Sturmwarnung NRW..Schulen 17.02 geschlossen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • .

    Das wurde ihnen heute noch alles mitgegeben. Das sind ja schon Viertklässler und müssen das alleine können. In der 5ten, da wird es dann ganz streng und jetzt ist die Zeit der Vorbereitung! #rolleyes

    Ach herrje.

    War bei uns auch so. In der 5. erklärten die Lehrer:innen dann erst mal, dass das erste halbe Jahr mehr Traumatherapie nach dem vierten Schuljahr ist, statt Unterricht. Aus Gründen. #hmpf

  • Aber schön, dass es von oben die Ansage gibt, dass die Schulen schließen, aber jede Schule was anderes draus macht - Unterricht auf Distanz, Aufgaben auf Papier oder gar nichts. Wäre ja auch mal schon gewesen, wenn es dazu vom Ministerium auch ne Ansage gegeben hätte.

    Hat es eigentlich. Es hieß: Die Schulen werden geschlossen und der Unterricht entfällt.


    Dass Schulen daraus überhaupt Distanzunterricht machen oder Lehrer noch Aufgaben stellen können liegt halt leider an den Möglichkeiten, die durch die Pandemie geschaffen wurden.


    Vor zwei Jahren wäre da einfach "frei" gewesen.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Kann natürlich sein, dass alle Schulleiter, deren Schulen jetzt Aufgaben verteilen oder VKs machen, zu doof sind, die klaren Ansagen zu verstehen. Oder sich den klaren Ansagen widersetzen. Oder die Ansagen sind vielleicht doch nicht so klar?

  • Ich fand's tatsächlich erstaunlich klar formuliert. Mein Sohn meinte allerdings, sein Jahrgang habe auch mit dem Stufenleiter diskutieren müssen, dass "fällt aus" "fällt aus" heißt und nicht "machen Sie bitte über Teams dies, das und jenes". Nun ja.

  • In Niedersachsen fällt in vielen Landkreisen auch die Schule aus. Und da heißt es dann auch Unterrichtsausfall. Nur in unserem Landkreis heißt es, der Präsenzunterricht fällt aus, es findet Distanzunterricht statt.

    Ja und ich finde das mal so richtig scheisse und stimme Mondschein zu, dass es das vor der Pandemie nicht gegeben hätte.

  • Das hat meine Tochter letztes Jahr schon gesagt, dass es jetzt bestimmt nie wieder richtig Hitzefrei oder Sturmfrei (das hatten wir vor ein paar Jahren auch mal) geben wird, weil jetzt alle Dinstanzunterricht können.

    Wir sind in Niedersachsen. Das eine Kind hat schon einen Plan mit Videokonfernezen für morgen bekommen, das andere nicht, beide sind an der gleichen Schule.

  • Bei uns wurde die Mappe mitgegeben, in der die Kinder in ihrer Lernzeit in der Schule selbstständig arbeiten. Wieviel da geschehen soll, wurde nicht gesagt und ich habe nicht vor das Kind anzutreiben. Ich glaube, die Schule ist da aber auch entspannt.

    #blink Vielleicht gehen da die Lehrer:innen ja von einem lang anhaltendem Unwetter aus…

  • Der Spezialist schreibt übermorgen und nächste Woche Arbeiten in Hauptfächern, da stehen Übungsaufgaben online. Mit Videokonferenzen rechne ich nicht.

    Es gibt nicht "die" und "uns": Menschen sind überall Menschen.

    Frieden beruht nicht auf Konsens, sondern auf konstruktivem Umgang mit Konflikten.

  • Das hat meine Tochter letztes Jahr schon gesagt, dass es jetzt bestimmt nie wieder richtig Hitzefrei oder Sturmfrei (das hatten wir vor ein paar Jahren auch mal) geben wird, weil jetzt alle Dinstanzunterricht können.

    Wir sind in Niedersachsen. Das eine Kind hat schon einen Plan mit Videokonfernezen für morgen bekommen, das andere nicht, beide sind an der gleichen Schule.

    Bei uns wird ja sogar bei kindkrank erwartet, dass die Eltern die Aufgaben in der Schule abholen. #haare

  • Das erinnert mich ganz nostalgisch an Sturm Sabine, die uns Anfang 2020 die damals erste sensationelle Schulschließung beschert hat. Das geriet dann ein paar Wochen später direkt in Vergessenheit…

    #angst Mein Mann meinte vorhin: "So fing es damals an!"

  • Das erinnert mich ganz nostalgisch an Sturm Sabine, die uns Anfang 2020 die damals erste sensationelle Schulschließung beschert hat. Das geriet dann ein paar Wochen später direkt in Vergessenheit…

    #angst Mein Mann meinte vorhin: "So fing es damals an!"

    Vielleicht ist nach dem Sturm die Pandemie vorbei? 8o

  • Wie lange glauben die, das der Sturm dauert?

  • Also meine Kinder haben auch direkt die Info bekommen, dass morgen Aufgaben bei IServ auf sie warten - aber das ist für mich völlig ok, da sie in dem Alter sind, dass sie völlig selbstständig damit klarkommen.


    Aber ich bin sooo happy, dass meine Schulleitung entschieden hat, dass Ausfall auch Ausfall heißt und dass wir deshalb keine Aufgaben stellen oder Videokonferenzen abhalten müssen.

    Eine Handvoll Kollegen/innen wurde zur Schule bestellt bzw. gebeten, um eine Notbetreuung sicherzustellen und die anderen 'arbeiten dann halt zu Hause an schulischen Dingen'.

    Das ist eine sehr gute Entscheidung!


    Tut mir leid für alle, die morgen den Distanzunterricht durchführen und unterstützen müssen!
    LG

  • Was passiert, wenn nicht genug abgegeben wird?

    Es gibt nicht "die" und "uns": Menschen sind überall Menschen.

    Frieden beruht nicht auf Konsens, sondern auf konstruktivem Umgang mit Konflikten.

  • Jetzt mal ganz ehrlich: Was soll denn eine Schule machen, wenn die Eltern sagen: Nö, kann ich nicht?

    Ich meine wie soll ich denn arbeiten, zwei Kinder bespaßen, kochen, Wäsche etc. UND nebenbei noch vernünftig Home Schooling begleiten?

    Das ist ein riesen Kraftakt und die Kraft dafür hab ich mach zwei Jahren Pandemie inklusive Homeschooling neben Home Office nicht mehr.


    Also mir reicht es. Die Schule ist für den Unterricht zuständig, nicht ich.

    Einen Tag frei, hat auch noch nie geschadet. V.a. lässt die Schule ja auch schon mal eine Woche Hausaufgaben ausfallem, wenn nicht genug OGS oder Lehrpersonal zur Betreuung da ist. Wir haben morgen eben auch Personalausfall.


    Es ist gut gemeint, aber ehrlich gesagt eine riesen Unverschämtheit die Verantwortung für den Unterricht wieder mal auf die Eltern abzuwälzen.

  • Ja, dieses Abwälzen ist irgendwie normal geworden.

  • Im ersten Lockdown gab es Material vielleicht für eine Stunde Arbeit, wenn überhaupt. So was wie ein Arbeitsblatt pro Fach und vielleicht einen Film gucken.

    Und das allermeiste konnten die Kinder alleine.

    Jetzt ist es deutlich mehr als das doppelte, inklusive ein Musikstück gemeinsam hören und Instrumente raus hören.

    Es ist wirklich vom Stoff her der gesamte Schulvormittag.


    Ich finde es frech. Sie können doch nicht davon ausgehen, dass jemand da ist um das stundenlang zu begleiten.