Schwarmwissen - was hat das Kind?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Liebe Raben,


    ich hab hier einen Achtjährigen, bisher gesundheitlich immer sehr robust (bis auf 1x Blinddarm-OP im Kindergarten und viel Antibiotika danach noch nie wegen irgendwas ausser den U-Untersuchungen beim KiA/KiÄ gewesen).

    Alle Infekte, die er bisher hatte, waren klassisch kurz hochfiebern, 1-2 Tage schlapp rumliegen, evtl etwas Husten/Schnupfen, dann rasch gesundet.


    Das Einzige, was er ab und an hat, ist Bauchweh (da waren wir beim Osteopathen, da die KiÄ meinte, das es die Verwachsungen nach der OP sein können).


    Nun hat das Kind seit ein paar Wochen rezidivierend:

    Kopfschmerzen (hatte er noch nie vorher, Sehtest ist gut)

    Gelenkschmerzen (wechselnd, mal Knie mal Handgelenk mal Fussknöchel) oder diffuse Schmerzen im "Bein" (zeigt auf Unterschenkel), in der Schulter...

    Zusätzlich immer wieder schlapp (war bisher auch nicht).


    Die Ärztin konnte sich keinen Reim drauf machen. Wollte beim Blutabnehmen mal nach dem CRP schauen, sei wohl unauffällig.

    Bei wechselnden Gelenkschmerzen denke ich an Borreliose (hatte diesen Sommer aber keine Zecke), Rheuma - aber woher so plötzlich? - oder ist das doch einfach ein Wachstumsschub, wo alles mal eine Weile wehtut?

    Ausserdem wurde er vor drei Monaten MMR geimpft, das erste Mal Kopfweh, schlapp und Gelenkschmerzen war 10 Tage danach (da dachte ich, das ist vielleicht die Impfreaktion und er brütet seine Antikörper aus). Aber dann sollte es doch nicht so lange schon anhalten? Laut KiÄ können Gelenkbeschwerden auch nach MMR auftreten, die würden aber wieder verschwinden.


    Hat jemand noch eine Idee? Noch was Bestimmtes abklären zur Sicherheit? Abwarten und Tee trinken?

    Es stresst mich halt, weil dieses Kind die letzten Jahre super stabil gesund war. Ich bin es nicht gewöhnt, dass er alle zwei Tage nicht zu seinem Lieblingssport kann, weil der Kopf schmerzt, ihm wieder das Bein oder Knie oder Ellbogen wehtut, und ich ihm nicht konkret helfen kann...

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Hi, mir sind beim Lesen spontan eingefallen

    Wachstumsschmerzen

    Borreliose, unentdeckte Corona-Infektion (oder anderes Virus EBV o.ä.) und davon dann jeweils Langzeitfolgen


    Ich hoffe aber, dass es etwas Harmloses ist, das einfach bald wieder verschwindet. Gute Besserung!

  • Es könnte auch ein Vitamin D Mangel sein.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • Borreliose, unentdeckte Corona-Infektion (oder anderes Virus EBV o.ä.) und davon dann jeweils Langzeitfolgen

    Ich denke auch, dass man sowohl Borreliose als auch Corona unentdeckt aufgesammelt haben könnte und sich trotzdem später auftretende Symptome einstellen. Wie es mit anderen Viren aussieht, weiß ich nicht. Würde versuchen, das dafür eine Blutuntersuchung gemacht wird.

  • Meine ersten Gedanken gehen Richtung Borelliose oder EBV (wurde mal nach der MIlz geschaut? Die wäre bei EBV oft vergrössert).

    Oder halt doch Impfreaktion, das kann schon einige Zeit dauern bis es wieder weg ist. Grade diese zeitliche SChiene schaut für mich schon sehr nach entweder in der Praxis was eingesammelt oder Impfreaktion aus.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Bei meine Tochter zeigt sich ein Vitamin D Mangel zuallererst durch Kopfschmerzen. Wenn man dann nicht reagiert kommen Schlappheit, Infektanfälligkeit und Gelenkschmerzen hinzu.

  • Vitamin D wurde mitbestimmt, das war am oberen Grenzwert, das kann ich also ausschliessen. Covid-Tests waren bisher immer alle negativ (wird ja dauernd getestet) und Antikörper hat er bislang keine. Dann werd ich doch nochmal in Richtung EBV/Borreliose nachhaken. Oder hoffen, dass es eine bestimmt bald abklingende Impfreaktion auf die MMR war.

    Das Eisen war allerding super niedrig - aber das macht doch keine Gelenkschmerzen?

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Unser Nachbarkind hatte auch eine Borreliose, wohl von Mücken übertragen...muss also keine Zecke gewesen sein.

  • Super niedriges Eisen?!?!


    Da klingelt bei mir die Zöliakie-Alarmglocke.

    Gelenkschmerzen ist nicht häufig, kann aber... Zöliakie ist ein Chamäleon. Infektanfälligkeit war bei uns eines der ersten Zeichen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Vitamin D wurde mitbestimmt, das war am oberen Grenzwert, das kann ich also ausschliessen. Covid-Tests waren bisher immer alle negativ (wird ja dauernd getestet) und Antikörper hat er bislang keine. Dann werd ich doch nochmal in Richtung EBV/Borreliose nachhaken. Oder hoffen, dass es eine bestimmt bald abklingende Impfreaktion auf die MMR war.

    Das Eisen war allerding super niedrig - aber das macht doch keine Gelenkschmerzen?

    Oh ok. Nee doch, Eisen kann schon auch so unspezifische Schmerzen in den Muskeln und Gelenken machen. Und Kopfschmerzen undcErschöpfung sowieso.


    Schlechtes Eisen = schlechte Sauerstoffversorgung und da meckern alle Körperzellen

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Rheumartisches Fieber z.B. kann auch all diese Symptome machen: Kopfschmerzen, wechselnde Gelenkschmerzen, Erschöpfung, Eisenmangelanemie.


    Hinweise darauf sollten sich im Fall jedoch in den Blutwerten finden lassen.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Danke fürs Mitdenken. Zöliakie habe ich schon lange als Verdacht im Hinterkopf (eben wegen diesen diffusen Bauchschmerzen, die nach der OP aufgetreten sind), Antikörper wurden aber schon zweimal bestimmt und waren immer negativ. Deswegen war dann eben die Alternative Beschwerden durch OP-Verwachsungen.


    Der Witz ist, das vor einem Jahr schonmal nach dem Eisen geschaut wurde, weil Kind zwar gesund, aber immer furchtbar blass. Da war es schon niedrig. Und das Kind hat jetzt ein Jahr lang regelmässig Eisenpräparate bekommen. Und die Werte sind schlechter als vor einem Jahr. (Serumeisen 39 bei Norm 43-184, Ferritin 16 bei 15-150, Transferrinsättigung 9 bei 13-43) Was hat sein Körper mit dem ganzen Eisen gemacht??

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Was hat sein Körper mit dem ganzen Eisen gemacht??

    Das wäre ggf. auch ein Hinweis auf Zöliakie, da bei dieser Erkrankung die zugeführten Vitamine und Mineralien nicht mehr richtig über die Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Da kann man dann noch so viel nehmen, es kommt einfach nicht im Blut an.

  • Die Gelenkschmerzen sind nicht durchgängig, Stadtkaninchen, eher so alle 1-2 Tage, kommen und gehen an wechselnden Stellen. Manchmal morgens, manchmal abends vorm Einschlafen, ohne Regelmässigkeit.

    Nollaun: weisst du, was im Blutbild auffällig sein müsste bei rheumatischem Fieber?

    When you’re a kid, they tell you it’s all… Grow up, get a job, get
    married, get a house, have a kid, and that’s it. But the truth is, the
    world is so much stranger than that. It’s so much darker. And so much
    madder. And so much better.

  • Liebe Naru


    Nein, ich weiss es leider nicht im Detail. Ich meine, es waren stark erhöhte Entzündungswerte und bestimmte Auffälligkeiten bei den weissen Blutkörperchen. Bei uns wurden vom Kinderarzt Werte genommen und dann in der Kinderklinik weitere Abklärungen gemacht und anschliessend die Diagnose gestellt.


    Ich weiss noch, dass mit den gleichen auffälligen Blutwerten und Symptome jedoch verschieden Krankheitsbilder in Frage kamen.


    Alles Gute!

    Nollaun

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.