Zelten für Anfänger

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Für die Jüngste brauchen wir demnächst eine Grundausstattung für die Pfadfinder und dort wurde von den selbstaufblasenden abgeraten, empfohlen wurde eine faltbare Decatholonmatte, die so ein Wabenmuster hat, weil sich damit wohl nicht jede Unebenheit (kl. Stein oder so) durchdrückt.

    (Die Empfehlung kam von einem Vater, dessen Sohn beim letzten Jamboree damit länger unterwegs war und sie wurde durch einige andere erfahrene Pfadis bestätigt)

    https://www.decathlon.de/p/sch…n/_/R-p-306340?mc=8543045

    kann man die verlinkte von Decathlon nehmen als einziger Untergrund zum draußen schlafen?

  • Für die Jüngste brauchen wir demnächst eine Grundausstattung für die Pfadfinder und dort wurde von den selbstaufblasenden abgeraten, empfohlen wurde eine faltbare Decatholonmatte, die so ein Wabenmuster hat, weil sich damit wohl nicht jede Unebenheit (kl. Stein oder so) durchdrückt.

    (Die Empfehlung kam von einem Vater, dessen Sohn beim letzten Jamboree damit länger unterwegs war und sie wurde durch einige andere erfahrene Pfadis bestätigt)

    https://www.decathlon.de/p/sch…n/_/R-p-306340?mc=8543045

    kann man die verlinkte von Decathlon nehmen als einziger Untergrund zum draußen schlafen?

    Ich werde diesen Sommer eine aufblasbare plus die verlinkte klappbare Isomatte nutzen. Die wirkt in echt wirklich dünn, aber auf weichem Untergrund mag es gehen.

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)

  • Ich brauch was für meinen Sohn. Es sollte aber möglichst klein und leicht sein. Aber auch nicht zu teuer? Er braucht das für eine Nacht draußen. Die restlichen Tage schlafen sie drin. Sind aber mit dem Zug unterwegs, Gepäck muss also händelbar sein. Gibt es da noch andere Tipps für Isomatten?

  • Für eine Nacht draußen ist so eine Matte schon völlig ok. Sie ist nicht teuer, leicht und einigermaßen klein verpackbar. Bequemer, kleiner und teurer geht es immer, ich würde so eine nehmen!

  • Ich brauch was für meinen Sohn. Es sollte aber möglichst klein und leicht sein. Aber auch nicht zu teuer? Er braucht das für eine Nacht draußen. Die restlichen Tage schlafen sie drin. Sind aber mit dem Zug unterwegs, Gepäck muss also händelbar sein. Gibt es da noch andere Tipps für Isomatten?

    Es gibt so dünne, sehr leichte Matten. Die isolieren, sind aber nicht weich. Wenn man auf Gras liegt, geht das sicher. Auf hartem Boden ist das eher nicht so toll. Wir haben die als Zusatzmatten.

  • Ich wollte euch Mal eine Rückmeldung geben und mich für die vielen Tipps bedanken! 💕🌻


    Wir waren letzte Woche das erste Mal los (Wald) und morgen geht es in die zweite Runde (Strand) , am Mittwoch dann in die letzte Runde (See).


    Wir hatten am Ende dann gefühlt echt eine Vollausstattung. Der Berg im Keller ist riesig. Es passt nicht ansatzweise in den Kofferraum. 🫣🤣

    Für morgen steht eine Dachtasche für die leichten Sachen bereit. 💪


    Unsere „Vollausstattung“ besteht nun tatsächlich aus:


    -Zelt & Tarp

    - div Heringe und Gummihammer

    -Schlafsäcken, Isomatten und selbstaufblasenden Isomatten

    - Picknickdecken als Teppiche

    - div Lampen

    - CEE Stecker, Outdoorkabel, 3er Leiste

    - Kühlbox 🤔

    - Picknicktisch und Stühlen

    - Universaltisch als Küche mit Gaskocher & Windschutz

    - Küchenkiste mit div Geschirr, Besteck, Topf, Pfanne, Kaffeefilterhalter, Obstnetzen, etc.

    - „Deko“-Kiste mit Citronella-Kerzen, Solar-Lichterkette, Wimpelkette, Hooks, S-Harken, Mülltüten, etc

    - Waschschüssel

    - Fußmatte, Handfeger & Schaufel

    - Outdoorspielzeug



    Was letztes Mal überflüssig war:

    Die Kühlbox, da stand nur die H-Milch drin.

    Outdoorspielzeug wurde komplett ignoriert. Es gab viel zu viel zu entdecken. 🔎


    Was uns gefehlt hat:

    Feuer! 🔥 Wir mussten die Nachbarn darum bitten die Kerze zu entzünden. Geht natürlich. War nur doof morgens mit der Geburtstagskerze. 🫣


    Was wir nicht mehr missen wollen:

    Das Tarp - denn es hat aus Eimern geschüttet und hätte sonst vorne reingeregnet. ☔️

    Den Gaskocher - mir war so kalt - ich musste Literweise Tee kochen! ⛄️

    Die Zitronella-Kerze - so kuschelige Stimmung abends beim Kartenspielen. 🥰

    Die bunte Solar-Lichterkette - man findet sein Zelt schneller wieder, wenn das Kind nachts zum Klohaus musste. 🤣🤣🤣


    Vielleicht hilft die Liste ja anderen Anfängern weiter. 🙂


    Zuletzt:

    Was wir noch festgestellt haben:

    2 Nächte sind nett um den Platz kennenzulernen, aber zu kurz zum Erholen. Am ersten Nachmittag baut man auf, am dritten Tag vormittags ab. Man kann sich also nur am zweiten Tag erholen. Das Kind hatte schnell alles durchgeplant und so haben wir Eltern abends zuerst geschlafen, weil wir so k.o. waren. 🥱😴

    Nächstes Jahr wollen wir mindestens eine Woche in die Niederlande. Die zweite Woche irgendwo anders hin. Auf jeden Fall eine ganze Woche und nicht weniger auf einem Platz! 😏

    VG Mullemaus


    (mit Maxi 08/03, Midi 11/05 und Mini 07/12)

  • Tatsächlich sieht unser Gepäck sehr ähnlich aus wie bei Mullemaus83 ..Wir haben nur eine Kiste für alles und ein Regal, obendrauf Ablage für Spiele und Kram. Innen Platz für Klamotten :) und Kühlbox ist sehr praktisch.. Aber wir haben da auch Butter, Bier und Käse drin #nägel


    Am Sonntag geht’s los. Wieder auf den Darß. Wieder zwei Wochen. Ich freu mich. Das war letztes Jahr der entspannteste Urlaub, den wir ja hatten.. wir hatten kurz überlegt nach einer Woche nochmal weiter zu ziehen aber schon allein der Gedanke an „alles einpacken und nochmal aufbauen“ hat uns abgeschreckt.

    Die Wettervorhersage steht phänomenal aus #top