Ist Psyche mehr als reiner Geist?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ich habe den Eindruck, dass meine Frage nicht in den Thread, in dem es um mentale versus psychische Gesundheit geht, passt.


    Wenn man an die Existenz der Seele glaubt (wie ich), dann ist klar, dass es zwischen den Begriffen einen Unterschied gibt. Wenn man jedoch rein naturwissenschaftlich herangeht, die Seele als eigene Entität also verneint, dann dürfte das, was wir als Psyche bezeichnen, nichts anderes als reiner Geist bzw. hirngemacht sein. Und damit wäre eine Unterscheidung zwischen mental und seelisch zumindest streng genommen unzulässig. Oder nicht?


    Mir geht es jetzt nicht um die Begriffe, sondern die Frage, was im naturwissenschaftlichen Sinne die Psyche überhaupt ist und was daran über mental/geistig hinausgeht.

  • Ist denn Geist = Verstand für Dich (oder für andere)? Wo gehören denn die Gefühle hin, wenn die Seele verneint wird (machst Du ja nicht)?


    Also im naturwissenschaftlichen Sinn:

    Geist = Verstand = mental?

    Seele: Gibt es nicht?

    Gefühle?

    Psyche? Gibt es sie im naturwissenschaftlichen Sinn?


    Reine Interessensfragen ... den Thread über mental health hab ich nicht verfolgt bis jetzt.

    :) Liebe Grüsse Bidi #rose


    "Das Gras wird gebeten, über die Sache zu wachsen!" ... ... ... "Das Gras bitte!"

  • Psyche? Gibt es sie im naturwissenschaftlichen Sinn?

    Naja, was ist denn Naturwissenschaft? Die Psychologie gilt ja u.a. auch als Naturwissenschaft bzw. arbeitet mit naturwissenschaftlichen Methoden. Und da gibt es schon Strömungen, die psychologische Neurowissenschaft z.B., die Gefühle strikt auf Botenstoffe und Gehirnprozesse zurückführt.


    (später evtl. mehr, ich muß jetzt leider los zur Arbeit)

    Liebe Grüße von Tikaani (früher: Casa)

  • Ich glaube nicht an Seelen. Psyche ist in dem Falle doch einfach chemische Prozesse im Gehirn. Ich glaube psychisch geht in soweit über geistig hinaus, das geistig halt eher die bewussten Gehirn-Vorgänge sind (Wissen, Denken) und psychisch halt auch viel unbewusstes beinhalten kann.

    Aber ich denke wir benutzen da einfach umgangssprachlich viele Begriffe synonym bzw. schlicht nicht akkurat. Auch Menschen die nicht an Seelen glauben benutzen ja auch trotzdem den Begriff mit, meinen es nur abstrakt (Seele streicheln etc.)

    Kitten (39) with Tiger (38) and Tiger-Cub, the cleverest (8)


    Lachen macht lustig.8o


  • Für mich sind das medizinische Begriffe. Psyche ist emotialität. Wer an die Seele glaubt, für den sitzt die psyche wohl da.

    Rein anatomisch ist sie ein Teil des Gehirns, vor allem im limbischen System zu finden.

    Mental betrifft das logische denken, Konzentration, Sprache, Gedächtnis, die Verknüpfung von zusammenhängen, lernen, automatismen (z. B. beim Auto fahren) usw. Also Kognition.


    Man kann psychisch krank und mental gesund sein, andersherum natürlich auch.

    Es kann auch beides betroffen sein.

    Wer Depressionen kennt, eine psychische Erkrankung, weiß, dass es sich langfristig auch auf Gedächtnis und Konzentration auswirken kann.


    Bei adhs ist beides betroffen. Die Wahrnehmung ist anders als bei neurotypischen, die Gefühle aber ebenfalls.


    Geist ist für mich kein medizinischer Begriff. Würde ich aber mit allem, was im Gehirn abläuft gleichsetzen. Betrifft also sowohl Emotion als auch Kognition.

  • Für mich hat die Frage, ob man an Seelen glaubt, überhaupt nichts damit zu tun, dass es einen Unterschied zwischen Geist und Psyche gibt.


    Geist=Kognition=Denken und Wissen

    Psyche=Denken + Empfinden + Fuhlen in seiner Gesamtheit.


    Geist ist also ein Aspekt von Psyche.

  • Wie geschrieben, die Psyche ist Denken, Fühlen, Empfinden. Das alles sind Prozesse, die in menschlichen Körpern stattfinden, größtenteils im Gehirn. Mit dem Konzept Seele hat das nichts zu tun.


    Aber nur weil man nicht an Seelen glaubt, kann man doch trotzdem zwischen Denken und Fühlen unterscheiden. Also ist Geist ein Teil von Psyche, aber nicht das gleiche.


    Vielleicht verstehe ich die Frage nicht.

  • Wie gesagt, es geht mir nicht um die Begriffe an sich, sondern um die Frage, was die Psyche überhaupt im naturwissensch. Sinne ausmacht.

    Chemische Vorgänge und Synapsenverknüpfungen im Gehirn, wie gesagt. Oder wolltest du das genauer aufgedrösselt haben? Weil das würde den Rahmen eines Forenthreads sprengen, finde ich. Ich hatte damals eine Biologiearbeit über die Vorgänge des Schlafs und Träumens geschrieben, das eine Thema alleine war ein dutzend Seiten lang.

    Kitten (39) with Tiger (38) and Tiger-Cub, the cleverest (8)


    Lachen macht lustig.8o


  • Ich glaube nicht an Seelen. Ich denke, dass eine Seele zu haben ein gedankliches Konstrukt ist, oder ein Gefühl beschreibt, dass unsere Psyche nutzt, um besser durch Leben und Alltag zu kommen. Psyche sehe ich, wie Sakuko das schon andeutete, als die Wirkung von Synapsen, Neuronen und Botenstoffe. Das heisst nicht, dass wir das nicht alles als real fühlen und wahrnehmen, oder dass es damit unwichtig oder wertlos waere, im Gegenteil, aber es existiert im naturwissenschaftlichen Sinne halt nicht.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Die Psychologie gilt ja u.a. auch als Naturwissenschaft bzw. arbeitet mit naturwissenschaftlichen Methoden.

    Als Ergänzung - Sie arbeitet nicht ausschliesslich mit naturwissenschaftlichen Methoden und ist nicht ausschliesslich eine Naturwissenschaft.

    "C'est ici que l'aventure se mêle au vent de la mer."

    Pierre Marc Orlan

  • Nebenbei: Ich selbst gehöre ja selbst auch einer Nicht-Naturwissenschaft an und finde wichtig, dass wir nicht alles auf naturwissenschaftliche Erklärungen herunterbrechen.

  • Naja, wenn man es so ins Extrem betrachtet - dann ist das Lernen des 1x1 und die Trauer um einen Verstorbenen "dasselbe", alles Gehirn-Biochemie.

    Wir sind uns hoffentlich einig dass wir da unterscheiden sollten.

    Die beste Vergeltung ist, nicht zu werden wie dein Feind (Marcus Aurelius)