Dir.

    Magst Du in der Praxis nochmals nachfragen, warum der nächste Termin so früh?


    Schön, dass Dein Partner sich so freut und mitfiebert. :-)

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Meine FÄ rät dazu, den ersten Termin Anfang der 7. Woche auszumachen, also 6+x . Da kann man mit ziemlicher Sicherheit etwas sehen und eine Eileiterschwangerschaft lässt sich auch recht gut ausschließen.


    Früher als 6. Woche hat man bei mir eigentlich auch kaum was gesehen

    We must accept finite disappointment, but never lose infinite hope.

    Martin Luther King, Jr.

    ———-

    ebura mit S (*04), E (*05) und #paket (12/21)

  • Lulu: Ja, das ist normal. Nach dem Einnisten ist erstmal nichts zu sehen ausser einer hoch aufgebauten Schleimhaut. Dann ist ein Knubbel zu sehen. Bis das zu einem optisch erkennbaren Menschlein mit Herzschlag wird, dauert einfach.

    Mach dich nicht verrückt. Genieße den Zustand jetzt.


    (Und jetzt, ohne spassbremse sein zu wollen: rein statistisch sind Schwangerschaften eine kippelige Sache, gerade in den ersten Wochen. Es kann jetzt alles in Ordnung sein und dann doch noch schiefgehen. Vor den heutigen Testmöglichkeiten wüsstest du noch gar nichts davon. Mein (!) Weg war, das für mich vorsichtig zu genießen und Familie, Freunde, AG, Kollegen erst später zu informieren.)

  • Versuch so weit wie möglich auf dein Bauchgefühl zu hören. Wie oft möchtest du in den ersten Wochen wirklich zum US? Tut es dir gut häufiger hinzugehen oder lieber erst später?


    Gleiches gilt dafür, wann ihr es anderen Leuten erzählt. Da du ja schon eine FG hattest, weißt du, was dir danach gut oder auch nicht gut getan hat. Haben damals viele vorher schon der Schwangerschaft gewusst, denen ihr danach die traurige Nachricht auch erzählt habt? War das schwierig für dich oder tat es sogar gut, darüber zu sprechen? Bei wem wäre es ok, bei wem nicht?

    Bei mir wussten damals nicht viele davon (in erster Linie meine Eltern und 3 enge Freundinnen), da war es aber in Ordnung auch darüber zu sprechen, dass das Baby leider nicht geblieben ist. Meine Schwiegermutter wurde dagegen erst immer nach den 12 Wochen informiert, die ist leider sehr unempathisch und hätte es anschließend noch im ganzen Dorf weitergetrascht, nur damit sie was zu erzählen hat #rolleyes Teil die gute Nachricht da, wo dein Herz hängt und wo du im Zweifelsfall Verständnis und Unterstützung bekommen würdest #ja

  • Hey, herzlichen Glückwunsch!


    Den letzten Absatz von NanaBaby kann ich unterschreiben, kann dir auch den Podcast zum Thema frühe Schwangerschaft von "die friedliche Geburt" dazu empfehlen. Ich weiß aber auch, dass ich in den frühen Wochen nicht klar drüber nachdenken konnte - ich wollte einfach nur, dass dieses Baby bleibt, so sehr!


    Das wünsche ich dir im Übrigen auch und ja - Schwangerschaften enden vorzeitig, aber in vielen, vielen, vielen Fällen enden sie genau dann, wenn das Baby sich zur Geburt bereit macht. Man DARF auch Vertrauen fassen.


    Zum Thema Ultraschall:

    Ich war einmal bei 4+5 und man sah eine tolle Fruchthöhle, mir wurde gratuliert und ich schwebte selig und völlig ohne Ängste durch die nächsten Wochen.

    Einmal war ich bei 4+6 und man sah, wie bei dir, nur hoch aufgebaute Schleimhaut und ich war wahnsinnig verunsichert. Der darauffolgende Termin zeigte eine Fruchthöhle, ich meine sogar, dass ein Embryo zu erahnen gewesen ist und mir tat dieser Termin unfassbar gut.

    Und nun war ich bei 5+1 und man sah eine Fruchthöhle und "nicht mehr", was mich total verunsicherte. Auch hier tat mir der Folgetermin mit schlagendem Herzlein sehr, sehr, sehr gut.


    Ich freu mich mit dir und schön, wie dein Partner sich freut #nägel

  • Ach super liebe Worte von euch, danke

    Das tut grade wirklich gut


    Dieses nicht klar denken können ist ja schrecklich #haare


    Ändern kann ich eh nichts und ich freue mich sehr

    Jetzt fange ich nur damit auch mal an mich darauf einzulassen #ja


    Damals wussten es nur mein ehemaliger Partner und ich und zwei Freunde, ich habe darunter gelitten, da ich mit niemandem darüber reden konnte nach dem Krankenhaus

    Mein Partner hatte keine Verständnis


    Jetzt ist das anders und die engsten Menschen würden sich freuen und auch da sein


    Meine Güte was bin ich unentspannt 🤣

  • Ich weiß es ist schwer, aber ich habe beim zweiten Kind bis zur 11. Woche gewartet. Ich hatte irgendwie panische Angst vor einer Fehlgeburt und wollte das Kind nicht im Ultraschall sehen. Ich weiß es noch genau, wie der Arzt einen Ultraschall gemacht hat und dann den Bildschirm zu mir gedreht hat und gemeint hat: "Alles so, wie es sein soll." Zu diesem Zeitpunkt war es dann halt auch schon ein komplettes Kind.

    Das fand ich schöner als das Ultraschallbild meiner Tochter in der 6. SSW.

    Ich fand diese 12 Wochen in der Frühschwangerschaft sehr schlimm und da hätten mir auch mehrere Ultraschalls nichts gebracht. Meine Freundin hatte eine Fehlgeburt Stunden nach einen Ultraschall#crying

    holly mit großer Tochter (07/03) und kleinem Sohn (06/06)

  • meine schwester ist damals direkt nach test. also auch 4-5. woche zum us. da hat man noch nichts gesehen. dann war sie in der 7.-8. woche krank und machte sich wahnsinnig sorgen und da hat man im ultraschall einen winzigen punkt gesehen und sie war ganz happy. hab also noch etwas geduld.

    die aufgebaute schleimhaut klingt doch schonmal super. versuch deinem körper und dem baby einen vertrauensvorschuss zu gewähren.

    ich verstehe, dass du in sorge bist. meiner schwester haben mehr us geholfen.

    ****Glitzer mit der schnecke (05/06), dem bär (11/08 ), dem hulk (06/13) und findus (04/17) #love ****

  • Ja ich übe mich einfach in Geduld #nägel


    Mach ein paar schöne Sachen und versuche nicht ständig daran zu denken


    Ob ich den Termin am 15.11 wahrnehme weiß ich noch nicht, vielleicht verschiebe ich ihn einfach um eine Woche und dann muss ich doch erst in ein paar Wochen wieder hin, das ist ja sonst recht viel Ultraschall


    Wie ist das bei euch und dem Arbeitgeber?

    Ich bin Wohnbereichsleitung in einem Altenheim mit schwerst Pflegefällen, möchte aber unbedingt weiter arbeiten, eben dann mehr Bürotage planen, wann muss ich dem AG das mitteilen?#confused

  • Lulu: du "musst" gar nicht. Das Gesetz enthält eine eindeutige "sollte"-empfehlung.

    Besonderheiten (Kündigungsschutz in der Schwangerschaft, ...) gelten aber erst, wenn der AG es weiss.

    AGs fordern auch gerne mal den Mutterpass als Beleg, musst du nicht zeigen. Der AG darf eine Bescheinigung des Arztes verlangen, muss die Kosten dafür aber auch tragen.