Kennt sich hier jemand mit Spinnen aus? Achtung Foto.

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Weberknechte sind übrigens keine Spinnen!

    Ich dachte auch, dass die Zitterspinnen Mücken fressen. Aber wir haben auch nur diese. Ganz selten im Keller Mal eine Winkelspinne.

  • Sooo fest beißen die? #blink

    Wir mussten kürzlich das Haus entspinnen wg. Inspektion. Am Tag danach war im Badezimmer erst eine mittelgrosse Huntsman, gefolgt von einer Monsterkakerlake.

    Das sind so Gründe, warum ich so gern in Mitteleuropa lebe, wo der Endgegner bloß eine niedliche Winkelspinne ist. Und warum ich globale Erwärmung ablehne, denn ich will nicht, dass sich die Fauna hier ändert.

    Exakt diesen Gedanken hatte ich auch schon oft. Mir reicht das heimische Getier völlig aus und bin schon angenervt von Buxbaumzünslern (o.k.importiert, aber trotzdem fremd), diese Kriebelmücken und was sonst noch so kommt, was nie da war.




    Wir hatten mal so eine Winkelspinne im Flur sitzen. Ich habe meinen Mann beordert selbige zu entfernen und als er sie mit irgendwas einfangen wollte, ist sie megaschnell davongerannt - in meine Richtung. Ich hab schreiend einen Riesensatz über das Vieh gemacht.


    Mein Arbeitskollege hat ziemlich Angst vor Spinnen. Seine Frau meckert immer, weil sie die Dinger weg machen muss. :D

    Es ist unbedingt wichtig für kleine Kinder, ein geordnetes Leben zu haben.

    Besonders wenn sie es selbst ordnen dürfen.


    - Pippi Langstrumpf -

  • Zustimmung zu @mistress: bitte lasst das mit dem Staubsauger, das ist grausamste Quälerei.

    Dann klingelt lieber bei der Nachbarin, ob die euch das Tier rausträgt.

  • Winkelspinnen haben wir hier häufiger.

    Eine war mal so groß, dass es nicht möglich war, ein Glas drüberzustülpen, ohne ihr die haarigen Beine abzuquetschen. Vor der sind sogar die Katzen geflüchtet.

    Beim Versuch, sie mit einer Salatschüssel zu fangen, hat sich die Pappe gewellt und sie ist wieder entkommen. (Und ich bin schreiend weggerannt.)

    Mein Sohn hat die dann eingesaugt. Und mein Mann den Staubsauger "zu verschenken" an die Straße gestellt.

    Und ja, mir tut das bis heute leid, dass wir dieses besondere Exemplar umgebracht haben, aber sie war soo groß und soo schnell und tapperte so laut und ausziehen war keine Option. Seitdem haben wir so einen Spinnenfänger - das Teil ist super!


    In Holland hatten wir mal eine kleinere braune Spinne, die hat irre laute Tapsgeräusche auf den Fliesen gemacht und wenn man ihr auf einen Meter nahe kam, richtete sie sich auf, zeigte ihre Klauen und sprang dann auf einen zu #blink

    Die konnte ich mit einem Glas fangen.


    Und aktuell wohnt eine nette, helle Spinne in unserem Schlafzimmer. Die ist sehr witzig, weil sie jeden Abend, wenn wir im Bett sind, die Dachschräge runter kommt, bis sie direkt über meinem Nachttisch sitzt. Da bleibt sie dann ca eine Stunde (sie guckt mit uns ne Folge Serie) und krabbelt dann wieder unter die Decke, wo sie irgendwo verschwindet.

  • Abr seit ich das mit den niedlichen Zitterspinnen weiß (dass die Winkelspinnen fressen), dürfen die bei uns wohnen. Und wir haben wirklich seither kaum mehr eine Winkelspinne im Haus zu Gesicht gekriegt.


    Deshalb mein Tipp: lade Zitterspinnen zu Dir ein!

    Genau das! Hat hier fünf Jahre oder so wunderbar geklappt, ich hab neulich sogar mal drüber gesprochen - und am Tag darauf saß die Mutter aller Spinnen bei mir im Schlafzimmer#kreischen. Zum Glück war mein Sohn zu Hause, ich hätte sonst glaub ausziehen müssen...

    Und aktuell wohnt eine nette, helle Spinne in unserem Schlafzimmer. Die ist sehr witzig, weil sie jeden Abend, wenn wir im Bett sind, die Dachschräge runter kommt, bis sie direkt über meinem Nachttisch sitzt. Da bleibt sie dann ca eine Stunde (sie guckt mit uns ne Folge Serie) und krabbelt dann wieder unter die Decke, wo sie irgendwo verschwindet.

    Das ist... äh... irgendwie lustig. Aber hier kann einfach nur einer im Raum sein, die Spinne oder ich. Und bei meinem Schlafzimmer wär das doch gern ich:)

  • (sie guckt mit uns ne Folge Serie)

    Bekommt sie was von euren Chips?

    Ich finde es total sympathisch, dass sie bleiben darf.

    Ich würde ihr was geben, aber sie hängt an der Dachschräge.

    Sie darf gern bleiben, sie ist nett. Sie respektiert meine Wohlfühldistanz. (Und ist bloß ca fingernagelgroß.)

    Ich finde es wirklich lustig, dass sie jeden Abend mal kurz runter kommt. Ich glaube, sie mag uns #love

  • Na gut, fingernagelgroß ist ok - da hatte ich auch mal so ein Exemplar, das mich jeden Morgen auf der Treppe begrüßt hat. Die Kombination aus ich müde und Spinne schnell hat auch dafür gesorgt, dass das eine Weile so blieb#freu

  • Seitdem mal eine Winkelspinne sich zu mir unter die Bettdecke gekuschelt hat (was sie leider nicht überlebt hat), müssen sie raus, egal wie. (Ich war dreizehn und „cooler“ als die kreischenden Mädels aus meiner Klasse ;). Die Spinne saß Abends in einer Ecke von meinem Zimmer. Ich dachte nur so „da kann sie bleiben, stört mich nicht“. Nach dem Aufstehen drehte ich mich nochmal zum Bett um und sah die nun platte Spinne genau da, wo ich gelegen hatte #kreischen)

    Dazu kommt, dass der eine Sohn eine extreme Insektenphobie und noch eine extremere Spinnenphobie hat. Er macht jeden Abend seinen Rundgang und schaut nach Spinnen. (und als er neulich im Schullandheim war, legte ich mich ins Bett, nur um dann wieder aufzustehen, das Licht anzumachen und nach Spinnen zu schauen #freu).


    Wir haben normalerweise so ein Ding mit Schieber um Insekten einzufangen, aber da passen Winkelspinnen nicht rein. Deshalb habe ich nun immer ein zwei Probiersocken aus dem Schuhladen da, die mache ich mit einem Gummi an das Staubsaugerrohr und kann dann auf niedrigster Stufe die Spinne vorsichtig ansaugen. Dann bringe ich den Staubsauger raus (angeschaltet natürlich ;), man muß nur das Kabel strategisch günstig einstecken), schalte den Sog ab und die Spinne kann unversehrt ihrer Wege ziehen (ich hoffe einfach, dass sie sich ein anderes Versteck sucht).


    Zitterspinnen dürfen hier auch wohnen bleiben (die haben hier auch im Bad ihr Geburtshaus ;)) und um den Esstisch herum wohnt eine Harlekin-Springspinne, die toleriert Kind auch…

    LG
    von Miramis mit Pata (2006) und Pon (2009)

  • Wir haben normalerweise so ein Ding mit Schieber um Insekten einzufangen, aber da passen Winkelspinnen nicht rein. Deshalb habe ich nun immer ein zwei Probiersocken aus dem Schuhladen da, die mache ich mit einem Gummi an das Staubsaugerrohr und kann dann auf niedrigster Stufe die Spinne vorsichtig ansaugen. Dann bringe ich den Staubsauger raus (angeschaltet natürlich ;) , man muß nur das Kabel strategisch günstig einstecken), schalte den Sog ab und die Spinne kann unversehrt ihrer Wege ziehen (ich hoffe einfach, dass sie sich ein anderes Versteck sucht).

    Raffiniert! Merk ich mir für Notfälle. Bis jetzt komm ich gut klar mit Spinnen, hatte aber auch noch nie so ne grosse.

  • Wunderschönes Tier!

    Da kann man echt anderer Meinung sein!

    Frisst Euer toller Staubsauger keine Winkelspinnen? (*duck und renn weg*)

    Doch. Tut er.

    Ich habe eine Abmachung mit unseren Achtbeinigen Haustieren: Wenn sie sich nicht blicken lassen, können wir in Frieden nebeneinander leben! Wenn sich eine blicken läßt, sehe ich sie böse an und sage "Wenn ich das nächste mal vorbei komme, bist du verschwunden!!!" Ist sie das nicht kommt der Staubsauger oder der Schuh meines Mannes zum Einsatz. (Im übrigen sind 95% der Tierchen folgsam und verschwinden aus meinem Blickfeld#zwinker)


    Sorry an alle SpinnenliebhaberInnen, aber ich mag diese Viecher nicht.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Frisst Euer toller Staubsauger keine Winkelspinnen? (*duck und renn weg*)

    Doch. Tut er.

    Ich habe eine Abmachung mit unseren Achtbeinigen Haustieren: Wenn sie sich nicht blicken lassen, können wir in Frieden nebeneinander leben! Wenn sich eine blicken läßt, sehe ich sie böse an und sage "Wenn ich das nächste mal vorbei komme, bist du verschwunden!!!" Ist sie das nicht kommt der Staubsauger oder der Schuh meines Mannes zum Einsatz. (Im übrigen sind 95% der Tierchen folgsam und verschwinden aus meinem Blickfeld#zwinker)

    Diese Abmachung hab ich auch. Wobei, mit einer kleinen Konkretisierung: Nur bei kleineren Spinnen und Spinnen die Netze bauen. Die dürfen usn gern alle andern unliebsamen Viecher (Fruchtfliegen z.B.) wegfressen. Ich hab mal gelesen, wenns keine Beute mehr gibt wandern Spinnen einfach ab. Also von daher kein Problem - wenn sie sich brav in die Ecke setzen und mich in Ruhe lassen.

    Dicke Boden-Krabbelspinnen allerdings fliegen raus, das pack ich überhaupt nicht wenn die mir über die Füße krabbeln oder sonstwo.


    Ich nehm aber nicht den Staubsauger (ersten brutal und zweitens falls die überleben und nachts wieder rauskriechen *grusel*) sondern ich hab mir for sowas extra mal nen Kescher gekauft (so ein Billigteil im Euroshop, tuts für den Zweck. Selberbauen aus Draht, Holzstiel und Fliegengitter würde vermutlich auch funktionieren). Ist auch super für Wespen usw. Schön langer Stiel dass ich schön weit weg bleiben kann davon. Und dann einsammeln, Fenster auf, Viech rausschmeißen. In der Hoffnung, dass es sich beim Zurückkommen für die Nachbarwohnung entscheidet.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich habe irgendwelche Trichternetzspinnen in der Wohnung. Sie haben wundervolle Netztrichter gebaut. #haareAber gezeigt haben sie sich noch nicht. Näher nachgeschaut habe ich aber auch nicht. #yoga

  • Ich habe letztes Jahr ein kleines historisches Holzhaus übernommen, welches 6 Jahre ungenutzt verschlossen war. Falsch, ungenutzt war es nicht, aber eben nicht von Menschen...

    Sind Spinnen eigentlich in der Lage, Generationen nur von Kannibalismus zu leben?!? Ohne Übertreibung, auf den 70m² waren tausende Spinnen und nicht ein Insekt....#eek und scheissen können die,da kommt über die Jahre ganz schön was zusammen.... In den Ecken sah es aus, das wollt ihr gar nicht wissen...

    Das Haus hat so eine Uralt-Klozelle, die war massiv mit Spinnenweben gefüllt, da hatte man beim ersten Öffnen richtig spürbaren Widerstand....


    Bis heute muss ich mit den Damen (?) diskutieren, wer da jetzt was darf, aber die zahlen einfach keine Miete, sind nicht stubenrein und pflanzen sich permanent tausendfach fort. Und bei den Mengen, nee, da muss der Staubsauger ran #augen

  • Elfie: z.b. winkelspinnen? ;) die bauen sehr hübsche Trichternetze.


    sophiek: in Tequila schwimmt ja auch manches Mal noch was proteinhaltiges ...


    igel: Vielleicht drehst du den Schuh beim nächsten mal trotzdem um und benutzt ihn zum Einfangen? Nützlinge töten, nur weil man sie nicht mag?

  • Wir haben hier einen Treppenaufgang, da ist die Decke zu hoch um mit irgendwelchen Gläsern hin zu kommen. Da habe ich zur sehr sehr großen Freude meiner Jungs schon Mal die Verwendung von erst einer Mini Drohne erlaubt (um die Riesen spinne da weg zu scheuchen) und anschließend Nerf Schießbefehl erteilt #schäm (nein, sie wurde nicht zerquetscht, ging gut aus für die Spinne). wir haben die Winkelspinnen öfter Mal und im Keller dulde ich sie auch aber wenn sie sich aufmachen in Richtung meines Schlafzimmers, brr, dann ist Ende.


    Wir haben hier viele spinnen und Spinnenweben und Mamas mit Babies, das dulde ich alles (und sauge nur ab und am die netzr weg).