Eine Woche Kajak-Tour, was muss mit?

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Ihr Lieben, ich wollte keine anderen Threads kapern deshalb dachte ich, mache ich einen neuen auf. Für uns gehts eine Woche nach Mecklenburg auf Kajak-Tour. Wir haben das noch nie gemacht, deshalb würde ich gerne von den erfahrenen Camping- und Kajak-Raben wissen, was wir mitnehmen müssen.


    Wir werden zu viert sein und 2 Kajaks haben. Ich habe null Ahnung was da rein passt. Ich habe schon zig Videos dazu angesehen aber so richtige Erfahrungen von euch wären mir lieber.


    Wir haben:

    - Kocher, Kartoffel-Schäler, Messer, 2 Gaskartuschen, Stirnlampen, Kochtopf und Pfanne, 4 flache Teller, 4 Trinkbecher, Zeltlampe, Schlafsäcke, Isomatten, Zelt,


    Was ist ganz wichtig eurer Erfahrung nach?

  • Leiht ihr Kajaks? Da sind zum wasserdicht verpacken oft so große Tonnen dabei. Damit man auch Dinge direkt greifbar hat würde ich noch eine wasserdichte Hülle für's Handy und einen kleinen Wasserdichten Sack besorgen. Ausserdem Brillenbändchen für alle Brillenträger und Kopfbedeckungen wenns sonnig werden soll.

    We will rage with the forcefield of a woman! Polly Scattergood

  • Wir sind Kanufahrer.


    Die wichtigstes Frage wäre erstmal:

    habt ihr eine feste Station (Zeltplatz?) und macht von da aus Tagesausflüge oder macht ihr eine Tour, wo ihr jede Nacht woanders schlaft? (sprich: Campingausrüstung muss auch in die Boote?)

  • Was da rein passt, hängt ja sehr vom Boot ab: wenn ihr Kajaks (Doppelpaddel, oft mit Ladeluken, eher wenig Platz habt), ist der Spielraum nicht so groß, wie wenn ihr Canadier (breiter, mit Stechpaddel, große Tonnen können mit) habt. Ihr braucht ja auch noch eine ganze Menge Platz für Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, Lebensmittel... je nachdem wo ihr genau langfahrt, ist ein Bootswagen sehr nützlich. Außerdem würde ich noch eine Picknickdecke mitnehmen.

    Am wichtigsten ist, alles so zu verstauen, dass man im rechten Moment auch drankommt ;) Und wieviel reinpasst hängt auch sehr von den Dingen ab, gerade Zelte, Schlafsäcke und Isomatten gibt es ja von winzig klein verpackbar bis im Kajak gar nicht unterzubekommen.

  • Wir machen eine Tour und schlafen jede Nacht auf einem anderen Campingplatz.

    Ja, wir leihen die Kajaks. Da sind wohl auch WetBags bzw. Tonnen dabei. Aber wie viel Platz das dann hat?

    Tisi was meinst du mit einem kleinen wasserdichten Sack? Also was sollte dort rein?

  • Ein kleiner Sack ist als "Handtasche" sehr praktisch für Dinge die man schnell mit aus dem Boot nehmen will, wenn man z.B. ein Eis isst, also Handy, Geld, Fotoapparat o.ä.

  • Wir machen eine Tour und schlafen jede Nacht auf einem anderen Campingplatz.

    Ja, wir leihen die Kajaks. Da sind wohl auch WetBags bzw. Tonnen dabei. Aber wie viel Platz das dann hat?

    Tisi was meinst du mit einem kleinen wasserdichten Sack? Also was sollte dort rein?

    Okay, dann muss ja alles mit! Puh, ich schaue mal, ob ich noch eine Packliste finde.


    Wir hatten jedenfalls immer diese blauen Tonnen mit schwarzem Deckel und Metallring zum schliessen für Kleidung und Ausrüstung, eine kleine weiße mit rotem Deckel als Picknicktonne und eine Art wasserdichter Koffer (Pelicase) für die Wertsachen. Fotoapparat war wasserdicht, den hatte ich an der Schwimmweste festgemacht. Wichtig: alles muss fest sein. Handy neben sich auf den Sitz legen, um schnell Fotos machen zu können,ist doof, wenn man kentert.


    Diese wasserdichten Säcke gab's jetzt auch beim Discounter mit L. Solche hatten wir teilweise auch.

  • Ja, so kenne ich es auch. :-).


    Ich habe ein paar Gedanken/ Fragen. Hoffe es ist ok, wenn ich so durcheinander alles runter schreibe.


    Wie viel Gewicht Höchstgrenze haben eure beiden Kajaks? Fahrt ihr auf offenem Gewässer? Im Zweifelsfall würde ich einiges unter der Gewichtsgrenze bleiben und da beim Packen auch sehr drauf achten. Denn bei starkem Wind und viel Gewicht fährt es sich nicht gut.

    Also so leicht wie möglich packen. Wäscheleine, Outdoorhosen, Sonnenhut, Regensachen, Taschenlampe, Streichhölzer wasserdicht verpackt. Leichte und gut wärmende Schlafsäcke, Rettungsdecken (fürs Zelt zum unterlegen, wenn es kalt ist, oder falls jemand ins Wasser fällt und es ihm nicht gut geht). Lieber mehrere kleinere Packsäcke als eine große Tonne (falls ihr bei Regen an Land geht, kommt ihr schneller an die Sachen die ihr braucht). Wechselsachen in einem extra Beutel - griffbereit mit kleinem Handtuch drin.


    Für vier Leute finde ich schon sportlich in zwei Kajaks mit Schlafausrüstung und Lebensmittel. Habt ihr Spritzdecken am Kajak?


    Die Möglichkeit zu kentern würde ich immer fest einrechnen. Wichtige Sachen am Boot festbinden. Schauen, dass die Kinder wissen was zu tun ist. Eine gute Karte von den Gewässern und im Zweifelsfall lieber eine Strecke nicht fahren, wenn ein Unwetter droht, oder man sich nicht so gut auskennt. Offene Gewässer nicht unterschätzen und nur zusammen und gut gestärkt fahren. Wetterbericht hören.


    Gerade bei netten kleinen Flüssen ist das ein und aussteigen und das Festhalten an Ästen und zweigen eine Gefahrenquelle um zu kentern.

    Also: Nie an Sträuchern und Büschen festhalten! Beim Einsteigen und Aussteigen genau absprechen wer was macht.


    (Eheringe ggf. direkt zu Hause lassen. Die können gut Blasen an den Fingern verursachen).


    Das fällt mir so auf die Schnelle ein.


    Ich überlege heute Abend noch mal. Ich bin früher sehr viel gefahren. Zur Zeit eher weniger.

  • Ich abonniere mal. Wir paddeln dieses Jahr in Schweden - auch Mehrtagestour. Packliste müssen wir noch schreiben, aber ich schreib mal das ein oder andere auf, was mir aus vergangenen Touren noch einfällt:


    Leine und Klammern nicht vergessen - gerade beim Paddeln muss auch mal was trocknen.

    Geschirrtücher

    Feuerzeug / Streichhölzer

    ein Brettchen + scharfes Messer

    Picknickdecke

    Tarp - werden wir sicher mitnehmen für windige oder regnerische Tage - aber wir zelten wild. Braucht ihr vielleicht nicht auf einem Campingplatz

    Kopfbedeckung, Sonnenbrille für sehr sonnige Tage


    Mal sehen, was mir noch so einfallen wird...

    Yeza


    My life falling apart

    Over and Done!

  • Jetzt bekomme ich doch etwas Angst. Ich bin mit 3 Kindern alleine unterwegs. Der Vermieter sagte das sei kein Problem. Wir haben vorher noch nie Zelt oder Kajak-Urlaub gemacht. Schaffen wir das denn? Das liest sich jetzt so etwas dramatisch Ica 🫣

  • Jetzt bekomme ich doch etwas Angst. Ich bin mit 3 Kindern alleine unterwegs. Der Vermieter sagte das sei kein Problem. Wir haben vorher noch nie Zelt oder Kajak-Urlaub gemacht. Schaffen wir das denn? Das liest sich jetzt so etwas dramatisch Ica 🫣

    Naja bekommt ihr denn auf jedem Zeltplatz eine Unterkunft (wenn das so eine Art organisierte Tour ist?).

    Ansonsten finde ich schon dass man mal im Zelt übernachtet haben sollte um zu sehen wie das so ist.

    Sind das wirklich Kajaks oder Kanus, Kanu hat meist mehr Stauraum und Zuladung.

    Kanu fahren mit Zelt hat etwas das gleiche Volumen wie Velofahren mit Zelt, finde ich zumindest.

    Tarp ist immer gut, als Regenschutz, Unterlage, Schutz für drüber im Strömenden Regen.

    Mückenschutz finde ich noch sehr wichtig, statt Taschenlampe Stirnlampe, für jeden eine, ist viel praktischer.

    Wasserdichte handytasche auf jeden Fall mit Band um sie an der Schwimmweste zu befestigen. Hut/Käppi/Sonnenbrille.

    Lauter kleine wasserdichte Säcke um nicht jedesmal die Tonnen aufschrauben zu müssen.

    Kompass fand ich noch um sich auf der Karte zu orientieren.

    Fahrradhandschuhe oder sowas gegen Blasen an den Händen.

    Den kartoffelschäler würde ich mir ersparen, Kartoffeln finde ich als Campingfood total blöd, zu schwer, viel zu lange Kochzeit. Eher Sackmesser und Spork für jeden.

  • Im Zelt geschlafen haben wir schon öfter aber eben im Garten. Sackmesser ist ein Taschenmesser? Das habe ich mir auch schon aufgeschrieben. Fahrradhandschuhe sind auch ein guter Hinweis. Wollte ich auch schon einpacken.

    Ja, wir bekommen auf jeden Fall einen Platz. Für Wasserwanderer ist dort immer ein extra Platz. Man muss das auch nicht vorher buchen.

  • *Apfelbaum*

    Entschuldigung, ich wollte dir keine Angst machen.

    Vielleicht fehlen mir auch einfach nur Details?

    Ich komme aus einer Kanu und Kajak Familie. Wir sind oft am WE los und ich war lange im Verein.

    Vielleicht kommt daher die Übervorsicht. Je nach Gewässer gibt es unterschiedlicher zu beobachten. Aber da ist der Verleih sicher eine gute Adresse, da sie die Gegend ja gut kennen.


    Kajakfahren ist so schön und ihr habt bestimmt eine tolle Zeit. #herzen.

  • Ach so, was isst man denn so? Habt ihr da auch Ideen für mich? Nudeln ist klar, Riegel kann man auch gut mitnehmen und Bananen. Aber die erfahrenen Zelter unter euch haben bestimmt Ideen was man so kochen kann abends. Der Vermieter sagte, das wir Essen für 2 Tage mitbringen sollen, man kann zwischendurch immer einkaufen gehen.

  • Danke liebe Ica. Ja, ich habe das schon in einem anderen Thread gelesen das du quasi Profi bist ^^ Deshalb war der Einwand gerade von dir ja so erschreckend. Wir bekommen Schwimmwesten und mein jüngstes Kind hat auch nur das Seepferdchen. Der Vermieter sagte aber das das kein Problem sei. Ich bin auch eher vorsichtig, so wie du.

    Und danke für die lieben Worte :)

  • Wir werden auf der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs sein Muffelpuffels

    Ich kann zur Not gern dein Telefon- oder SMS-Joker sein, wenn du unterwegs in Hungers- oder sonstige Nöte gerätst. Dürfte in meiner Nähe sein und solange ich nicht selbst im Urlaub bin, ginge das.

    Wobei die allermeisten Vermieter hier wirklich gut auf "ahnungslose" Touristinnen und Touristen eingestellt sind. Da werdet ihr sicher gut beraten !

  • Weißt du zufällig, welche Schwimmwesten das sind? Es gibt ohnmachtssichere Schwimmwesten. Die haben einen Kragen und drehen das Kind ggf. auf den Rücken. Und dann diverse die letztlich beim Schwimmen Auftrieb geben. Je nach Kind ist die eine oder andere sinnvoller.

    Vielleicht gibt es auch Raben die dir ggf. eine leihen könnten?

  • Ach so, was isst man denn so? Habt ihr da auch Ideen für mich? Nudeln ist klar, Riegel kann man auch gut mitnehmen und Bananen. Aber die erfahrenen Zelter unter euch haben bestimmt Ideen was man so kochen kann abends. Der Vermieter sagte, das wir Essen für 2 Tage mitbringen sollen, man kann zwischendurch immer einkaufen gehen.

    Ich finde so Instant-Nudelzeugs gut. Da braucht ihr nur Wasser kochen. Eier braten geht auch super. Toastbrot.

    Wir hatten letztens auch einen kleinen Grill dabei und ein paar Kohlen. Kann man auch ein kleines Feuer drin machen wenn man mag.