Wohnwagen-Neuling: Was sind Must-haves? Was ist überflüssig? Sonstige Tipps?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Trotz Ventilator hatten wir mit Strom in Südfrankreich 15 Grad im Kühlschrank aber mit Gas funzt er.


    Die Heizung ist wirklich wichtig denn in den Osterbund Herbstferien kann es schon/ noch echt kalt sein. Dadfür lohnt sich eine 11 kg Gasflasche oder noch besser Alugas.


    Wenn Budget übrig ist überlegt euch ein Luftzelt zu kaufen - Kampa den Kleinanzeigen. Das lohnt sich wirklich.

    Alugas kann man nicht auf jeden Platz tauschen

  • Es gibt auch befüllbare Gasflaschen,

    ( bin mir nur grad nicht sicher ob die überall befüllt werden dürfen; ich meine was gehört zu haben das das zB in Italien als Steuerbetrug geahnt werden kann- oder ich verwechsle da grad was??)


    Wenn’s Gas nur zum kochen verwendet wird reicht es eh ewig ( zumindest nach meiner Erfahrung)

  • Ja, eine 11 kg Flasche reicht fürs kochen und kühlen 14 Tage. Der Vorteil vom Alugas ist das Gewicht der Flasche. Wir haben meistens Zuviel Stützlast, da ist es gut wenn im Gaskasten nicht soviel schweres ist


    Zeug ins Heck packen als Ausgleich ist bei uns nicht so gut, da fährt das Gespann viel instabiler.


    Was ich Euch ans Herz legen würde: Gespann Sicherheitstraining beim ADAC, kosten fast 300€ und ist es aber auch Wert.

  • Euch allen schonmal herzlichen Dank!


    Einen Wäscheleinenhalter ( lichtstille) werden wir bauen, fertig gekauft geht nicht, da auf der einen Seite die Griffe im 45°-Winkel stehen. Danke für die Anregung!

    #zwinker


    Müsli Danke für die vielen Ideen, ich werde wohl mal bei Obelink "shoppen" gehen #freu

    Fahrsicherheitstraining wäre ja ein prima Weihnachtsgeschenk. Letzte Woche hat mein Mann erstmal eine Fahrstunde genommen zum Rückwärtsfahren. Das war echt hilfreich.

    Vorzelt ist vorhanden (günstig gekauft), es ist ein Viera 390, also keins über die ganze Breite, dafür aber nicht so schwer und schneller aufbaubar. Hoffe ich jedenfalls... Falls das nicht reicht, denke ich über einen zusätzlichen Faltpavillon nach, zumindest für dieses Jahr, und dann schauen obs nächstes Jahr dann doch ein großes Vorzelt sein muss.

    Schaffell, muss ich schauen wo ich das finde. Bis dahin brauchen wir aber erstmal Stühle, fürs erste haben wir nur Klapphocker. Die sind aber nix zum länger gemütlich sitzen.


    zwergerl2 aufs Reifenalter hat mein Mann beim Kauf geschaut, Danke für den Hinweis!


    huehnchen69 doch, es gibt 3 Kochstellen drin, ich hatte es nur auf Campingplätzen gesehen, dass wohl viel draussen gekocht wird und auch vom Hörensagen, der Gerüche wegen? Daher die Frage.

    Kabel haben wir 20m und werden wohl nochmal 10m dazu besorgen. Jaja, es sind nur 25m zugelassen, aber selbst mein überkritischer Mann in Sachen Kabelquerschnitten findet es bei 2,5 mm² vertretbar... zumal wohl selten 3,6 kW drübergehen werden...

    Türvorhang und Lampe stehen auf der Liste. #super

    Hast Du eine Lampenentfehlung (oder auch jemand anderes)?

    Heizung haben wir bei Übergabe mal laufen gelassen: wurde warm #cool Danke für den Hinweis!



    Eine erste kurze Tour werden wir in den Osterferien Richtung Ruhrgebiet machen. Quasi zum Ausprobieren. Dafür haben wir heute eine zusätzliche Gasflasche (11 kg) besorgt, dazu haben wir noch 5kg vom Grillen. Sollte für 4-5 Tage reichen.

    Wir sind nur noch unsicher, ob wir schon im Vorzelt essen können oder ob wir jedes Mal Betten umbauen müssen.

    Auf jeden Fall brauchen wir noch diese Auffahrkeile. Da hab ich bisher von "schräg weil flexibel" und "mit Stufen, weil standfester" mehrere Empfehlungen gelesen.... Tja, die Entscheidung ist noch offen.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • huehnchen69 doch, es gibt 3 Kochstellen drin, ich hatte es nur auf Campingplätzen gesehen, dass wohl viel draussen gekocht wird und auch vom Hörensagen, der Gerüche wegen? Daher die Frage.

    Der Mann, der uns den Wohnwagen verkauft hat, hatte Mühe, uns zu zeigen, wie der Herd in Gang gesetzt wird, und meinte, dass sie den noch nie benutzt hätten und ja sowieso NIEMAND in einem Wohnwagen kochen würde.


    Ich fand das damals bekloppt, und finde das heute noch. Wieso sollte ich so viel von dem knapp bemessenen Platz verschwenden, wenn ich die Küche sowieso nicht benutzen will? Im Haus riecht man das doch auch, wenn gekocht wird - darf ich dann auch nur auf dem Balkon kochen? #gruebel (wobei ich echt ziemlich empfindlich bin hinsichtlich Essensgeruch im Haus und nach jedem Kochen ausführlich lüfte).


    Im Wohnwagen würde ich vielleicht nicht gerade Fisch frittieren. Aber normales Kochen finde ich voll in Ordnung.


    Wenn man länger auf einem Platz steht, und sowieso mehr im Vorzelt lebt als im Wohnwagen, ist es vielleicht einfach schöner und kommunikativer, auch im Vorzelt bzw. vor dem Wohnwagen zu kochen. Aber dann muss man den Platz und das Freigewicht für das zusätzliche Kochinstrument auch erstmal haben. Bei uns ist es gewichtstechnisch immer haarig.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • der Herd funktioniert, wurde bei der Übergabe gezeigt :D

    Ich probiere erstmal aus, wie es mit Herd innen geht, dann sehen wir weiter.

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Och, wir kochen ganz normal im WoWa. Wenn wir länger wo stehen, bauen wir aber so eine zweiflammige Platte auf mit Beinen dran, damit wir vier Kochplatten haben. Wir kochen und essen auch im Urlaub gerne etwas komplexer.

    Keile haben wir die mit den Stufen und auch andere, je nach Örtlichkeit hat sich beides schon bewährt.

  • Mit dem Gasherd geht das bei uns ruckzuck. Aber nach Bratengedöns riecht der ganze Wohnwagen einfach zu stark und auf die Spritzerei - Putzerei haben wir dann auch keine Lust.

    Zum Glück hat er einen Gas-Außenanschluss.

  • Ich habe immer einen 1.Hilfe Gedöns dabei, was gegen Kopfschmerzen Fieber, warme Socken für alle u immer immer Schere Klebeband u Leim ( war ein Forumstipp u ist Gold wert)

    Handfeger oder überhaupt was kleines zum Fegen

    #blume Nimm dir Zeit und veschwende sie mit tollen Momenten #blume
    #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #post #herz #herz #herz



    Herbst ist, wenn die Bäume mit Konfetti werfen


    Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen




    Schnuff 09 & Schlumpl 11 & Augustmädchen 16

  • Ich bin voll dekadent und nehme, wenn ich dran denke, meinen Milchschäumer mit.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • ...und ich würde jetzt gern fündig werden bei unserer Suche nach einem kleinen, gerne älteren Wohnwagen. Ok, das ist jetzt OT ;)


    Ich wünsche Euch viiiel Vergnügen!

  • Ich fand es gut einen kleinen Wasserkocher dabei zu haben, für Tee und Kaffee.

    Der aber entweder nur 750 Watt hat oder im Waschhaus betrieben wird! In Frankreich hat man nur 6 Ampere, oft 10Ampere und in Luxisplätzen 16 Ampere.


    Unsere Heissluftfriteusse verbraucht 5,8 Ampere, da knallt die Sicherung schon oft durch obwohl wir den Wohnwagen abklemmen.

  • ... von der Idee unseren Airfryer im Sommer mitzunehmen bin ich schon abgekommen. Das Teil hat 2225 W, es würde also ein Strom von knapp 10A fließen :D , also theoretisch so viel wie der Anschluss am gebuchten Platz beträgt. #lol

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Ich fand es gut einen kleinen Wasserkocher dabei zu haben, für Tee und Kaffee.

    Der aber entweder nur 750 Watt hat oder im Waschhaus betrieben wird! In Frankreich hat man nur 6 Ampere, oft 10Ampere und in Luxisplätzen 16 Ampere.


    Unsere Heissluftfriteusse verbraucht 5,8 Ampere, da knallt die Sicherung schon oft durch obwohl wir den Wohnwagen abklemmen.

    Hm, der (kleine) Wasserkocher war Teil der Ausstattung unseres Mietwohnwagens und wir haben uns da überhaupt keine Gedanken drüber gemacht. Hat problemlos funktioniert. Wir waren nur auf deutschen Plätzen.